english

Europa

Donnerstag, 07 September 2017 11:35

Die Senatoren Hervé Maurey (Union centriste-Eure) und Louis Nègre (LR-Alpes Maritimes) haben am 06.09.17 den Inhalt ihres Gesetzentwurfs zur Öffnung des Schienenpersonenverkehrs für den Wettbewerb erläutert, den sie "in den nächsten Tagen" vorlegen wollen. Sie hoffen, dass dieser Text bis Ende des Jahres angenommen wird, damit sich alle Betreiber, einschließlich der SNCF, unter den bestmöglichen Bedingungen auf die Fristen des im Dezember letzten Jahres angenommenen vierten europäischen Eisenbahnpakets vorbereiten können.

weiterlesen ...

Mittwoch, 06 September 2017 22:38

Die Entglesung des Schotterwagens in Au-Wädenswil hat wieder einmal etwas deutlich vor Augen geführt: Das schweizerische Eisenbahnnetz ist sehr verletzlich. Bei den kleinsten Unfällen auf den Hauptachsen steht alles still. Im Fall Au-Wädenswil wäre es nützlich gewesen, wenn die Züge auf einer akzeptablen Ausweichroute von Zürich nach Chur und nach Wien hätten geführt werden können. Die einzige Ausweichroute führte über Winterthur – St. Gallen – St. Margrethen und dann über die weitgehend einspurige Linie Buchs/SG – Sargans nach Chur. Die Fahrzeitverlängerung betrug eine Stunde.

weiterlesen ...

Mittwoch, 06 September 2017 11:21

Um den EinwohnerInnen und BesucherInnen der Stadt Villach eine bessere Erreichbarkeit der Stadtteile Perau und Tschinowitsch sowie des Betriebsgeländes von Infineon Austria zu ermöglichen, hat die Villacher Verkehrsgesellschaft Kowatsch – eine 100%-Tochter der Dr. Richard Verkehrsbetriebe – mit 1. September 2017 einige markante Änderungen im Stadtlinienverkehr vorgenommen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 06 September 2017 11:05

Nachdem der belgische Vize-Premier und Innenminister Jan Jambon (Neu-Flämische Allianz, N-VA) am 03.09.17 in der Zeitung Dernière Heure (DH) noch einmal darauf hingewiesen hat, dass "die Privatisierung der SNCB kein Tabu" sei, entgegnete der Bundesminister für Mobilität und Verkehr, François Bellot (Reformbewegung MR), in einem Interview mit der Zeitung La Libre Belgique, die Privatisierung sei "keine Option". Er hält eine Privatisierung im Falle der belgischen Eisenbahnen sogar für "unausführbar" und "undenkbar".

weiterlesen ...

Mittwoch, 06 September 2017 08:45

ru1ru2

Am Samstag, 2. September hat sich nach dem Tunnelvortrieb beim Vierspurausbau Olten–Aarau die Erde auf einer Fläche von zirka sechs Meter Durchmesser über dem künftigen Eppenbergtunnel um rund drei Meter abgesenkt. Die im Bauprojekt schwierige Übergangszone vom Fels- zum Lockergestein ist insgesamt rund 150 Meter lang und das Gelände senkte sich auf freiem Feld ab. Die entstandene Vertiefung wird in den nächsten Tagen aufgefüllt. Es sind weder Häuser noch Personen betroffen. Die Rutschung hat keinen Einfluss auf den Tunnelvortrieb und dieser wird planmässig fortgesetzt.

weiterlesen ...

Dienstag, 05 September 2017 19:45

Die Bahnstrecke Belfort - Delle, die seit rund 20 Jahren stillgelegt ist, wird am 09.12.2018 wieder in Betrieb gehen, um eine weitere Verbindung zwischen dem französischen Hochgeschwindigkeits- und dem schweizerischen Eisenbahnnetz zu schaffen, kündigte der französische Netzverwalter SNCF Réseau am Dienstag (05.09.17) an. Die 22 km der Strecke wird am Tag der Fahrplanänderung 2018/2019 wieder eröffnet.

weiterlesen ...

Dienstag, 05 September 2017 13:00

Die BLS will ehemalige Bahnareale mit Entwicklungspotenzial sinnvoll nutzen und neuen Wohn- und Arbeitsraum in den Ortszentren schaffen. Bei sechs Grundstücken auf ihrem Netz sieht die BLS besonderes Entwicklungspotenzial. Gestern hat sie hierfür die Tochtergesellschaft BLS Immobilien AG gegründet.

weiterlesen ...

Dienstag, 05 September 2017 12:53

Ab heute erweitern die ÖBB und Austrian Airlines ihr Kooperationsprogramm unter dem Namen „AIRail“ auf der Strecke Salzburg Hauptbahnhof und dem Flughafen Wien. In Kombination mit einem vorangehenden bzw. anschließenden Austrian Flug können Austrian Passagiere drei tägliche Railjet Verbindungen der ÖBB mit Austrian Flugnummern, zwischen dem Hauptbahnhof Salzburg und dem Flughafen Wien nutzen. Die Fahrzeit mit dem Zug zwischen Salzburg Hbf und dem Flughafen Wien beträgt nur 2:49 Stunden. Das bereits bestehende Austrian Flugangebot mit sechs täglichen Flügen auf der Salzburg-Wien Route bleibt unverändert und wird mit den drei AIRail Verbindungen ergänzt.

weiterlesen ...

Dienstag, 05 September 2017 10:22

Mit der Verlängerung der bestehenden U2 und dem Neubau der U5 wird das Öffi-Netz in Wien wesentlich erweitert. Für die weitere Planung der zweiten Baustufe der U5 finden ab September 2017 im Bereich Elternleinplatz Probebohrungen statt. Konkret führt die MA 29 - Brückenbau und Grundbau fünf Bohrungen mit bis zu 45 Metern Tiefe durch, die anschließend als Grundwassermessstellen ausgebaut werden.

weiterlesen ...

Dienstag, 05 September 2017 10:05

Die Europäische Kommission wird 100 % Zuschüsse für das Projekt CHARIOT (Cognitive Heterogeneous Architecture for Industrial IoT) bereitstellen, das sich auf die Frage der Netzsicherheit im Internet der Dinge konzentriert und innovative Lösungen für Datenschutz, Sicherheit und Gefahrenabwehr im Bereich intelligenter Gebäude sowie Schienen- und Luftverkehr entwickelt.

weiterlesen ...

Dienstag, 05 September 2017 09:19

digidigi2

Rupert Reischl, Bürgermeister Koppl, Wilfried Haslauer, Landeshauptmann, Reich Siegfried, Salzburg Research, Karl Rehrl, Selbstfahrender Bus. Fotos Wildbild/KathiLeissing.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer überzeugte sich am Freitag, 1. September, bei einer Testfahrt in Koppl persönlich von der Forschungsarbeit um den selbstfahrenden Minibus der Salzburg Research Forschungsgesellschaft. Mit der Forschung zu autonomem Fahren gestaltet die IT-Region Salzburg ihre Möglichkeiten in den Bereichen Digitalisierung und Mobilität aktiv mit. Die ersten Testfahrten haben Chancen und heutige Grenzen dieser neuen Technologie aufgezeigt.

weiterlesen ...

Dienstag, 05 September 2017 08:03

Frankreich und Spanien werden von den Baufirmen der Hochgeschwindigkeitsstrecke (AVE/LGV) Figueres - Perpignan, ACS (Spanien) und Eiffage (Frankreich), Schadensersatz wegen durch den Konkurs des Joint Ventures TP Ferro erfolgter Vertragsverletzung fordern. Dies teilte der spanische Minister für öffentliche Arbeiten, Iñigo de la Serna, am Montag (04.09.17) nach einem bilateralen Treffen mit der französischen Verkehrsministerin Elisabeth Borne über Fragen des Transports zwischen beiden Ländern mit.

weiterlesen ...

Montag, 04 September 2017 11:15

IMG 1310IMG 1319

Wohl eine der ältesten elektrischen Lokomotiven der Welt, welche sich im betriebsfähigen Zustand befindet, ist die Lokomotive I der Lokalbahn Payerbach - Hirschwang nahe dem Weltkulturerbe Semmeringbahn. Seit 1918 verkehren die ehemaligen Grubenlokomotiven, die seinerzeit zum Bau des Karawankentunnels eingesetzt waren, seit 1918 am Fuß des Semmering. Betrieben wird die Lokalbahn, mit der Spurweite von 760mm, heute von der ÖGLB und deren emsigen Freiwilligen.

weiterlesen ...

Montag, 04 September 2017 11:05

Mögliche Gesamteinsparungen von bis zu 12 Mrd. Euro pro Jahr, das ist fast ein Prozentpunkt des Bruttoinlandsprodukts, können durch einen effizienteren Stadtverkehr erreicht werden. Dies ist das Potenzial, dass sich aus einer optimalen Organisation der Mobilität in den 14 Metropolen des Landes im Hinblick auf Zeitersparnis, Entstauung, Umwelt und Sicherheit erreichen lässt. Diese Daten ergeben sich aus einer Studie der Beratungsgruppe The European House - Ambrosetti in Zusammenarbeit mit der Italienischen Bahn FS Italiane, die am 01.09.17 in Cernobbio vorgestellt wurde.

weiterlesen ...

Montag, 04 September 2017 10:21

u1u2

Feiereliche Eröffnung der verlängerten Linien U1. Im Bild von links: Geschäftsführer der Wiener Linien Günter Steinbauer, Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner, Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou, Bundeskanzler Christian Kern, Öffi-Stadträtin Ulli Sima, Stadträtin Renate Brauner, Bürgermeister Michael Häupl, Geschäftsführer der Wiener Linien Eduard Winter. Fotos Johannes Zinner, Thomas Hennerbichler.

Nach rund fünf Jahren Bauzeit war es am 02.09.17 soweit: Die U1-Verlängerung zur neuen südlichen Endstation Oberlaa wurde von Bundeskanzler Christian Kern, Bürgermeister Michael Häupl, Öffi-Stadträtin Ulli Sima, Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner und Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer feierlich eröffnet. Mit der 4,6 Kilometer langen Neubaustrecke von der Station Reumannplatz über die neuen Stationen Troststraße, Altes Landgut, Alaudagasse, Neulaa bis nach Oberlaa wird die U1 mit 19,2 Kilometern zur längsten U-Bahn-Linie Wiens. Rund 600 Millionen Euro wurden in die Verlängerung der roten Linie investiert und damit rund 10.000 Arbeitsplätze geschaffen und gesichert. Viele Tausend BesucherInnen nutzten gleich den Eröffnungstag für eine erste Fahrt auf der neuen Strecke.

weiterlesen ...

Sonntag, 03 September 2017 14:40

IMG 3994IMG 3997

Kommst Du ins Wald- oder Weinviertel so sollte Dich Dein Weg über Grafenberg an der Grenze zwischen den beiden Vierteln führen. Nahe Eggenburg an der Franz-Josef- Bahn erwartet Dich ein privates Eisenbahnmuseum mit schier unglaublichen Schätzen! Wo staatliche Stellen wohl weggesehen haben und die Relikte der Vergangenheit dem Verfall preisgegeben haben, dort hat ein junger Pädagoge mit Hilfe seines Vaters die Stücke aus der Eisenbahnvergangenheit gerettet.

weiterlesen ...

Sonntag, 03 September 2017 08:00

hel 006hel 014

Die Halbinsel Hel ist eine bekannte Touristikregion im Polen. Im Sommer fahren deshalb mehr Züge als zu anderen Zeiten - etwa 30 zugpaare pro Tag. Neben Polregio und Intercity ist auch Arrivia von Bydgoszcz und Gdańsk nach Hel unterwegs.

weiterlesen ...

Samstag, 02 September 2017 19:02

IMG 1372IMG 1366

Einen mehrfachen Anlass gab es am 1.Septembe 2017 in Wien auf der Straßenbahnlinie 58 zu begehen. Die vor 99 Jahren eröffnete Linie bediente traditionell des Stadtteil Unter St. Veit im Westen der Bundeshauptstadt und wurde eingestellt. Mit 2.9.2017 wird die Streckenführung von den jeweils verlängerten Straßenbahnlinien 10 und 60 übernommen - d.h. gleismäßig werden alle Strecken weiter bedient, sogar vielleicht mit weniger Umsteigezwang an der Kennedybrücke ? Es galt aber nicht nur Abschied zu nehmen von der Tramwaylinie 58 sondern auch von den Beiwagen der Type c3 - diese hatten wohl am 2.9.2017 ihren letzten Betriebstag (beim Abschied von einem Ast der Linie 67 welcher durch eine Verlängerung der U-Bahnlinie U1 ersetzt wurde) und werden wohl am 4.9. 2017 ausgemustert.

weiterlesen ...

Samstag, 02 September 2017 14:34

IMG 4089IMG 4103

Zwischen der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert und der Zeit vor dem 1. Weltkrieg entstand im Weinviertel ein umfangreiches Lokalbahnnetz der Niederösterreichischen Landesbahnen(NöLB) mit den Eckpunkten Wien Stammersorf - Gänserndorf - Zistersdorf/Dobermannsdorf und Mistelbach. Nachdem die NöLB 1921 in den Bundesbahnen aufgegangen war wurde das Netzt mit dem Betriebsmittelpunkt Groß Schweinbarth über Jahrzehnte unverändert weiter betrieben - lediglich der Wechsel von der Dampf-zur Dieseltraktion stellte eine markante Zäsur dar.

weiterlesen ...

Samstag, 02 September 2017 11:42

lux

Der Staatssekretär für Kultur, Guy Arendt, nahm am 31. August 2018 an der Einweihung von sechs Schienenfahrrädern im Minett Park Fond-de-Gras teil. Die durch das Ministerium für Kultur, die Generaldirektion Tourismus im Wirtschaftsministerium, die Stadt Differdange, die Stadt Petange, das Wissenschaftszentrum und das Aquasud Differdange finanzierten Draisinen stehen den Besuchern des Parc Industriel und der Ferroviaire du Fond-de-Gras zur Verfügung.

weiterlesen ...

Nachrichten-Filter