english

Montag, 10 Februar 2020 16:44

Deutsche Bahn: Zugverkehr in Nord- und Mitteldeutschland wieder angelaufen

Nach dem gestrigen Orkan ist der Regional- und Fernverkehr in Nord- und Mitteldeutschland wieder angelaufen. Auch der S-Bahnverkehr läuft. Aktuell gibt es nur einzelne Störungen.  Im Süden und Südwesten Deutschlands kommt es jedoch weiterhin zu starken Beeinträchtigungen durch den Orkan ‚Sabine‘.

Insbesondere in Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz kann der Zugverkehr nur eingeschränkt durchgeführt werden. Erste Züge im Nahverkehr sind wieder unterwegs. Nach und nach kommen weitere Strecken hinzu. Je nach Witterung verändert sich die aktuelle Lage stetig, so dass keine verlässlichen Aussagen zum Fahrplan getroffen werden können. Einige ICE-Züge in Baden-Württemberg verkehren auf den Strecken Mannheim – Stuttgart – Ulm und Mannheim – Basel. Auch in Nordrhein-Westfalen ist der Verkehr durch Bäume in den Gleisen und Oberleitungen nur eingeschränkt möglich.

Hunderte Mitarbeiter der Deutschen Bahn und externer Firmen arbeiten in den Werken und der Verkehrsleitung mit Hochdruck daran, am morgigen Dienstag einen zuverlässigen Betriebsbeginn zu ermöglichen. Da jedoch in der Nacht ein weiteres Sturmtief erwartet wird, kann es auch morgen noch zu starken Beeinträchtigungen des Zugverkehrs kommen.

Die kostenfreie Hotline unter der 08000 99 66 33 bleibt geschaltet. Die DB empfiehlt Reisenden, vor Fahrtbeginn ihre Verbindung über www.bahn.de/aktuell oder den DB Navigator zu prüfen.

Bereits gekaufte Fernverkehrsfahrkarten (Flex- und Sparpreis) für Reisetage vom 9. bis 11. Februar können noch bis mindestens Dienstag, 18. Februar, flexibel genutzt oder kostenlos erstattet werden. Sitzplatzreservierungen können gebührenfrei umgetauscht werden. 

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück