english

Nachrichten aus Europa

Dienstag, 24 April 2018 06:55

Das Eisenbahnsystem der Schweiz ist nach wie vor das beste in Europa, heisst es im European Railway Performance Index 2017. "Die Schweiz verfügt über eine ausgezeichnete Nutzungsintensität, die vor allem durch den Personenverkehr gestärkt wird. Sie hat auch ein gutes Rating für die Servicequalität und ein sehr gutes Rating für die Sicherheit", heißt es in dem von der Boston Consulting Group (BCG) zum dritten Mal veröffentlichten Bericht.

weiterlesen ...

Montag, 23 April 2018 14:49

Groupe Eurotunnel S.E., eine europäische Gesellschaft mit einem Kapital von 220.000.009,70 Euro und Sitz in 3 rue La Boétie, 75008 Paris, Frankreich, änderte am 18. April 2018 ihren Namen in Getlink S.E.

weiterlesen ...

Montag, 23 April 2018 13:42

Gestern (22.04.18) titelte die NZZ am Sonntag, dass dem Güterverkehr der Ruin drohe. SBB Cargo-Chef Nicolas Perrin nimmt Stellung:

weiterlesen ...

Montag, 23 April 2018 12:37

Die Pariser Staatsanwaltschaft gab heute (23.04.18) bekannt, dass sie gegen die Freilassung von acht antikapitalistischen Aktivisten aus der so genannten Gruppe "Tarnac" keine Berufung einlegen wird. Die beiden Hauptangeklagten, Julien Coupat und seine ehemalige Freundin Yildune Lévy, die der Sabotage der Oberleitung einer TGV-Linie im November 2008 beschuldigt wurden, wurden am 12. April vom Pariser Strafgericht mangels Beweisen freigesprochen. Sie hatten die Taten immer geleugnet.

weiterlesen ...

Montag, 23 April 2018 10:16

Der Obmann des Fachverbandes Schienenbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO), Thomas Scheiber, zeigt sich erfreut über den am Freitag im Nationalrat gefassten Beschluss der Vergabrechtsnovelle. Die Direktvergabe von Eisenbahnverkehrsleistungen soll damit beibehalten werden, verpflichtende Ausschreibungen sind vorerst vom Tisch.

weiterlesen ...

Montag, 23 April 2018 10:14

„Erfreut“ zeigt sich vida-Vorsitzender Roman Hebenstreit über den Beschluss der Vergaberechtsnovelle im Nationalrat. Die Vergaberechtsnovelle bringe verpflichtende Qualitätskriterien bei personenbezogenen Gesundheits- und Sozialdienstleistungen, bei Bewachung und Reinigung sowie beim Straßenpersonenverkehr. „Bedeutend ist auch, dass es nunmehr die Wahlmöglichkeit der öffentlichen Kommunen zwischen der bewährten Direktvergabe von Eisenbahnverkehrsleistungen und Ausschreibungen mit einem entsprechenden Rechtschutz weiterhin gibt“, betont der vida-Gewerkschafter.

weiterlesen ...

Montag, 23 April 2018 10:10

Breiten Konsens gab es am 20.04.18 im Nationalrat für die Reform des Vergaberechts. Neben den Koalitionsparteien stimmten auch die SPÖ und die NEOS für das von der Regierung vorgelegte umfangreiche Gesetzespaket. Ziel des Pakets ist es, Vergabeverfahren zu modernisieren und zu vereinfachen und das Bestbieterprinzip zu stärken, außerdem müssen EU-Vorgaben umgesetzt werden.

weiterlesen ...

Freitag, 20 April 2018 13:18

Am 20. April 2018 um 4 Uhr führten ein 50-Jähriger aus Straßwalchen und sein 27-jähriger Kollege aus Neumarkt im Zuge ihrer beruflichen Tätigkeit Verschubarbeiten am Bahnhof in Lengau durch. Vier Güterwaggons, beladen mit Papierrollen und einem Gesamtgewicht von rund 300 Tonnen, hätten auf den dafür vorgesehenen Lageplatz zum Abladen der Rollen verschoben werden sollen. 

weiterlesen ...

Freitag, 20 April 2018 13:14

salzb

Foto Hans Schrama, twitter.com/HansSchrama.

54 Leichtverletzte forderte am 20. April, um 04:45 Uhr ein Zusammenstoß zweier Personenzüge am Salzburger Hauptbahnhof. Bei einem Rangiermanöver auf Bahnsteig 4 sollten zwei Wagengarnituren zusammen gekoppelt werden. Dabei stießen von einem Triebwagen geschobene Waggons mit geringer Geschwindigkeit auf die stehenden Waggons. Die Ursache für die Kollision muss bei den weiteren Ermittlungen geklärt werden.

weiterlesen ...

Freitag, 20 April 2018 13:05

Die Europäische Kommission hat eine schwedische Beihilferegelung zur Förderung der Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene als mit den EU-Beihilfevorschriften vereinbar befunden. Die Maßnahme wird die Umwelt- und Verkehrsziele der EU fördern und gleichzeitig den Wettbewerb im Binnenmarkt aufrechterhalten.

weiterlesen ...

Freitag, 20 April 2018 12:55

Die SBB hat die Stossrichtung des BAV für den künftigen Fernverkehr zur Kenntnis genommen und wird die Vorlage im Detail analysieren. Obwohl ein Grossteil der Strecken bei der SBB bleiben soll, handelt es sich doch um einen Paradigmenwechsel im bewährten ÖV-System Schweiz. Vor der inhaltlichen Stellungnahme sucht die SBB nochmals mit allen Beteiligten das Gespräch.

weiterlesen ...

Freitag, 20 April 2018 12:51

sbbschw

Die SBB verbaut künftig Betonschwellen der Firmen Vigier Rail (Müntschemier, Schweiz), Maba Fertigteilindustrie (Sollenau, Österreich) und TSF-A (Wöllersdorf, Österreich). Nach einer öffentlichen Ausschreibung hat sie am 20. April den Auftrag im Wert von jährlich 17 Millionen Franken vergeben.

weiterlesen ...

Freitag, 20 April 2018 12:48

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat heute gemeinsam mit der SBB und der bfu - Beratungsstelle für Unfallverhütung eine Kampagne zur Sicherheit im öffentlichen Verkehr (öV) gestartet. Unter www.happy-end.ch werden in drei Kurzvideos typische Unfallarten und das richtige Verhalten dargestellt, um diese zu vermeiden.

weiterlesen ...

Freitag, 20 April 2018 07:05

Nach detaillierter Prüfung der Gesuche von SBB und BLS sieht das Bundesamt für Verkehr (BAV) vor, die Fernverkehrskonzession ab Ende 2019 für die Dauer von zehn Jahren grösstenteils wieder der SBB zu erteilen. Sie soll das gesamte Intercity-Netz und den überwiegenden Teil des Basis-Netzes abdecken. Die Konzession für die Linien Bern – Biel und Bern – Burgdorf – Olten soll an die BLS gehen. Dieses Mehrbahnenmodell in moderater Ausprägung bringt den grössten Nutzen für die Kunden und das Gemeinwesen: Das Angebot im Fernverkehr wird sich verbessern und die Steuerzahlenden werden entlastet. Das BAV startet nun die Anhörung dazu.

weiterlesen ...

Freitag, 20 April 2018 07:00

Die in der SNCF vertretenen Gewerkschaften CGT-UNSA-CFDT-SUD haben am Donnerstag, den 19. April, ihre Teilnahme an der Konsultation mit der Verkehrsministerin Elisabeth Borne "kollektiv ausgesetzt". Die vier Gewerkschaften werden einen Brief an Matignon senden, in dem sie darum bitten, vom Premierminister Edouard Philippe empfangen zu werden, kündigte Laurent Brun, Generalsekretär der CGT-Cheminots, an.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 April 2018 13:17

Im Geschäftsjahr 2017 hat die BLS ein Ergebnis von 15 Millionen Franken erwirtschaftet. 64 Millionen Personen waren insgesamt mehr als eine Milliarde Kilometer in den Zügen und Bussen sowie auf den Schiffen der BLS unterwegs. Um das künftige Verkehrswachstum zu bewältigen, investiert die BLS in neue Züge und moderne Werkstätten. Zudem hat die BLS ihr Fernverkehrsgesuch weiterentwickelt.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 April 2018 13:03

Der Zukunft des Verkehrs widmeten sich die Abgeordneten im Rahmen der heutigen Nationalratssitzung zum Doppelbudget für 2018 und 2019. Minister Norbert Hofer stand den Abgeordneten dazu als Ressortchef des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) Rede und Antwort. Mitverhandelt mit den beiden Bundesfinanzgesetzen 2018 und 2019 wird auch der Bundesfinanzrahmen bis 2022.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 April 2018 07:15

Im Einklang mit dem übrigen Zeitplan für die Bahnreform hat die Regierung festgelegt, dass ab dem 1. Januar 2020 keine Eisenbahner mehr unter ihrem Status bei der SNCF eingestellt werden. Es sei logisch, sich an diesem Datum auszurichten, das insbesondere dem der Umwandlung des Unternehmens entspricht, erklärte Matignon am Mittwoch (18.04.18) der Nachrichtenagentur AFP.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 April 2018 07:15

dm1dm2

Im Zuge eines großen Erweiterungsprojektes am London Luton Airport wird der Flughafen auch eine neue Verkehrsverbindung erhalten. Die Fluggäste, die von London St. Pancras International nach Luton fahren, werden künftig den letzten Abschnitt in einem neuen Cable Liner von Doppelmayr Cable Car zurücklegen, anstatt mit dem Bus. Damit dauert die Fahrt von der Stadt bis zum internationalen Flughafen insgesamt nur noch 30 Minuten.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 April 2018 07:05

norrtag

Foto Norrtåg.

Ende letzter Woche hat der Vorstand des schwedischen Leasingunternehmens AB Transitio beschlossen, den Fahrzeugpark von Norrtåg bis Ende 2019 und Anfang 2020 mit drei Regina-Zügen von Bombardier zu stärken. Wo die Fahrzeuge eingesetzt werden, ist noch nicht entschieden, aber die Hoffnung ist, dass sie als Verstärkung der Reserveflotte dienen - um die Ausfälle zur Winterzeit zu reduzieren. Eine weitere mögliche Anwendung wären ein Einsatz auf der Strecke Haparanda - Luleå, der im Zeitraum 2020-21 aufgenommen werden soll.

weiterlesen ...

Nachrichten-Filter