english

Donnerstag, 29 Juli 2021 12:52

Bündnis 90/Die Grünen: Matthias Gastel zur Halbjahresbilanz der Deutschen Bahn AG

Zur Halbjahresbilanz der Deutschen Bahn AG erklärt Matthias Gastel, Sprecher für Bahnpolitik: "Die hohen Verluste beim DB-Konzern sind zumindest in Teilen auch Ausdruck politischen Versagens der Bundesregierung. Denn die Probleme kamen nicht erst mit der Corona-Krise. Die Weichen wurden seit Jahren falsch gestellt, um für die DB wie der ganzen Branche eine Grundlage für mehr Erfolg zu schaffen.

So wurde versäumt, die Trassenpreise dauerhaft auf das von der EU vorgesehene Niveau zu senken. Stattdessen wurde viel Zeit damit verloren, trotz hoher rechtlicher Hürden und Risiken von Wettbewerbsverzerrungen einzig auf Eigenkapitalerhöhungen für die DB zu setzen. Auch wurde unterlassen, die Bahn gegenüber der Straße zu stärken. So wundert es nicht, dass der Straßengüterverkehr auch zuletzt wieder Marktanteile von der Schiene gewinnen konnte.

Wir brauchen endlich Mut zu Veränderungen. Hierzu gehört, dass die Schieneninfrastruktur vom Gewinndruck befreit wird, um Mehrverkehre und Wachstum auf der Schiene statt auf der Straße zu generieren."

Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Zurück