english

Mittwoch, 16 September 2020 08:28

Pro Bahn: Jünger und weiblicher - Fahrgastverband PRO BAHN wählt neuen Bundesvorstand

Der Fahrgastverband PRO BAHN hat auf seinem virtuellen Bundesverbandstag vergangenen Samstag einen neuen Bundesvorstand gewählt. Mit gleich drei Neubesetzungen bei insgesamt fünf Mitgliedern hat sich das Gremium deutlich verjüngt und ist nun nicht mehr ausschließlich mit Männern besetzt.

Am 12.09. fand der Bundesverbandstag – die jährliche Delegiertenversammlung – des Fahrgastverbands PRO BAHN statt. Nachdem die ursprünglich für März geplante Veranstaltung in Folge der Corona-Pandemie zuerst verschoben werden musste, hat der Verband diese nun virtuell nachgeholt. Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch ein neuer Vorstand gewählt.

Detlef Neuß (65) aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen wurde als Bundesvorsitzender bestätigt. Gleiches gilt für Lukas Iffländer (30) aus dem Landesverband Bayern, der als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt wurde. Neu im Vorstand sind die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Anja Schmotz (34) aus dem Landesverband Mitteldeutschland und Andreas Schröder (35) aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen. Peter Simon Bredemeier (24) aus dem Landesverband Thüringen komplettiert das Team als neuer Schatzmeister.

Nicht mehr angetreten sind die bisherigen stellvertretenden Bundesvorsitzenden Stefan Barkleit und Jörg Bruchertseifer sowie Schatzmeister Marcel Drews. Sie stehen dem neuen Vorstand weiterhin beratend zu Seite und sind in anderen Funktionen weiter im Verband aktiv.

Der Ehrenvorsitzende des Verbands Karl-Peter Naumann bedankt sich bei den ausscheidenden Kollegen und freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Team: „Ich ziehe den Hut vor der Leistung und den Erfolgen des bisherigen Vorstands. Der neue Vorstand hat sich ambitionierte Ziele gesetzt, um an die Vorjahre anzuschließen. Bei diesen werde ich ihn gerne unterstützen.“

Ein wichtiges Thema ist die Mitgliederwerbung. Der Verband konnte bereits in den letzten Jahren auf einen Wachstumskurs einschwenken und möchten diesen noch verstärken, um mehr finanzielle Ressourcen und aktive Mitglieder für die Ansinnen der Fahrgäste zu gewinnen. Dazu gehört auch eine Erneuerung des Außenauftritts. Mit Themen wie dem Deutschlandtakt, der anstehenden Fahrgastrechterevision und den Folgen der Corona-Pandemie stehen auch viele Fachthemen auf der Agenda.

Pressemeldung Pro Bahn

Zurück