english

Europa

Donnerstag, 28 September 2017 16:41

Der ehemalige Wirtschaftsminister Arnaud Montebourg hat heute (28.09.17) in der Zeitung Le Monde seine "Trauer" über den Verkauf der Alstom-Eisenbahn an Siemens verkündet. Er prangerte eine Entscheidung an, die zum "wirtschaftlichen Selbstmord" Frankreichs führen würde.

weiterlesen ...

Donnerstag, 28 September 2017 14:14

Die in dieser Woche in Danzig stattfindende Schienenfahrzeugmesse TRAKO 2017 war ein Forum, auf dem sich die Geschäftsführer der selbstverwalteten Woiwodschaftsbahnen untereinander sowie mit den maßgeblichen Politikern treffen konnten. Zur Problematik des in Polen derzeit heftig diskutierten Gemeinschaftstickets (der LOK Report berichtete kürzlich darüber) machten die Geschäftsführer noch einmal deutlich, dass es ohne sie ein Gemeinschaftsticket, wie es die polnische Regierung anstrebt, nicht geben würde, denn die Woiwodschaftsbahnen befördern zusammen die meisten Bahnreisenden in Polen. Tatsächlich nutzten die Züge der beteiligten regionalen Bahngesellschaften 49 % aller Bahnreisenden des Landes, während im ersten Quartal diese Jahres PolRegio (Przewozy Regionalne) nur einen Anteil von 25 % und PKP Intercity 13 % aller Reisenden erreichte. Leider gab es – aus politischen Gründen – erneut keine Verständigung zwischen den Bahngesellschaften der Selbstverwaltungen. Auf das Gemeinschaftsticket müssen die Fahrgäste also weiterhin warten.

weiterlesen ...

Donnerstag, 28 September 2017 14:08

Die europäische Kommission modernisiert zurzeit die EU-Vorschriften über die Rechte von Fahrgästen im Eisenbahnverkehr, um Fahrgäste im Falle von Verspätungen, Annullierungen oder Diskriminierung besser zu schützen. Bahnreisende sollten, unabhängig davon, wo in der EU sie reisen, in vollem Umfang geschützt sein. Außerdem will die Kommission dafür sorgen, dass Fahrgäste ausreichend informiert werden und die Rechte von Fahrgästen mit Behinderungen oder eingeschränkter Mobilität erheblich gestärkt werden. Bei dem Kommissionsvorschlag bleibt jedoch auch die Verhältnismäßigkeit gewahrt, und es wird anerkannt, dass Schienenverkehrsbetreiber unter genau festgelegten Bedingungen von der Pflicht zur Entschädigung der Fahrgäste bei Verspätungen befreit werden können.

weiterlesen ...

Donnerstag, 28 September 2017 13:32

insektinsekt2

Insekten haben für das Funktionieren von praktisch allen Ökosystemen zentrale Bedeutung. Der Mensch greift immer intensiver in die Landschaft ein; die Lebensräume und damit die Zahl der für uns so wichtigen Insekten schwinden dramatisch. Hilfe ist daher dringend angesagt.

weiterlesen ...

Donnerstag, 28 September 2017 13:19

Verkehrsminister Jörg Leichtfried und der steirische Verkehrslandesrat Anton Lang haben ein eigenes Nahverkehrs-Paket für die steirische Eisenbahn in der Höhe von 110 Millionen Euro geschnürt. Mit den Investitionen werden vor allem kleinere Bahnhöfe modernisiert und barrierefrei gemacht. Eine neue Haltestelle wird in Leoben-Lerchenfeld errichtet. Zusätzlich werden zahlreiche "Park & Ride"-Anlagen verbessert und mehr als 900 Stellplätze für Autos, Motorräder und Fahrräder an steirischen Haltestellen errichtet.

weiterlesen ...

Donnerstag, 28 September 2017 12:31

Die portugiesische Staatsbahn bereitet zur Zeit eine Ausschreibung über neue Züge vor, die auf das grüne Licht der Regierung wartet. Dies soll die erste öffentliche Ausschreibung für den Kauf von Zügen in Portugal seit den letzten 20 Jahren werden. Nach Aussage der Zeitung Público steht die Ausschreibung unter dem Motto: "Hybrid-, Zweistrom- und Zweispur-Züge. Da sich die Infrastruktur nicht an die Züge anpasst, passen sich die Züge an die Infrastruktur an".

weiterlesen ...

Donnerstag, 28 September 2017 10:59

zh6zh3

Ab Freitag, 28. September 2017, kommen die Reisenden von der Europaallee, einem der wegweisenden Entwicklungsareale der SBB, über neue Treppen, drei Rolltreppen oder den Lift zum Zug. Dabei lässt sich ausserdem Kunst erleben: Im Dach des neuen Zugangs hat der deutsche Künstler Carsten Höller ein Denkmal zu Ehren von Hans Künzi als Förderer des öffentlichen Verkehrs realisiert.

weiterlesen ...

Donnerstag, 28 September 2017 07:30

Der ehemalige Europaabgeordnete Daniel Cohn-Bendit hat sich in einem Interview am Mittwoch (27.09.17) gegen den "Zirkus" um die Fusion von Alstom und Siemens ausgesprochen. Er hält die Befürchtungen, die durch diese Annäherung geweckt werden, für unbegründet. Er glaubt, dass der Fehler darin bestand, einen europäischen Pol "nicht schon vorher" geschaffen zu haben.

weiterlesen ...

Mittwoch, 27 September 2017 17:53

SsM 14

Das Archivbild aus dem Jahr 2006 zeigt eine der ersten in der Sowjetunion gebauten Elloks,  die SSm-14. Die Reihe "SS" war ein direkter Nachbau der acht 1933 von GE an die SU gelieferten Loks der Reihe "S" für die Transkaukasus-Eisenbahn, welche nach dem II. Weltkrieg modernisiert wurden und dann "SSm" hießen. Foto Rüdiger Lüders.

Das Eisenbahnmuseum in Sankt Petersburg zieht um. Der alte Standort am Warschauer Bahnhof hat sich in ein großes Einkaufszentrum umgewandelt, dafür entsteht derzeit 300 m weiter am Baltischen Bahnhof ein neuer Standort. Das neue Museum wird in einem alten Lokschuppen hergerichtet. Es ist noch nicht geöffnet, macht aber einen gepflegten Eindruck.

Frank Olschewki

Mittwoch, 27 September 2017 17:49

Im Rahmen der Revision des Gütertransportgesetzes hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) von Bundesrat und Parlament neu die Aufgabe erhalten, die Fahrrechte (Trassen) sowohl für den Güter- als auch für den Personenverkehr zu sichern und für beide Verkehrsarten ein attraktives Angebot zu ermöglichen. Damit soll verhindert werden, dass der Güterverkehr das Nachsehen hat. Das BAV hat vor diesem Hintergrund entschieden, mit dem Fahrplan 2018 jeweils für Freitag bis Montag einen zusätzlichen Personenverkehrszug von Basel über Luzern nach Locarno zu bewilligen. An den übrigen Wochentagen bleibt die Trasse für den Güterverkehr reserviert.

weiterlesen ...

Mittwoch, 27 September 2017 13:54

Die Europäische Kommission hat festgestellt, dass Scania gegen die EU-Kartellvorschriften verstoßen hat. Scania hatte über 14 Jahre hinweg mit fünf anderen Lkw-Herstellern die Verkaufspreise für Lastkraftwagen abgesprochen und vereinbart, die Kosten für neue Technologien zur Einhaltung der strengeren Emissionsvorschriften an die Kunden weiterzugeben. Daher hat die Kommission eine Geldbuße von 880 523 000 EUR gegen Scania verhängt.

weiterlesen ...

Mittwoch, 27 September 2017 13:49

Ab dem 10. Dezember 2017 will die BLS den Autoverlad am Simplon zwischen Brig und Iselle betreiben. Dabei plant die BLS, das Angebot gegenüber heute zu verbessern: Zu Spitzenzeiten sollen die Züge neu im Stundentakt verkehren.

weiterlesen ...

Mittwoch, 27 September 2017 13:44

Das Bundesamt für Verkehr (BAV), die Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft sowie die Schweizerischen Rheinhäfen (SRH) haben am 25. September 2017 eine Absichtserklärung zur Entwicklung der Rheinhäfen unterzeichnet. Diese beinhaltet den Bau eines dritten Hafenbeckens im Hafen Basel-Kleinhüningen. Die Finanzierungsanteile des Bundes an diesem Projekt sollen in eine Beteiligung des Bundes an einer gemeinsamen "Hafeninfrastruktur AG" umgewandelt werden.

weiterlesen ...

Mittwoch, 27 September 2017 13:07

Die Vertreter der großen Pensionistenvereinigungen im Österreichischen Seniorenrat unterstützen die Initiative 'Sag Ja zur Bahn in Rot Weiß Rot'. Als Sozialpartner, der gesetzlich die Interessen von über 2.3 Millionen Seniorinnen und Senioren in Österreich vertritt, wird diese Initiative von Gewerkschaft vida und dem Fachverband Schienenbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich ausdrücklich begrüßt.

weiterlesen ...

Mittwoch, 27 September 2017 12:52

Am Mittwoch gegen 10.30 Uhr ist bei Schlitters im Zillertal ein Zug im Bereich einer Weichenanlage entgleist. Betroffen waren drei Waggons, wobei der Steuerwagen umkippte. Die Unfallursache war zunächst noch nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck bestellte einen Sachverständigen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 27 September 2017 11:08

Die SNCF hat am Montag und Dienstag (25. und 26.09.17) in Rotterdam (Niederlande) 600 Managern ihr strategisches Projekt 2025 vorgestellt, das die Stärkung der Logistik, die neue Mobilität und die Rückeroberung von TGV-Kunden umfasst. Das Projekt, das insbesondere mit den Ergebnissen einer Online-Konsultation vorbereitet wurde, an der 58.765 Personen teilnahmen, darunter 21.000 SNCF-Mitarbeiter, soll Ende des Jahres abgeschlossen werden, um die Ergebnisse der Mobilitätskonferenz (Assises de la mobilité) einzubeziehen, die bis Dezember läuft.

weiterlesen ...

Mittwoch, 27 September 2017 09:30

ch2ch1

Die Rail Cargo Group (RCG) – Güterverkehrssparte der ÖBB – setzt ihre Strategie der Internationalisierung konsequent fort. Mit der ersten Zugsverbindung von Taiyuan/Provinz Shanxi in China bis nach Lugo/Provinz Ravenna in Italien wurde nun ein weiteres Kapitel im Rahmen der Expansionsoffensive aufgeschlagen.

weiterlesen ...

Dienstag, 26 September 2017 18:02

In den letzten Monaten wurde in Estland der erste Schritt zum Wiederaufbau der Haapsalu-Bahn eingeläutet. Im Mai 2017 hatte die estnische Regierung beschlossen, weitere 135 Mio. EUR in Infrastrukturprojekte zu investieren, darunter 40 Mio. für die Eisenbahnen. Ziel ist es, die Geschwindigkeit auf den Strecken Tallinn - Tartu und Tallinn - Narva auf 135 km/h zu erhöhen und die erste Phase der Riisipere-Haapsalu-Rohuküla-Bahn von Riisipere bis Turba zu errichten.

weiterlesen ...

Dienstag, 26 September 2017 15:13

Möglicherweise nur wenige Stunden vor der schicksalhaften Entscheidung über eine Zusammenführung von Siemens und Alstom sind sich die französischen Gewerkschaften in Anbetracht der wachsenden Stärke des chinesischen Eisenbahngiganten CRRC über die Notwendigkeit einer Fusion bewusst, befürchten aber langfristig Nachteile für die Beschäftigung. Sie betrachten die Zusammenführung als Vernunftheirat und sensiblen Fall, der bereits erste Reaktionen und Sorgen ausgelöst hat. 

weiterlesen ...

Dienstag, 26 September 2017 10:42

In Österreich entsteht Europas erste Testumgebung für selbstfahrende Züge auf offener Strecke. Im „Open.Rail.Lab“ erproben Unternehmen und Forschungseinrichtungen neue Eisenbahntechnologie wie etwa Loks, die Eisenbahnkreuzungen oder Hindernisse auf den Schienen automatisch erkennen. Die Teststrecke zwischen Friedberg in der Steiermark und Oberwart im Burgenland ist über 25 Kilometer lang. Im „Open.Rail.Lab“ kann die gesamte Entwicklung der Technik für selbstfahrende Züge durchlaufen werden – von ersten Simulationen am Computer bis zu Testfahrten im normalen Bahnbetrieb. In die Aufrüstung der Strecke investiert das Infrastrukturministerium gemeinsam mit dem Land Burgenland und der Industrie rund 11 Millionen Euro. Darüber hinaus wird das Infrastrukturministerium jährlich rund fünf Millionen Euro für Forschungsprojekte rund um automatisiertes Bahnfahren bereitstellen.

weiterlesen ...

Nachrichten-Filter