english

Freitag, 15 Oktober 2021 13:35

Mobifair: Mehr DHL-Pakete kommen auf die Schiene

Der Online-Handel ist so stark wie noch nie – vor allem seit der Corona Pandemie. Allein im vergangenen Jahr wurden in Deutschland mehr als vier Milliarden Pakete verschickt. Um das Klima zu schützen, sollen Briefe und Pakete in Zukunft mehr über den Schienenverkehr transportiert werden. Deshalb kooperiert DHL, das Tochterunternehmen der Deutschen Post, jetzt mit der Deutschen Bahn.

Laut Bahn-Angaben kann ein einziger Güterzug bis zu 100.000 Pakete transportieren und damit 25 LKW ersetzen. Jeder „DHL-Zug“ würde so 80-100% CO2 gegenüber dem Straßentransport einsparen. Aktuell liefert die Deutsche Bahn aber nur 2% ihrer Pakete über die Schiene aus. Das soll sich ändern. Langfristig will die Deutsche Post den Anteil der Schienentransporte angeblich auf 20% erhöhen.

„Die Kooperation mit der Deutschen Bahn und der Ausbau des schnellen, leichten Güterverkehrs auf der Schiene ist ein wichtiger Bestandteil in unserer Nachhaltigkeitsstrategie“, so der Post- und Paketvorstand Tobias Meyer.

Laut Urs Maier, Projektleiter Güterverkehr bei der Agora Verkehrswende, muss die Schieneninfrastruktur dafür noch weiter ausgebaut werden. Die Pflicht sieht er hierbei bei der neuen Bundesregierung: „Es braucht mehr Raum auf der Schiene für Güterverkehr. Und es braucht auch mehr Umschlaganlagen, auf denen von LKW auf Züge umgeladen werden kann.“

mobifair meint: „Wir befürworten diese Klimainitiative von DHL. Selbst Post- und Paketunternehmen erkennen mittlerweile wie wichtig die Schiene für die Zukunft ist. Die Kooperation von DHL mit der Deutschen Bahn ist ein wichtiger Schritt, um das Klima langfristig zu schützen. Dabei dürfen jedoch die Arbeitnehmer*innen, wie etwa die Lokführer*innen, nicht vergessen werden. Ihre Arbeit muss ebenso geschützt werden.“

Pressemeldung DHL

Zurück