english

Mittwoch, 23 Januar 2019 13:49

VCD: Reduzierte Mehrwertsteuer im Bahnfernverkehr ist Normalfall in Europa

Die Bundesregierung hat sich im Koalitionsvertrag zum Ziel gesetzt, die Fahrgastzahlen im Bahnverkehr bis 2030 zu verdoppeln. Um dieses Ziel zu erreichen, fordern die Grünen die Absenkung der Mehrwertsteuer auf Bahntickets im Fernverkehr von 19 Prozent auf sieben Prozent. Der ökologische Verkehrsclub VCD kommentiert diese Forderung wie folgt:

Philipp Kosok, VCD-Verkehrsexperte: „Gut, dass die Bundesregierung Nachhilfe von der Opposition beim Erfüllen des Koalitionsvertrags bekommt. Damit mehr Menschen Bahn fahren, muss die Bundesregierung die Mehrwertsteuer auf Bahntickets im Fernverkehr absenken. Im europäischen Ausland ist eine verringerte Mehrwertsteuer der Normalfall. Die Hälfte der EU-Mitgliedsstaaten erhebt eine reduzierte Mehrwertsteuer auf Bahntickets. In Dänemark, Irland und dem Vereinigten Königreich ist der nationale Bahnfernverkehr sogar vollständig von der Mehrwertsteuer befreit.“

Pressemeldung VCD

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 23 Januar 2019 13:52