english

Dienstag, 19 Oktober 2021 12:34

BMVI: mFUND-Programm wird bis 2025 verlängert

Auf in Runde fünf: Unter dem Motto „Mit Dateninnovationen zur Mobilität der Zukunft“ hat Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, heute die fünfte mFUND-Jahreskonferenz eröffnet. Zwei Tage lang diskutieren mehr als 400 Teilnehmer über verkehrsträgerübergreifende Dateninnovationen und stellen eine Vielzahl neuer Projekte vor.

Andreas Scheuer: Der mFUND ist eine Erfolgsgeschichte! Wir haben seit 2016 mit rund 220 Millionen Euro Dateninnovationen unterstützt und mehr als 300 Projekte gefördert. Und die Erfolgsgeschichte geht weiter: Wir haben das Programm bis 2025 verlängert und werden noch in diesem Monat Förderaufrufe veröffentlichen.

Mit der Innovationsinitiative mFUND fördert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bereits seit 2016 die Entwicklung digitaler Geschäftsideen, die auf Mobilitäts-, Geo- und Wetterdaten basieren. Der mFUND richtet sich an Wissenschaft, Wirtschaft und insbesondere Startups und kleine und mittlere Unternehmen (KMU), um die Potenziale innovativer Digitalisierungsprojekte im Verkehr auszuschöpfen. Die Resonanz ist groß: Mehr als 3200 beteiligte Akteure haben bislang rund 1.000 Projektvorschläge eingereicht. 350 Projekte wurden bereits zur Förderung ausgewählt. In 80 Prozent der geförderten Projekte sind KMU beteiligt, in jedem dritten Projekt ist ein Startup Teil des Konsortiums.

Ziel ist es, die Mobilität in Deutschland und Europa effizienter und nachhaltiger zu gestalten. Dazu sollen Impulse für digitale Innovationen über alle Verkehrsträger hinweg gegeben werden. Auf der Jahreskonferenz findet sich diese Bandbreite an Projekten wieder. So werden etwa Sharing-Plattformen für Mobility-on-Demand-Dienste zur Verbesserung der Mobilitätsangebote im ländlichen Raum diskutiert. Andere Projekte befassen sich mit Datenlösungen für erweitere Emissionserfassungen oder mit der Entwicklung von Diensten zur besseren Auslastung, Effizienz und Intermodalität im Güterverkehr.

Zur Förderung datenbasierter Innovationen werden in den kommenden Tagen Förderaufrufe in allen Förderlinien des mFUND sowie im Programmmodul „Digitalisierung und datenbasierte Innovationen für Mobilität 4.0 und Daseinsvorsorge in den Braunkohlerevieren“ veröffentlicht. Die Ergebnisse einer aktuellen Evaluation des Förderprogramms wurden in der neuen Förderrichtlinie berücksichtigt. So sollen insbesondere kleinere Projekte, beispielsweise von Vereinen und Startups, schneller Fördermittel erhalten können. Nähere Infos finden Sie hier: www.mfund.de

Pressemeldung BMVI

 

Zurück