english

Dienstag, 03 Juli 2018 12:59

EVG: Warnstreik bei erixx in Uelzen

erixx

Die EVG hat ihre bei der erixx in Uelzen beschäftigten Mitglieder zu einem Warnstreik aufgerufen. Dieser beginnt um 14:00 Uhr.

„Unsere Geduld hat Grenzen“, sagte EVG-Verhandlungsführer Pierre Reyer. Noch immer weigere sich der Arbeitgeber auf die Forderungen der EVG einzugehen. „Dabei fordern wir nichts Unmögliches“, stellte Pierre Reyer fest.

„Wir wollen, dass auch für unsere Kolleginnen und Kollegen bei der erixx das EVG-Wahlmodell gilt, wobei sie selber zwischen mehr Geld, mehr Urlaub oder einer Arbeitszeitverkürzung entscheiden können. Dieses EVG-Wahlmodell haben wir bundesweit bereits in mehr als 40 Unternehmen durchgesetzt, das muss insofern auch für die erixx gelten“, so der EVG-Verhandlungsführer.

Darüber hinaus fordert die EVG einen höheren Arbeitgeberanteil zur betrieblichen Altersvorsorge sowie den Beitritt der erixx zum „Fonds soziale Sicherung“.

„Mit ihrem Warnstreik machen meine Kolleginnen und Kollegen deutlich, dass es ihnen in der Sache ernst und dass es nun Zeit zum Handeln ist. Wir hoffen, dass der Arbeitgeber dieses eindeutige Signal versteht und uns endlich verhandlungsfähige Angebote vorlegt“, so Pierre Reyer.

Pressemeldung EVG

Zurück