english

Europa

Donnerstag, 26 Oktober 2017 13:38

alptransit

Der Tessiner Staatsrat Claudio Zali hat am 24. Oktober 2017 gemeinsam mit ATG-Chef Dieter Schwank auf dem Installationsplatz Bahntechnik in Camorino die neu gestaltete ATG-Lokomotive getauft. Bis zur Eröffnung des Tunnels im Jahr 2020 wird die Lokomotive Re460 075-5 mit einem Bild des Ceneri-Basistunnels auf dem Schweizer Schienennetz verkehren und damit die Botschaft von der Fertigstellung der Flachbahn durch die Alpen verbreiten.

weiterlesen ...

Donnerstag, 26 Oktober 2017 12:37

DSC 1403 Stanica GorazdeDSC 1400 Most Ustipraca

Die in Ostbosnien gelegene Stadt Goražde erhielt erst durch die von den Bosnischen Ostbahn abzweigende Flügelbahn Ustiprača - Foča im Jahr 1939 Eisenbahnanschluss. In den 1960er und 1970er Jahren wurden alle in Bosnischer Spurweite ausgeführten Eisenbahnstrecken der Jugoslawischen Eisenbahnen durch normalspurige ersetzt oder stillgelegt. Letzteres Schicksal ereilte die gesamte Bosnische Ostbahn inklusive der Nebenbahnen, obwohl diese die kürzeste Verbindung Sarajevo - Belgrad darstellte und zahlreiche Anschließer der Industrie sowie Holzwirtschaft für einen regen Gesamtverkehr sorgten.

weiterlesen ...

Donnerstag, 26 Oktober 2017 08:38

Die französische Transportsparte von Bombardier hat am Mittwoch (25.10.17) ihr neues Fernwartungslabor Surferlab eingeweiht, das gemeinsam mit dem auf Analysesysteme für Industriemaschinen spezialisierten KMU Prosyst und der Universität von Valenciennes und Hennegau-Kambraisis betrieben wird. Surferlab verfügt über ein Budget von 2,1 Mio. Euro für vier Jahre, von denen 500.000 Euro jetzt von der Region Hauts-de-France bereitgestellt wurden. Die 16 festangestellten Mitarbeiter sollen mit Unterstützung von Konstrukteuren und Postdoc-Forschern neue digital unterstützte Wartungsmethoden entwickeln.

weiterlesen ...

Donnerstag, 26 Oktober 2017 08:00

ZFBH 441 911 Brzi721 Sarajevo 05 17 10 17ZFBH 441 911 Brzi721 Sarajevo 01 17 10 17

Seit Juni 2017 verkehren in Bosnien-Herzegowina die neuen Talgo-Züge der ŽFBH auf der Strecke von Sarajevo über Mostar nach Čapljina an der Grenze zum kroatischen Dalmatien. Die Fahrt über den Ivan-Pass etwa 50 km südlich der Hauptszadt Sarajevo ist ein besonderes Eisenbahnerlebnis, gewinnt die Strecke doch auf den ersten 40 km Länge etwa 240 Meter an Höhe, um nach Durchfahren des Scheiteltunnels auf den folgenden 30 km Länge in einer gestreckten Doppelschleife wieder 470 m in das Tal der Neretva hinabzusteigen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Oktober 2017 14:09

am1am2

Die automatische Bremsprobe wird seit Ende August 2017 im realen Betrieb getestet. Bislang war eine automatisierte Bremsprobe an Güterwagen nicht möglich, da diese über keine Energieversorgung verfügen. Ein länderübergreifendes Projekt ändert das nun – und schafft Effizienz.

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Oktober 2017 14:08

Die Bauarbeiten zur Modernisierung und Erweiterung der SBB-Serviceanlage Biel haben dieser Tage plangemäss begonnen. Die Baubewilligung des Bundesamts für Verkehr (BAV) wurde Mitte Oktober 2017 rechtskräftig. Der Ausbau ist nötig, um die 44 Intercity-Neigezüge (ICN) ab 2019 schwerpunktmässig in Biel betriebsnah zu warten. Die SBB investiert in die Serviceanlage Biel 45 Millionen Franken.

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Oktober 2017 14:04

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 25. Oktober 2017 das Generelle Projekt für den Bau der zweiten Röhre des Gotthard-Strassentunnels genehmigt. Jon Pult, Präsident Alpen-Initiative: «Wir werden das Generelle Projekt genau überprüfen, sobald es öffentlich vorliegt. Die 2. Röhre darf nicht zu einer Kapazitätserweiterung auf der Strasse führen. Das hat der Bundesrat immer wieder versprochen. Die Alpen-Initiative begrüsst es, dass in Airolo mit dem Ausbruchmaterial die Landschaft aufgewertet werden kann und der Ort dank der Autobahnüberdeckung besser vor Lärm geschützt wird.»

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Oktober 2017 14:02

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 25. Oktober 2017 das Generelle Projekt für den Bau der zweiten Röhre des Gotthard-Strassentunnels genehmigt. Dieses gibt Aufschluss über die wichtigsten Eckwerte. Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) wird das Projekt nun weiter vertiefen, ein Ausführungsprojekt ausarbeiten und dieses voraussichtlich im Frühling 2018 beim Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) zur Genehmigung einreichen. Der Baubeginn sollte so gemäss aktuellem Planungsstand frühestens im Jahr 2020 erfolgen können.

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Oktober 2017 13:56

Seit 1. Jänner 2014 gilt die Verpflichtung zur Einbringung elektronischer, strukturierter Rechnungen im Rahmen des Waren- und Dienstleistungsverkehrs mit Bundesdienststellen (BUND). Bis Ende 2018 müssen auch Länder, Gemeinden sowie dem öffentlichen Vergaberecht unterliegende Institutionen und Unternehmen in der Lage sein, strukturierte Rechnungen elektronisch zu akzeptieren. Eine Vorreiterrolle nimmt hierbei nun die ÖBB ein.

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Oktober 2017 13:53

Verkehrs-Landesrat Karl Wilfing, VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll und ÖBB-Regionalmanager Michael Elsner informierten heute, Mittwoch, über den Fahrplanwechsel 2017/18 im Rahmen eines Pressegespräches in Wien. Der neue ÖBB-Fahrplan wird am 10. Dezember in Kraft treten.

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Oktober 2017 13:01

20171021 152831 resized20170925 172620

Fotos Paul Gregor Liebhart.

„Mit dem von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner vorgestellten Mobilitätspaket bauen wir den Öffentlichen Verkehr in Niederösterreich massiv aus. Einen ersten Schritt haben wir bereits mit der Taktverdichtung auf der S7 Richtung Schwechat im September gesetzt. Mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 folgt der nächste Schritt: wir erweitern das Bahnangebot um 2 Millionen Zugkilometer auf dann insgesamt 30 Millionen Zugkilometer und 51 Millionen Buskilometer jährlich. Damit bieten wir auch 33.000 zusätzliche Sitzplätze Tag für Tag an und nehmen für dieses Paket zusätzlich 15 Millionen Euro jährlich in die Hand. Damit verabschieden wir heute das größte Pendlerpaket seit in Kraft treten des Verkehrsdienstevertrages“, gibt Verkehrslandesrat Karl Wilfing bei einer Pressekonferenz zum Fahrplanwechsel mit VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll und ÖBB-Regionalmanager Michael Elsner bekannt.

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Oktober 2017 11:06

Ein neuer Virus namens Badrabbit hat wieder Infrastruktur- und Unternehmensnetzwerke in der Ukraine und in Russland und zum Teil auch in Bulgarien und der Türkei befallen. Nach Angaben von Kaspersky handelt es sich diesmal um einen angeblichen Adobe-Flash-Installer, der durch E-Mails verschickt wird und nur durch Anklicken aktiv werden kann. Exploits werden nach derzeitigem Kenntnisstand nicht genutzt, anders als beim Wanna Cry oder Notpetya, die unter anderem die Anzeigetafeln der Deutschen Bahn befallen hatten.

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Oktober 2017 08:00

ZFBH 441 908 Brzi713 Doboj 75 17 10 16ZFBH 441 908 Brzi713 Doboj 69 17 10 16

Seit einem Jahren fahren die Talgo-Züge der Eisenbahnen der Föderation von Bosnien und Herzegowina, kurz ŽFBH, regelmäßig zwischen Sarajevo und dem Eisenbahnknotenpunkt Doboj im Zentrum des Landes, ein Zugpaar inzwischen sogar noch weiter bis Banja Luka. Im Juni 2017 wurde dann auch der Schnellzugverkehr von Sarajevo nach Čapljina im Süden des Landes, nahe dem kroatischen Adriahafen Ploče aufgenommen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Oktober 2017 07:30

ntv3ntv1

Fotos NTV.

Italiens erste private Bahngesellschaft Nuovo Trasporto Viaggiatori (NTV), unter der Marke ".italo" einziger Konkurrent der Staatsbahnen FS im Bahn-Hochgeschwindigkeitsbereich, will 2018 an die Börse gehen. Dies betonte der Präsident und Konzerngründer Luca Cordero di Montezemolo nach einer Telefon-Pressekonferenz zur Vorstellung des Halbjahresergebnisses am 26.09.17.

weiterlesen ...

Dienstag, 24 Oktober 2017 16:04

Wie mehrere polnische Medien aus Insiderkreisen berichten, soll ein seit langem angekündigter Regierungsumbau in drei Wochen Realität werden. So soll der Infrastrukturminister Andrzej Adamczyk durch den Präsidenten der PKP, Krzysztof Mamiński, ersetzt werden. Er gilt als Kandidat der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS).

weiterlesen ...

Dienstag, 24 Oktober 2017 15:06

Sophie Dutordoir, die neue Geschäftsführerin der SNCB, räumte am 24.10.17 gegenüber den Medien ein, dass WiFi wegen der Kosten nicht in Zügen der SNCB installiert werden würde. Damit bleibt die belgische Bahngesellschaft hinter den Niederlanden, Großbritannien, den skandinavischen Ländern und auch China oder Indien zurück.

weiterlesen ...

Dienstag, 24 Oktober 2017 13:28

Die Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH hat im Amtsblatt der Europäischen Union eine Vorinformation zum SPNV 2019 Marchegger Ostbahn gegeben (2017/S 204-421686). Zur Verdichtung des Schnellbahnangebots sowie zur Erhöhung der Sitzplatzkapazitäten als Folge steigender Nachfrage im stadturbanen Bereich soll nach Fertigstellung des Infrastrukturausbaus der Marchegger Ostbahn im Wiener Abschnitt der Verkehr auf der innerstädtischen West-Ost-Achse der S-Bahn ausgeweitet und verstärkt werden.

weiterlesen ...

Dienstag, 24 Oktober 2017 13:20

Die SBB bedauert, dass das BAV die neue Fernverkehrskonzession erst per Ende 2019 vergeben und deshalb die bestehende SBB Fernverkehrskonzession für zwei Jahre verlängern will. Die SBB wird den Fern- und Regionalverkehr ab Fahrplanwechsel 2017 gewohnt zuverlässig und sicher fahren und weiter verbessern. Die Anhörungsunterlage des BAV wird die SBB prüfen und dazu Stellung nehmen. Sie treibt die geplante Kooperation mit der SOB weiter voran und bleibt gegenüber allen Beteiligten gesprächsbereit.

weiterlesen ...

Dienstag, 24 Oktober 2017 13:17

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat die Verschiebung seines Entscheids über die Fernverkehrskonzessionen bekannt gegeben. Wie die Gewerkschaft des Verkehrspersonals (SEV) schon immer betonte, wird eine solche Veränderung schwerwiegende Konsequenzen mit sich bringen und eine vertiefte Analyse erfordern. Der SEV ist der Ansicht, dass der SBB und der BLS bis Juli 2018 genügend Zeit bleibt, um eine einvernehmliche Lösung zu finden und so die Fragmentierung des Fernverkehrs zu vermeiden.

weiterlesen ...

Dienstag, 24 Oktober 2017 12:00

Italien, Schweiz und Deutschland vereint in einem Zug Mailand - Frankfurt Main). Eine exklusive Verbindung, die drei verschiedene Länder durchquert und ab dem Sonntag, 10. Dezember 2017 im Winterfahrplan 2017/2018 verkehrt. Betrieben von Trenitalia in Zusammenarbeit mit der SBB und der DB, wird der neue Service mit dem komfortablen ETR 610 sowohl auf der Hin- als auch auf der Rückreise angeboten.

weiterlesen ...

Nachrichten-Filter