english

Samstag, 13 Oktober 2018 10:11

Deutsche Bahn: Reparaturarbeiten an der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main

Nach dem Brand an einem ICE auf der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main laufen die Aufräumarbeiten. Der unbeschädigte Teil des Zuges wurde in der Nacht weggefahren. Damit Bergungskräfte freien Zugang zum Zug erhalten, wurde die beschädigte Oberleitung abgeräumt.

Ein Kran und ein Gerätewagen stehen für den Abtransport des betroffenen Zuges bereit. Spezialisten der Bahn begutachten im Anschluss die Schäden an Gleisen, Oberleitung und Signaltechnik, um dann die Reparaturarbeiten möglichst schnell einleiten zu können.

Berthold Huber, DB Vorstand Personenverkehr: "Wir sind froh, dass die Evakuierung des Zugs gestern schnell und sicher durch alle Beteiligten vonstatten gegangen ist. Dafür danken wir allen Einsatzkräften, Helfern und unseren Mitarbeitern. Wir tun alles dafür, den Betrieb auf der Strecke schnellstmöglich wieder aufnehmen zu können."

Die Deutsche Bahn unterstützt die Behörden bei der Ermittlung der Ursache. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittlungsbehörden wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Wie es in diesem konkreten Fall zu dem Brand kommen konnte, müssen weitere Untersuchungen klären. Unter anderem werden einzelne Komponenten im Labor untersucht. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Untersuchungen mehrere Wochen andauern.

Die Züge werden zur Zeit zwischen Köln und Frankfurt über Koblenz und Mainz umgeleitet und fahren deshalb bis zu 80 Minuten länger. Die Halte in Siegburg/Bonn, Montabaur und Limburg Süd entfallen. Reisende können von Montabaur mit dem Regionalzug nach Koblenz und dann weiter nach Köln fahren. Reisende von Limburg Süd können nach Limburg und von dort aus mit dem Regionalzug nach Frankfurt fahren.

 Für alle Reisenden auf der Strecke Köln-Frankfurt/Main ist die Zugbindung für Spar- und Supersparpreise aufgehoben. Darüber hinaus können Reisende, die ein Ticket für eine Fahrt mit Geltungstag bis einschließlich 19.10.2018 auf dem betroffenen Streckenabschnitt erworben haben, dieses kostenlos zurückgeben.

Die DB wird den Reisenden des ICE 511 selbstverständlich den Ticketpreis komplett erstatten und für beschädigtes Gepäck aufkommen. Für Fahrgäste aus dem betroffenen Zug ist die Sondernummer 08000 - 10 11 11 und die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschaltet.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück

Letzte Änderung am Samstag, 13 Oktober 2018 11:51