english

Freitag, 26 November 2021 15:43

Abellio/GDL: Tarifvertrag mit Corona-Hilfe unterzeichnet

Abellio und die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) haben sich im Rahmen von Tarifverhandlungen auf Leistungsverbesserungen für die Abellio-Beschäftigten geeinigt. Im Mittelpunkt des geschlossenen Pakets steht die Zahlung einer Corona-Beihilfe.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Abellio Mitteldeutschland GmbH, Abellio Rail GmbH, Abellio Rail Baden-Württemberg GmbH und WestfalenBahn GmbH wurden folgende Maßnahmen tarifvertraglich vereinbart:

Corona-Bonus

Vollbeschäftigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unter den Geltungsbereich der GDL-Tarifverträge fallen, erhalten eine Corona-Beihilfe in Höhe von 800 Euro. Die Sonderzahlung wird noch im Dezember 2021 ausgezahlt – zusätzlich zum bereits seitens des Arbeitgebers zugesagten Anerkennungs- und Wertschätzungsbonus in Höhe eines halben Monatsentgeltes. Beschäftigte in Teilzeit erhalten die Corona-Beihilfe entsprechend anteilig.

Zukunftsorientierte Personaleinsatzplanung und -disposition

In dem insgesamt moderat angepassten Tarifvertragswerk wurde eine zukunftsorientierte und weitestgehend vereinheitlichte Einsatzplanung und Personaldisposition für die gesamte Abellio-Gruppe verankert. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedeuten die einzelnen Verbesserungen vor allem einen höheren Grad an Planungssicherheit.

FairnessBahNEn auch für Auszubildende und weitere Beschäftigte

Der Kreis der Anspruchsberechtigten von Fairness BahNEn e. V., einer gemeinsamen Einrichtung der GDL und zahlreicher Arbeitgeberorganisationen mit insgesamt 50 privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen, wird erweitert. Künftig profitieren auch Auszubildende sowie auch die nicht von den GDL-Tarifverträgen erfassten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von den angebotenen Sozialleistungen, sofern sie GDL-Mitglied sind.

Abellio würdigt Engagement der Mitarbeiter

„Mit der Corona-Sonderzahlung würdigt Abellio das besondere Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den herausfordernden Zeiten der anhaltenden Pandemie. Wir sind dankbar für den motivierten Einsatz und freuen uns, diese Anerkennung trotz des Schutzschirmverfahrens zur Sanierung von Abellio ermöglichen zu können. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten auch nach über anderthalb Jahren der zusätzlichen Belastungen durch das Corona-Virus einen hervorragenden Service und sind weiterhin für die Fahrgäste da. Unser Dank gilt auch dem Gläubigerausschuss und dem gerichtlich bestellten Sachwalter Dr. Rainer Eckert, die der Corona-Sonderzahlung für die Beschäftigten zugestimmt haben“, sagt Karsten Klages, Geschäftsführer Personal der Abellio GmbH.

Tarif- und Sozialpartnerschaft auf Augenhöhe

„Abellio weiß die hervorragende Arbeit der Kolleginnen und Kollegen zu schätzen und unterstreicht dies mit einer Corona-Sonderzahlung. Tarif- und Sozialpartner auf Augenhöhe stehen auch in schwierigen Zeiten zusammen. Nach erfolgreicher Sanierung von Abellio in Deutschland werden wir die Verhandlungen im nächsten Jahr fortführen, um weitere Verbesserungen für die Beschäftigten auf Höhe des Marktniveaus auf den Weg zu bringen“, betont Claus Weselsky, Bundesvorsitzender der GDL.

Die Laufzeit der Tarifverträge endet am 31. Dezember 2021. Neben Neuabschluss des „Tarifvertrages zur Gewährung einer Corona-Sonderzahlung (CoronaTV Abellio)“ wurden redaktionelle Anpassungen am „Konzern-Rahmentarifvertrag für das Zugpersonal (KoRa-Zug-TV AB)“ und den korrespondierenden Haustarifverträgen sowie am „Tarifvertrag über die gemeinsame Einrichtung der Eisenbahnverkehrsunternehmen zur Gewährung von Sozialleistungen (GE-TV AB)“ vorgenommen.

Pressemeldung Abellio, GDL

Zurück