english

Nachrichten aus Europa

Mittwoch, 25 Oktober 2017 13:53

Verkehrs-Landesrat Karl Wilfing, VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll und ÖBB-Regionalmanager Michael Elsner informierten heute, Mittwoch, über den Fahrplanwechsel 2017/18 im Rahmen eines Pressegespräches in Wien. Der neue ÖBB-Fahrplan wird am 10. Dezember in Kraft treten.

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Oktober 2017 13:01

20171021 152831 resized20170925 172620

Fotos Paul Gregor Liebhart.

„Mit dem von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner vorgestellten Mobilitätspaket bauen wir den Öffentlichen Verkehr in Niederösterreich massiv aus. Einen ersten Schritt haben wir bereits mit der Taktverdichtung auf der S7 Richtung Schwechat im September gesetzt. Mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 folgt der nächste Schritt: wir erweitern das Bahnangebot um 2 Millionen Zugkilometer auf dann insgesamt 30 Millionen Zugkilometer und 51 Millionen Buskilometer jährlich. Damit bieten wir auch 33.000 zusätzliche Sitzplätze Tag für Tag an und nehmen für dieses Paket zusätzlich 15 Millionen Euro jährlich in die Hand. Damit verabschieden wir heute das größte Pendlerpaket seit in Kraft treten des Verkehrsdienstevertrages“, gibt Verkehrslandesrat Karl Wilfing bei einer Pressekonferenz zum Fahrplanwechsel mit VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll und ÖBB-Regionalmanager Michael Elsner bekannt.

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Oktober 2017 11:06

Ein neuer Virus namens Badrabbit hat wieder Infrastruktur- und Unternehmensnetzwerke in der Ukraine und in Russland und zum Teil auch in Bulgarien und der Türkei befallen. Nach Angaben von Kaspersky handelt es sich diesmal um einen angeblichen Adobe-Flash-Installer, der durch E-Mails verschickt wird und nur durch Anklicken aktiv werden kann. Exploits werden nach derzeitigem Kenntnisstand nicht genutzt, anders als beim Wanna Cry oder Notpetya, die unter anderem die Anzeigetafeln der Deutschen Bahn befallen hatten.

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Oktober 2017 08:00

ZFBH 441 908 Brzi713 Doboj 75 17 10 16ZFBH 441 908 Brzi713 Doboj 69 17 10 16

Seit einem Jahren fahren die Talgo-Züge der Eisenbahnen der Föderation von Bosnien und Herzegowina, kurz ŽFBH, regelmäßig zwischen Sarajevo und dem Eisenbahnknotenpunkt Doboj im Zentrum des Landes, ein Zugpaar inzwischen sogar noch weiter bis Banja Luka. Im Juni 2017 wurde dann auch der Schnellzugverkehr von Sarajevo nach Čapljina im Süden des Landes, nahe dem kroatischen Adriahafen Ploče aufgenommen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Oktober 2017 07:30

ntv3ntv1

Fotos NTV.

Italiens erste private Bahngesellschaft Nuovo Trasporto Viaggiatori (NTV), unter der Marke ".italo" einziger Konkurrent der Staatsbahnen FS im Bahn-Hochgeschwindigkeitsbereich, will 2018 an die Börse gehen. Dies betonte der Präsident und Konzerngründer Luca Cordero di Montezemolo nach einer Telefon-Pressekonferenz zur Vorstellung des Halbjahresergebnisses am 26.09.17.

weiterlesen ...

Dienstag, 24 Oktober 2017 16:04

Wie mehrere polnische Medien aus Insiderkreisen berichten, soll ein seit langem angekündigter Regierungsumbau in drei Wochen Realität werden. So soll der Infrastrukturminister Andrzej Adamczyk durch den Präsidenten der PKP, Krzysztof Mamiński, ersetzt werden. Er gilt als Kandidat der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS).

weiterlesen ...

Dienstag, 24 Oktober 2017 15:06

Sophie Dutordoir, die neue Geschäftsführerin der SNCB, räumte am 24.10.17 gegenüber den Medien ein, dass WiFi wegen der Kosten nicht in Zügen der SNCB installiert werden würde. Damit bleibt die belgische Bahngesellschaft hinter den Niederlanden, Großbritannien, den skandinavischen Ländern und auch China oder Indien zurück.

weiterlesen ...

Dienstag, 24 Oktober 2017 13:28

Die Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH hat im Amtsblatt der Europäischen Union eine Vorinformation zum SPNV 2019 Marchegger Ostbahn gegeben (2017/S 204-421686). Zur Verdichtung des Schnellbahnangebots sowie zur Erhöhung der Sitzplatzkapazitäten als Folge steigender Nachfrage im stadturbanen Bereich soll nach Fertigstellung des Infrastrukturausbaus der Marchegger Ostbahn im Wiener Abschnitt der Verkehr auf der innerstädtischen West-Ost-Achse der S-Bahn ausgeweitet und verstärkt werden.

weiterlesen ...

Dienstag, 24 Oktober 2017 13:20

Die SBB bedauert, dass das BAV die neue Fernverkehrskonzession erst per Ende 2019 vergeben und deshalb die bestehende SBB Fernverkehrskonzession für zwei Jahre verlängern will. Die SBB wird den Fern- und Regionalverkehr ab Fahrplanwechsel 2017 gewohnt zuverlässig und sicher fahren und weiter verbessern. Die Anhörungsunterlage des BAV wird die SBB prüfen und dazu Stellung nehmen. Sie treibt die geplante Kooperation mit der SOB weiter voran und bleibt gegenüber allen Beteiligten gesprächsbereit.

weiterlesen ...

Dienstag, 24 Oktober 2017 13:17

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat die Verschiebung seines Entscheids über die Fernverkehrskonzessionen bekannt gegeben. Wie die Gewerkschaft des Verkehrspersonals (SEV) schon immer betonte, wird eine solche Veränderung schwerwiegende Konsequenzen mit sich bringen und eine vertiefte Analyse erfordern. Der SEV ist der Ansicht, dass der SBB und der BLS bis Juli 2018 genügend Zeit bleibt, um eine einvernehmliche Lösung zu finden und so die Fragmentierung des Fernverkehrs zu vermeiden.

weiterlesen ...

Dienstag, 24 Oktober 2017 12:00

Italien, Schweiz und Deutschland vereint in einem Zug Mailand - Frankfurt Main). Eine exklusive Verbindung, die drei verschiedene Länder durchquert und ab dem Sonntag, 10. Dezember 2017 im Winterfahrplan 2017/2018 verkehrt. Betrieben von Trenitalia in Zusammenarbeit mit der SBB und der DB, wird der neue Service mit dem komfortablen ETR 610 sowohl auf der Hin- als auch auf der Rückreise angeboten.

weiterlesen ...

Dienstag, 24 Oktober 2017 11:30

Der Verkehrsbetrieb Ile-de-France Mobilités (ex STIF) organisiert sich neu, um die Entwicklung als Organisator für nachhaltige Mobilität besser widerspiegeln zu können. Generaldirektor Laurent Probst stellte am 20.10.17 die neue Leitung und Organisation der Organisationsbehörde vor, die nun in drei Hauptgruppen unter der Leitung der jeweiligen stellvertretenden Generaldirektoren (Directeurs Généraux Adjoints) aufgeteilt ist:

weiterlesen ...

Dienstag, 24 Oktober 2017 07:35

vgbIMG 2495

Präsentierten die Studie zur Vinschger Bahn: LR Mussner, Handelkammerpräsident Ebner, LH Kompatscher und WIFO-Direktor Lun. Fotos LPA / Roman Clara, GK.

Die Vinschger Bahn brachte ein großes Plus für die Mobilität, die Lebensqualität und den Tourismus im Vinschgau, bestätigt eine aktuelle WIFO-Studie. Was der kleine Zug, der seit 2005 durchs Vinschgau rollt, aus sozioökonomischer Sicht für die westliche Landeshälfte bewirkt hat, wurde vom Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen (WIFO) im Auftrag der Landesregierung in einer Studie untersucht. Landeshauptmann Arno Kompatscher, Mobilitätslandesrat Florian Mussner, der Präsident der Handelskammer Michl Ebner sowie WIFO-Direktor Georg Lun haben die Ergebnisse am 23. Oktober in Bozen vorgestellt.

weiterlesen ...

Montag, 23 Oktober 2017 17:56

Für den künftigen Betrieb des Eisenbahn-Fernverkehrs sind beim Bundesamt für Verkehr (BAV) Konzessionsgesuche von SBB und BLS eingegangen, die sich ab Fahrplanwechsel Ende 2019 konkurrenzieren. Sie erfordern zusätzliche Abklärungen und eine vertiefte Analyse. Das BAV wird bis Mitte 2018 entscheiden, wem ab Fahrplanwechsel Ende 2019 welche Fernverkehrslinien zugesprochen werden. Für die Jahre 2018 und 2019, für welche keine Konkurrenzierung vorliegt, soll die bestehende Fernverkehrskonzession der SBB verlängert werden.

weiterlesen ...

Montag, 23 Oktober 2017 13:37

IMG 0459IMG 0459b

Das von Mats Nyblom, ehemaliger Direktor von Hector Rail, gegründete neue Unternehmen Saga Rail will als Reiseveranstalter Passagierverkehr betreiben. Das Foto von Magnus Sandgren zeigt den Triebwagen X10 3181A in Kristinehamn am 20.10.17 in seiner neuen Lackierung.

Bengt Dahlberg, WKZ. Foto Magnus Sandgren

Montag, 23 Oktober 2017 12:02

Die PKP plant bis Ende 2020 die Umsetzung eines Hafenprogramms, dass die Seehäfen in Danzig, Gdynia, Stettin und Swinemünde besser an das nationale Bahnnetz anbindet. Ebenfalls modernisiert wird die Strecke Bydgoszcz - Trójmiasto. Der Wert der Investitionen beträgt ca. 4 Mrd. PLN (940 Mio. Euro), informierte die polnische Nachrichtenagentur PAP.

weiterlesen ...

Freitag, 20 Oktober 2017 14:17

se1se2

Behörden, Hochschulen und Unternehmen in Schweden wollen an der Spitze der Entwicklung von Technologien für selbstfahrende Fahrzeuge stehen. DB Schenker hat sich daher gemeinsam mit Scania, Volvo, Kungliga Tekniska Högskolan, RISE (Research Institute of Sweden) und Trafikverket im Projekt Sweden4Platooning verbunden, um das volle Potenzial des Konvoi-Fahrens zu erproben.

weiterlesen ...

Freitag, 20 Oktober 2017 13:16

Die Entscheidungen des Bundesrats schaden der Qualität des Schweizer öV-Systems. Der Bund fördert die Konkurrenz zur Bahn trotz enormen Investitionen in den Bahnverkehr, indem er den nationalen und internationalen Fernbusverkehr entwickeln will. Für die Gewerkschaft des Verkehrspersonals (SEV) schiesst man damit klar und deutlich ein Eigentor. Doch es kommt noch schlimmer: Der Bundesrat will die Möglichkeit untersuchen, den inländischen Bahnverkehr durch die Öffnung des grenzüberschreitenden Personenverkehrs zu konkurrenzieren.

weiterlesen ...

Freitag, 20 Oktober 2017 13:12

Auf Einladung der Schweiz und von Österreich tauschten sich am 19. Oktober 2017 zahlreiche Expertinnen und Experten aus sieben Alpenländern am Tourismus-Mobilitätstag in Werfenweng (Österreich) über nachhaltige Mobilität in Tourismusdestinationen aus. 2017 präsidiert Österreich die Alpenkonvention. Ausserdem begeht die UNO dieses Jahr das internationale Jahr für nachhaltigen Tourismus. Auf Einladung des Bundesamts für Raumentwicklung (ARE) und von drei österreichischen Bundesministerien diskutierten in Werfenweng rund 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Bereichen Tourismus, Verkehr sowie Umwelt über die Herausforderungen der Mobilität im Alpenraum und mögliche Lösungsansätze für Tourismusdestinationen.

weiterlesen ...

Freitag, 20 Oktober 2017 13:07

Seit Juli 2016 gilt für den Öffentlichen Verkehr in Wien, Niederösterreich und Burgenland das neue, moderne und einheitliche Tarifsystem. Das ehemalige VVNB-Wabensystem sowie das VOR-Zonensystem gehören somit der Vergangenheit an. Heute gibt es einheitliche Tickets für Bus und Bahn sowie durchgängige Ermäßigungen für SeniorInnen und Menschen mit Behinderung. Die Bilanz nach dem ersten Jahr mit dem neuen Tarifsystem des VOR weist deutliche Steigerungen bei Jahreskarten (+ 9 %) und Top-Jugendtickets (+ 3 %) aus. Die Verkäufe von Einzelkarten in der Region stagnieren hingegen (- 3,5 %) gemäß dem langjährigen Trend.

weiterlesen ...

Nachrichten-Filter