english

Europa

Donnerstag, 31 August 2017 21:27

Am Donnerstag Abend (31.08.17) besuchte der polnische Minister für Infrastruktur und Bauwesen Andrzej Adamczyk den Unfallort in Smętowo, wo am Mittwochabend der mit 200 Personen besetzte TLK Pogoria Gdynia - Bielsko-Biała von PKP Intercity mit einem Güterzug von STK, einem lizenzierten Bahnunternehmen, das auf dem polnischen Bahntransportmarkt seit 2005 präsent ist, zusammen stieß und entgleiste. Der Minister bestätigte, das alle Rettungs- und Katastrophendienste von Feuerwehr, Polizei und lokalen Regierungsvertretern gut funktioniert hätten.

weiterlesen ...

Donnerstag, 31 August 2017 20:51

Die Gruppe PKP Cargo hat das erste Halbjahr 2017 mit einem Gewinn von über 19,3 Mio. PLN (4,55 Mio. Euro) abgeschlossen. Im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres verzeichnete sie noch einen Verlust von über 195 Mio. PLN. Die Betriebserträge der PKP Cargo Group beliefen sich auf über 2,26 Mrd. PLN.

weiterlesen ...

Donnerstag, 31 August 2017 16:22

Die schwedische Verkehrsverwaltung Trafikverket hat am 31.08.17 ihren Entwurf für einen Nationalen Transportplan für den Zeitraum 2018-2029 der Regierung eingereicht. Der Plan enthält Vorschläge für Maßnahmen im Aufbau der öffentlichen Infrastruktur von Straßen, Eisenbahn, Schifffahrt und Luftfahrt. Der Finanzrahmen für den Plan beträgt 622,5 Mrd. SEK (65,78 Mrd. Euro), über 100 Mrd. SEK mehr als der derzeitige Plan enthielt. Darüber hinaus sind 90 Mrd. SEK zur Beseitigung von Staus im Straßenverkehr und der Mitfinanzierung von Trassengebühren vorgesehen.

weiterlesen ...

Donnerstag, 31 August 2017 15:31

st2st3

Die traditionsreiche Dampflok Gr.685 war in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts auf der Brennerlinie unterwegs. Feierstunde mit Politikern, Bahnvertretern und 400 Gästen in der Festung Franzensfeste. Fotos LPA/Renate Mayr.

Unter dem Leitmotiv „Moderne trifft Historie“ wurde heute, 31. August, bei einer Feierstunde zu 150-Jahre Brennerbahn die Mobilität der Zukunft und insbesondere das Projekt Brennerbasistunnel genauer beleuchtet. „Der Brenner Basistunnel wird gemeinsam mit verkehrspolitischen Maßnahmen die Grundlage für eine nachhaltige Verkehrsverlagerung des Warentransportes bilden. Zugleich wird er auch das Reisen zwischen München und Verona wesentlich erleichtern und die verschiedenen Regionen und Länder zwischen Bayern und dem Veneto sowie Europa im Allgemeinen noch besser vernetzen“, unterstrich Landeshauptmann Arno Kompatscher.

weiterlesen ...

Donnerstag, 31 August 2017 15:25

breno

Ein besonderes Erlebnis auch für Südtirols LH Arno Kompatscher, Tirols LH Günther Platter, BM Andrä Rupprechter und ÖBB-Vorstandsvorsitzenden Andreas Matthä (v.li.).

Zum ersten Mal in der Geschichte begab sich heute, Donnerstag, ein Railjet der ÖBB auf die Reise über die 150 Jahre alte Brennerbahnstrecke von Innsbruck nach Sterzing in Südtirol. Ein historischer Moment, den die rund 400 Anwesenden erlebten: In Anwesenheit von Tirols LH Günther Platter, Südtirols LH Arno Kompatscher und ÖBB-Vorstandsvorsitzendem Andreas Matthä wurde dem Hochgeschwindigkeitszug am Innsbrucker Hauptbahnhof ein landesüblicher Empfang mit Schützen und Musikkapelle bereitet, bevor der Railjet in Richtung Süden startete. „Mit Dankbarkeit und größter Wertschätzung machen uns die Feierlichkeiten die Bedeutung dieser Verkehrsverbindung noch bewusster“, waren sich die beiden Landeshauptleute und Matthä einig.

weiterlesen ...

Donnerstag, 31 August 2017 13:58

dawlhit

Links: Bei Dawlish verläuft die Great Western direkt an der Küste. Foto Wikipedia CC BY 4.0/Farzeymedic. Rechts: Die Züge der Class 802. Foto Hitachi.

Züge, die entlang der britischen Süd-Westküste auf der von Brunel gebauten Great Western Railway fahren, sind häufig bei Sturm Salzwasser ausgesetzt, welches zu Korrosionen führen kann. Das Problem ist insbesondere entlang der Strecken bei Dawlish in Devon akut, wo die Strecke entlang der Küste auf dem Weg nach Exeter verläuft. Die neue Generation von "Dawlish-geprüften" Zügen soll den salzwasserbedingten Korrosionen nun Einhalt gebieten, wie der Telegraph berichtet.

weiterlesen ...

Donnerstag, 31 August 2017 12:42

moef

Am 31. August gab Verkehrsminister Jörg Leichtfried gemeinsam mit dem steirischen Verkehrslandesrat Anton Lang und SPÖ-Jugendspitzenkandidatin und Gemeinderätin Nicole Pasti eine PK zum Thema "Mikro-Öffis". Foto  SPÖ Steiermark/Gallhofer.

Österreichs Gemeinden sollen sich künftig 10 Millionen Euro jährlich für Mikro-Öffis abholen können, so der Plan von Verkehrsminister Jörg Leichtfried. Mit lokalen Verkehrsangeboten wie Anruf-Sammeltaxis oder Gemeindebussen fahren Bürgerinnen und Bürgern schnell und kostengünstig von ihrem Heimatort in die Schule, die Arbeit oder zum nächsten Einkaufszentrum. Jugendliche etwa kommen so abends sicher von der Diskothek im Nachbarort nach Hause. Schon jetzt schließen Mikro-Öffis wie der „gMeinBus“ im steirischen Trofaiach die Lücke zwischen entlegenerem Wohnort und regulären Linienverkehren wie Bus und Bahn. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Leoben sprachen sich Verkehrsminister Jörg Leichtfried, der steirische Verkehrslandesrat Anton Lang und die SPÖ-Jugendspitzenkandidatin Gemeinderätin Nicole Pasti für den flächendeckenden Ausbau von Mikro-Öffis in ganz Österreich nach steirischem Vorbild aus. 

weiterlesen ...

Donnerstag, 31 August 2017 10:27

28 Menschen wurden verletzt, als am Mittwochabend (30.08.17) gegen 22 Uhr der TLK Pogoria Gdynia - Bielsko-Biała/Zakopane von PKP Intercity im Bahnhof Smętowo nach einer Notbremsung mit einem Güterzug von STK zusammenstieß und entgleiste. Unter den Verletzten befanden sich auch Kinder. Einem PKP-PLK-Sprecher zufolge ist noch unklar, weshalb sich der Güterzug trotz eines Halt zeigenden Signals vom Rangiergleis auf das Hauptgleis bewegte, auf dem der Intercity fuhr.

weiterlesen ...

Donnerstag, 31 August 2017 09:50

norw

In Oslo S. angekommender Zug aus Stockholm. Foto Njål Svingheim/Bane Nor.

In einer Stellungsnahme zu der von SJ erfolgten Drohung zur Einstellung der Fernverkehrszüge Oslo - Stockholm zeigte sich die Infrastrukturbehörde Bane Nor in einer Stellungsnahme vom 30.08.17 überrascht. Nur eine Abfahrt sei von den Bauarbeiten auf der Kongsvingerbanen betroffen.

weiterlesen ...

Donnerstag, 31 August 2017 08:29

IMG 4974IMG 6812

In Ala wurden Lokführer und Schaffner verprügelt, Bahnpolizei in Bozen. Fotos GK.

In den letzten zwei Wochen wurden insgesamt vier Übergriffe auf das Zugpersonal verzeichnet. "Es wird immer gefährlicher auf dem Arbeitsplatz Zug, für die Schaffner sowie für den Lokführer", schreibt die Gewerkschaft FILT CGIL, Die Arbeit des Zugschaffners, aber auch die der Busfahrer werde immer gefährlicher. 

weiterlesen ...

Mittwoch, 30 August 2017 18:58

Die Inlandsbanan verläuft zwischen Mora und Gellivare. Aber jetzt will die Bahngesellschaft nach Berlin fahren. Am 07.12.17 findet dort das Auswärtsspiel des Fussballklubs Östersund (Östersunds FK) innerhalb der Europa-League statt. Inlandsbanan ist einer der Sponsoren der Fußballmannschaft. Nun will das Unternehmen mit dem Zug - genannt Segertåget (Siegeszug) - mit Fans zum Auswärtsspiel gegen Hertha BSC nach Berlin fahren.

weiterlesen ...

Mittwoch, 30 August 2017 16:21

cc1cc3

Der letzte mit einer CC 72 000 gezogene Intercités erreichte am 28.08.17 um 8:31 Uhr den Bahnhof Paris-Est. Fünfzig Jahre nach ihrer Inbetriebnahme, beendete die Lok ihren Plandienst auf der Strecke Paris - Troyes - Belfort neben einem modernen Zug vom Typ Coradia Liner, der diese Verbindung jetzt übernehmen wird. Unter den Blitzen der früh aufgestandenen Fotografen wurde die CC 72 186 aus Culmont-Chalindrey (Haute-Marne) empfangen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 30 August 2017 13:55

pinzg

Hochwasser in Salzburg Mittersill / Pinzgau in Österreich, der Ort steht unter Wasser, Teile sind nur mit dem Boot erreichbar. 12.07.2005. Foto  LPB/Franz Neumayr.

In Mittersill wird im Herbst die bestehende Salzachbrücke im Ortszentrum durch eine neue Hubbrücke ersetzt. Damit wird diese zentrale Salzachquerung hochwassersicher. Während der Bauarbeiten wird es in Mittersill zu Verkehrsumleitungen und zu einer Betriebsunterbrechung auf der Pinzgau-Bahn kommen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 30 August 2017 12:38

Auf dem Schweizer Eisenbahnnetz sind die Bedürfnisse des Güter- und des Personenverkehrs gleichberechtigt zu berücksichtigen. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 30. August 2017 das entsprechende Netznutzungskonzept zum Ausbauschritt 2025 der Eisenbahninfrastruktur verabschiedet. Das neue Instrument sichert die Kapazitäten beider Verkehrsarten. Das Netznutzungskonzept tritt unmittelbar in Kraft.

weiterlesen ...

Mittwoch, 30 August 2017 11:49

gbt

Die Reinigung des Gotthard-Basistunnels (GBT) wird künftig von der ARGE EB-GBT ausgeführt. Die Arbeitsgemeinschaft setzt sich aus den Firmen Implenia und Brügger zusammen. Die SBB hat diesen Vergabeentscheid heute auf dem Informationssystem über das öffentliche Beschaffungswesen in der Schweiz (Simap) publiziert.

weiterlesen ...

Mittwoch, 30 August 2017 11:41

lus

24,7 km lang ist der Lückenschluss St. Pölten – Loosdorf, auch als Güterzugumfahrung bekannt, der mit dem Fahrplanwechsel in Betrieb gehen wird. Derzeit geht der Güterverkehr noch direkt durch das Stadtzentrum und dicht besiedelte Teile von St. Pölten. Ab Dezember 2017 werden Güterzüge in einem weiten Bogen an diesen Gebieten vorbeigeführt. Durch den Lückenschluss St. Pölten – Loosdorf (GZU) werden zusätzliche Kapazitäten im Raum St. Pölten geschaffen und so eine Entlastung des Hauptbahnhofes der Landeshauptstadt vom Güterverkehr erzielt.

weiterlesen ...

Mittwoch, 30 August 2017 08:25

"Wenn sich Gerüchte als begründet erweisen, würde es bedeuten, dass Trenitalia ein doppeltes Spiel betreibt, dessen Zweck unseren Interessen entgegen steht." Vera Uccello, Generalsekretärin der Transportgewerkschaft Filt Cgil für Sizilien, beklagt, dass die nationale Eisenbahngesellschaft Trenitalia zwei Fernzüge zwischen Siracusa und Roma streichen will, darunter den Intercity Siracusa - Roma. Dies sollte bereits im Dezember 2016 geschehen, war aber durch die Gewerkschaften noch verhindert worden.

weiterlesen ...

Dienstag, 29 August 2017 16:14

Die Rhätische Bahn (RhB) und die Matterhorn Gotthard Bahn (MGBahn) legen die Organisation und Verantwortung für den Glacier Express in einer eigenständigen AG zusammen. Damit wird die Neupositionierung eines der internationalen Aushängeschilder des Schweizer Tourismus weiter vorangetrieben. Ziel ist es, den Glacier Express einheitlich am Markt zu positionieren und auf die digitalen Herausforderungen auszurichten. Mit der Einführung neuer Kurzstreckenangebote zwischen Chur und Brig 2017 und dem Entscheid der Erneuerung der Panoramawagen bis 2020, wurden bereits eine erste Massnahme umgesetzt, die Tagesausflüge mit dem Glacier Express noch attraktiver macht. Die beiden Bahnen beteiligen sich je zu 50% an der neuen Gesellschaft. Die Geschäftsführung der Glacier Express AG unterliegt Annemarie Meyer.

weiterlesen ...

Dienstag, 29 August 2017 15:59

rhb1rhb2

Der neue Bahnhof St. Moritz der Rhätischen Bahn (RhB) wurde am 26. August 2017, in Anwesenheit von Regierungsrat Mario Cavigelli, der einheimischen Bevölkerung und geladener Gäste im Rahmen einer Feier offiziell eröffnet. St. Moritz hat jetzt einen modernen und kundenfreundlichen Bahnhof. Im Rahmen von Bahnhofsführungen wurde der Öffentlichkeit nicht nur der Bahnhof, sondern damit verbunden auch das neue Mosaik in der Personenunterführung, erstellt aus 2,2 Millionen Glaskeramikplatten, vorgestellt.

weiterlesen ...

Dienstag, 29 August 2017 13:10

Ab Fahrplanwechsel im Dezember 2017/18 bleibt der Railjet sechs Mal öfter in Wels stehen. Die ÖBB kommen damit einer langjährigen Forderung der Stadt sowie ÖBB-Kunden aus dem Großraum Wels und Oberösterreich nach. Wels erhält damit zusätzliche, attraktive Railjet-Halte und somit einen direkten Anschluss bis bzw. von Zürich. Zusätzlich wird der Nachtzug Budapest-München-Zürich in Wels halten, wodurch eine späte Heimreise von Veranstaltungen und Abendterminen in Wien ermöglicht wird.

weiterlesen ...

Nachrichten-Filter