english

Europa

Sonntag, 23 Dezember 2018 09:36

franc

Der Mobilitätslösungsanbieter Bombardier Transportation hat am 21.12.18 von der französischen Staatsbahn Société nationale des chemins de fer français (SNCF) einen Auftrag der Pariser Verkehrsbetriebe Île-de-France Mobilités über 47 Francilien-Züge (334 Wagen) erhalten. Der Auftrag, ein Abruf aus einem 2006 mit der SNCF abgeschlossenen Vertrag über maximal 372 Züge, hat einen Wert von rund 330 Mio. Euro.

weiterlesen ...

Freitag, 21 Dezember 2018 10:52

Die neugewählte Bundesrätin Viola Amherd scheidet per sofort aus dem Verwaltungsrat der BLS AG und dem Verwaltungsrat der BLS Netz AG aus.

weiterlesen ...

Freitag, 21 Dezember 2018 07:10

Die Nationale polnische Beschwerdekammer (Krajowa Izba Odwoławcza) hat am 18.12.18 Grünes Licht für die Vorbereitungsarbeiten zum Bau einer neuen Bahnstrecke Podłęże - Piekiełko sowie die Modernisierung der bestehenden Strecke Chabówka - Nowy Sącz gegeben, indem sie die Beschwerde der AECOM Polska Sp. z o.o. bezüglich der Auswahl des Konsortiums Egis Rail durch den polnischen Infrastrukturverwalter PKP Polskie Linie Kolejowe SA (PKP-PLK) ablehnte. Laut PKP PLK soll der Vertrag mit Egis Rail deshalb schon im Januar 2019 unterzeichnet werden.

weiterlesen ...

Freitag, 21 Dezember 2018 07:05

wlb1

Christian Diewald, Geschäftsführer von Bombardier Transportation in Österreich und Monika Unterholzner, Geschäftsführerin der Wiener Lokalbahnen.

Die Wiener Lokalbahnen (WLB) und Bombardier Transportation haben kurz vor Weihnachten den Vertrag über die Herstellung von 18 Triebfahrzeugen für die Badner Bahn unterzeichnet. Der Vertrag im Wert von 94 Mio. Euro enthält außerdem eine Option für bis zu 16 weitere Fahrzeuge und einen Wartungsvertrag.

weiterlesen ...

Donnerstag, 20 Dezember 2018 22:17

nj1

Foto ÖBB.

Zwischen Wien Hauptbahnhof und Wien Meidling ist es zu einem Unfall gekommen. Die Lok des EC 159, der planmäßig um 15.58 Uhr abfährt, und zwei Wagen waren entgleist. Es gab zum Glück keine verletzten Fahrgäste und die Rettungskräfte begannen schnell mit der Evakuierung.

weiterlesen ...

Donnerstag, 20 Dezember 2018 13:13

Die Europäische Kommission hat nach den EU-Beihilfevorschriften eine Beihilferegelung in Höhe von 9 Mio. EUR genehmigt, mit der die Verlagerung des Transports von Eisenbrammen von der Straße auf die Schiene in der Region Friuli Venezia Giulia in Italien gefördert werden soll. Die Regelung läuft bis 2021.

weiterlesen ...

Donnerstag, 20 Dezember 2018 11:46

Die Hochgeschwindigkeitsstrecke Lyon - Turin (Tav) ist "eine riesige Verschwendung von öffentlichen Geldern, die nicht durch echte Bedürfnisse gedeckt ist". Dies sagte der italienische Infrastrukturminister Danilo Toninelli zu einer Zeit, während der seine Techniker mit der Erstellung der Kosten-Nutzen-Analyse beschäftigt sind. In der Sendung Circo Massimo auf Radio Capital erklärte der Minister, dass seiner Meinung nach die Prognosen für den Güterverkehr auf der Strecke "überschätzt werden" und damit "die Unfähigkeit derjenigen, die diese Arbeit gefördert haben" widerspiegeln.

weiterlesen ...

Donnerstag, 20 Dezember 2018 10:46

flirtfv neuchatelflirt fv interior eingang

Die SBB und Stadler haben einen Vertrag zur Lieferung von sieben neuen Zügen des Typs FLIRT für rund 65 Millionen Franken unterzeichnet. Ab Dezember 2020 übernimmt die SBB die Linie Bern–La Chaux-de-Fonds von der BLS. Die neuen, von der SBB «Mouette» (franz. für Möwe) genannten, Züge kommen auf dieser Strecke zum Einsatz.

weiterlesen ...

Donnerstag, 20 Dezember 2018 09:57

tsa

Oliver TÓTH wird seine neue Funktion ab 01. Januar 2019 antreten und unmittelbar der Geschäftsführung berichten. Seit 2009 ist er Vertriebsmitarbeiter der TSA in Wiener Neudorf und war zunächst als Vertriebsingenieur tätig, bevor er 2012 zum Mitglied des Verwaltungsrates der US-Tochtergesellschaft Traction Systems Inc., und ab 2017 zum Prokuristen und Leiter der Stabstelle für strategische Vertriebsprojekte bei TSA ernannt wurde.

weiterlesen ...

Donnerstag, 20 Dezember 2018 09:50

U-Bahn fahren als Nebenjob? Das wird bei den Wiener Linien jetzt möglich. Da das Öffi-Netz immer weiter wächst und das Angebot laufend ausgebaut wird, suchen die Wiener Linien neue U-Bahn-, Straßenbahn- und BusfahrerInnen. In einem Pilotprojekt werden jetzt auch zusätzlich MitarbeiterInnen gesucht, die sich Teilzeit hinter den U-Bahn-Steuerhebel setzen. Diese sollen „Stamm“-FahrerInnen, vor allem zu Stoßzeiten in der Früh und am Abend sowie bei Großveranstaltungen, unterstützen.

weiterlesen ...

Donnerstag, 20 Dezember 2018 08:39

amec

Am 12. Dezember 2018 erteilte die französische Sicherheitsbehörde EPSF eine Genehmigung für den kommerziellen Betrieb (l’autorisation de mise en exploitation commerciale, AMEC) der Lokomotive BR185.1 (Typ TRAXX F 140 AC.1/M) in einer einzigen Einheit (unité simple, US), um auf konventionellen Strecken des nationalen Eisenbahnnetzes mit einer Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h fahren zu dürfen.

weiterlesen ...

Donnerstag, 20 Dezember 2018 08:26

Am 11. Dezember 2018 erteilte die französische Sicherheitsbehörde EPSF der CFTA (Chemins de fer et Transport Automobil) eine Sicherheitsgenehmigung als zugelassener Infrastrukturbetreiber, damit sie Instandhaltungsarbeiten an den Eisenbahnlinien Guingamp - Paimpol und Guingamp - Carhaix sowie das operative Management des Verkehrs auf diesen Linien durchführen kann. Diese Genehmigung ist bis zum 11. Dezember 2023 gültig.

WKZ, Quelle EPSF

Donnerstag, 20 Dezember 2018 07:10

1293 006+1293 011 gag 45233 tarvisio boscoverde 18.12.2018

Nach mehrmonatiger Verzögerung werden die ÖBB Vectrons seit knapp vier Wochen im planmäßigen Verkehr eingesetzt. Vorerst beschränken sich die Einsätze auf Österreich und Italien.

weiterlesen ...

Donnerstag, 20 Dezember 2018 07:00

merc

Mercitalia Rail (Polo Mercitalia) erwirbt von der Polnischen Bahn (PKP Cargo) 50% des Kapitals und damit die volle Kontrolle von POL-Rail, einem Unternehmen, das sich auf den Schienengüterverkehr zwischen Italien und Mittel- und Osteuropa spezialisiert hat. Dies gab Mercitalia Rail am 17.12.18 in einer Presseerklärung bekannt.

weiterlesen ...

Mittwoch, 19 Dezember 2018 13:37

ato1ato2

Fotos Infrastrukturministerium, ProRail.

Heute (19.12.18) führte ProRail in Zusammenarbeit mit Alstom und Rotterdam Rail Feeding (RRF) den ersten Testlauf mit einer autonom fahrenden Lokomotive durch. Anwesend waren Infrastrukturministerin Cora van Nieuwenhuizen und ProRail-Direktor Pier Eringa.

weiterlesen ...

Mittwoch, 19 Dezember 2018 12:22

Der gemischte Ausschuss zum Landverkehrsabkommen zwischen der Schweiz und der Europäischen Union (EU) ist am Donnerstag (13.12.18) in Bern zu seinem 34. Treffen zusammengetreten. Dabei kamen verschiedene aktuelle Themen im Strassen- und Schienenverkehr zur Sprache.

weiterlesen ...

Mittwoch, 19 Dezember 2018 12:21

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 14. Dezember 2018 eine Finanzierungsvereinbarung im Umfang von 23,3 Millionen Franken gutgeheissen. Sie ermöglicht den Eisenbahn-Doppelspurausbau zwischen Goldach und Rorschach Stadt auf der Linie St. Gallen – St. Margrethen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 19 Dezember 2018 08:28

wysokibrzeg

Archivbild vom Sandzug. Foto Peter Wilhelm.

Passend zum Artikel im aktuellen Heft über die oberschlesischen Sandbahnen und ihre Verkehre kann vermeldet werden, dass der letzte Sandzug vom Feld Ciężkowice zur Entladebrücke Wysoki Brzeg am 14.12. gefahren ist. Er wurde mit TEM2-282 von DB Cargo Polska bespannt. Die Sandverkehre zum Bergwerk Staszic laufen vorerst noch weiter, dürften aber auch in Kürze enden.

Peter Wilhelm

Mittwoch, 19 Dezember 2018 07:10

lux

Foto Alstom Design & Styling.

Alstom wird 34 doppelstöckige Coradia-Regionalzüge für die luxemburgische Staatsbahn CFL im Rahmen eines Vertrages im Gesamtwert von rund 360 Mio. Euro liefern. Die in zwei Ausführungen 80 oder 160 m langen Züge sollen ab Dezember 2021 ausgeliefert werden. Die Züge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h werden auf dem nationalen Netz sowie in Belgien und Frankreich in Betrieb gehen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 19 Dezember 2018 07:05

Die von der französischen Regierung Mitte April im Zuge der Bahnreform als "notwendig erachtete" Rekapitalisierung des Güterverkehrsbetreibers Fret SNCF erscheint durch EU-Einwände komplizierter zu werden als erwartet. Theoretisch soll Fret SNCF, das derzeit Teil der Logistikbranche ist, ab dem 1. Januar 2020 eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des öffentlichen Konzerns werden.

weiterlesen ...

Nachrichten-Filter