english

Freitag, 13 Oktober 2017 11:07

Bundestag: Kosten für Bahnstrecke Dresden - Prag

Die Vorplanungsstudie für die neue Bahnstrecke von Dresden nach Prag geht von Investitionskosten in Höhe von rund 1,3 Milliarden Euro in Deutschland und von einer Milliarde Euro in Tschechien aus. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (18/13673) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/13616) hervor.

Was die Hochstufung des Projektes im Bundesverkehrswegeplan in die Kategorie "Vordringlicher Bedarf" angeht, schreibt die Regierung, gegenwärtig nehme das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur eine umfassende volkswirtschaftliche Bewertung aller Projekte des "Potentiellen Bedarfs" im Bundesverkehrswegeplans 2030 vor. Diese umfangreichen Arbeiten sollen der Vorlage nach bis Ende 2017 abgeschlossen sein.

Hinsichtlich der Neubaustrecke Dresden - Prag sei dies soweit gediehen, "dass die Voraussetzungen für eine Aufnahme der Planungen jetzt geschaffen werden". Mit der positiven Bewertung werde die Neubaustrecke Dresden - Prag in den Vordringlichen Bedarf aufsteigen und realisiert werden können, heißt es in der Antwort.

Pressemeldung Bundestag

Zurück