english

Donnerstag, 26 Oktober 2017 13:30

Deutsche Bahn: Ein Monat Behinderung im Fernverkehr Berlin–Hannover

Die Deutsche Bahn erneuert vom 3. November bis 1. Dezember die Schienen auf der ICE-Strecke Berlin-Hannover zwischen Rathenow und Oebisfelde. Die Strecke ist in diesem Zeitraum abschnittsweise nur eingleisig befahrbar, was zu verlängerten Fahrzeiten und geänderten An-/ u. Abfahrtszeiten führt.

Die eingleisige Sperrung ist notwendig, da auf rund 10 Kilometern zwischen Gardelegen und Nahrstedt Schienen erneuert werden. Um den Verkehr aufrecht zu erhalten, werden die Arbeiten an beiden Gleisen nacheinander durchgeführt. So kann ein Gleis während der Arbeiten weiterhin befahren werden. Im Dreischichtsystem wird mit Hilfe eines Schienenwechselzugs rund um die Uhr gearbeitet um die Beeinträchtigungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück