english

Europa

Freitag, 05 Januar 2018 07:15

Renfe verlängert den Zeitraum zur Suche nach einem strategischen Partner, der den Prozess der Umstruktuierung seiner Gütersparte Renfe Mercancías voranzutreiben soll. Wie RevistaCargo berichtet, hätte Renfe die Ausschreibung schon beenden können, wenn ausreichend Vorschläge von Unternehmen eingegangen wären, die ihr Interesse bekundet hätten, den Umstruktuierungsprozess zu begleiten. Stattdessen, sah sich Renfe nun aber gezwungen, die Frist zu verlängern. Als Deadline ist der 15.01.18 angegeben.

weiterlesen ...

Donnerstag, 04 Januar 2018 21:26

John Smith, Managing Director von GB Railfreight (GBRf), wurde zum neuen CEO der Muttergesellschaft Hector Rail Group ernannt und wird ab Montag, dem 8. Januar 2018, seine neue Rolle übernehmen. John Smith gründete GB Railfreight 1999 und ist Geschäftsführer des Unternehmens. Er verfügt über mehr als 33 Jahre Erfahrung in der Bahnindustrie, darunter verschiedene leitende Positionen bei British Rail und Anglia Railways.

weiterlesen ...

Donnerstag, 04 Januar 2018 20:37

Nach den starken Regenfällen haben sich im Tösstal erneut Hangrutsche ereignet. Die Bahnstrecke bleibt zwischen Fischenthal und Wald bis auf weiteres unterbrochen. Es verkehren Ersatzbusse zwischen Fischenthal und Rüti. Ein weiterer Hangrutsch verschüttete das Bahngleis im Glarnerland. Dort kann die Bahnstrecke voraussichtlich um 21 Uhr wieder geöffnet werden.

weiterlesen ...

Donnerstag, 04 Januar 2018 12:37

Die Tiroler Transitproblematik ist auch eine gesellschaftliche, wirtschaftliche und letztlich soziale Frage. Mit dem Straßengüterverkehr wird Politik aus der Mottenkiste betrieben und das Leuchtturmprojekt Brennerbasistunnel desavouiert. Die Tiroler Tageszeitung kommentiert das Thema im Leitartikel vom 4. Jänner 2018 von Peter Nindler: Transit verwaltet politischen Stillstand.

weiterlesen ...

Donnerstag, 04 Januar 2018 09:27

Die neue Bundesregierung sollte in verantwortungsvoller Weise dafür sorgen, dass die Bestimmungen des Pariser Klima-Abkommens weiterhin umgesetzt werden. Ein Ausbau des Schnellstraßen-Netzes und des Flughafens Schwechat (3. Piste) steht in scharfem Gegensatz zu den Klimazielen. Vorbild sollte die Verkehrspolitik der Schweiz sein, wo dem Schienenverkehr absolute Priorität eingeräumt wird. Eine bemerkenswerte Tendenz ist auch in Italien feststellbar, wo stillgelegte Regionalbahnen reaktiviert werden.

weiterlesen ...

Mittwoch, 03 Januar 2018 20:15

lenk1lenk2

Fotos Kantonspolizei Bern.

Der Kantonspolizei Bern wurde am Mittwoch, 3. Januar 2018, kurz nach 1240 Uhr, gemeldet, dass es an der Lenk im Simmental zu einem Bahnunfall gekommen sei. Eine Zugskomposition der Montreux-Oberland-Bahnen war von der Lenk in Richtung Zweisimmen unterwegs, als gemäss ersten Erkenntnissen der Triebwagen auf Höhe Bode von einer starken Windböe erfasst wurde. Das Zugfahrzeug sprang in der Folge aus den Geleisen, löste sich vom nachfolgenden Wagen, kippte nach links und kam schliesslich auf der Seite liegend im angrenzenden Feld zum Stillstand.

weiterlesen ...

Mittwoch, 03 Januar 2018 13:33

2018 sollen in Griechenland einige neue Infrastrukturprojekte installiert werden. Die "Top 10" wurden in einem Zeitungsbericht veröffentlicht. Neben sehr vielen Straßenbauprojekten gibt es ein einziges öffentlich finanziertes Vorhaben für die Bahn, die Elektrifizierung der bisher noch nicht fertiggestellten Peloponnes-Neubaustrecke westlich von Kiato.

weiterlesen ...

Mittwoch, 03 Januar 2018 12:59

cipe

Der Minister für Infrastruktur und Verkehr, Graziano Delrio, hat am 02.01.17 den Verteilungserlass von 1,397 Mrd. Euro für U-Bahn, Trolleybus und den schnellen Massenverkehr in Metropolen und anderen Städten unterzeichnet. Die neuen Ressourcen eisengebundener Transportmittel belaufen sich zusammen mit den im vergangenen Jahr genehmigten Geldern des Interministeriellen Ausschusses für Wirtschaftsplanung (Cipe) von 665,77 Mio. Euro auf insgesamz 2,063 Mrd. Euro.

weiterlesen ...

Mittwoch, 03 Januar 2018 09:34

Nicht nur, dass die Bundesregierung und der Salzburger Bürgermeister neu sind, so haben sich auch die Ver­kehrs­initiativen neu organisiert. Die älteste durchgehend aktive Verkehrsinitiative für ÖPNV in Österreich, ursprünglich "Aktionsgemeinschaft Rote Elektrische", später "Verein S-Bahn Salzburg", besinnt sich der Wurzeln und heißt nun wieder "Die Rote Elektrische". Grundsätzlich bedeutet die Existenz von Bürger- und Verkehrsinitiativen, dass es in der Öffentlichkeit einen Missstand gibt und Politik und Beamtenschaft ein Vakuum zu einem bestimmten Thema hinterlassen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 03 Januar 2018 09:30

Die Nachfrage nach der Instandhaltung im Eisenbahnsektor ist nach dem Unfall von Brétigny in Frankreich stark gestiegen. Das hat die vier Firmen Meccoli, Imateq, Ferrotract und Vitamotor dazu veranlasst, gemeinsam ein Ausbildungsprogramm für die Instandhaltung im Eisenbahnsektor zu erstellen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 03 Januar 2018 07:20

Am ersten Arbeitstag 2018 stiegen die durchschnittlichen Fahrkartenpreise in Großbritannien um 3,4 Prozent - der größte Anstieg seit 2013. Fünfundzwanzig Jahre, nachdem die Tories mit der Privatisierung der britischen Eisenbahn begonnen haben, sind die Bahntarife im Vereinigten Königreich die teuersten in Europa, wobei die Fahrgäste hier sechsmal mehr für Fahrpreise ausgeben als dort. Die britischen Eisenbahnen sind langsamer und überfüllter als die staatlichen Eisenbahnverbindungen in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien. Zeitungen wie "The Independent" oder "The Guardian" sehen das britische Privatisierungsvorhaben in ihren Kommentaren als "gescheitert" an.

weiterlesen ...

Dienstag, 02 Januar 2018 07:20

Die lettische Bahngesellschaft Latvijas Dzelzcels (LDz) plant im Zuge der Modernisierung des Rangierbahnhofs in Daugavpils/Dünaburg einen neuen Vorbahnhof zu bauen. Die Bauarbeiten beginnen im Jahr 2018 und die Fertigstellung ist für 2021/22 geplant.

weiterlesen ...

Montag, 01 Januar 2018 10:26

velo1velo2

Fotos Vélorail de Condé sur Vire.

Das Auslaufen des mit der SNCF unterzeichneten Abkommens beunruhigt die Betroffenen der Fahrraddraisinenstrecke (vélo-rail) von Saint-Lô in das Vire-Tal. Für Donnerstag, den 25. Januar, ist ein Treffen geplant, um die neuen Modalitäten zu erörtern.

weiterlesen ...

Montag, 01 Januar 2018 09:43

toes

Um halb acht Uhr morgens hat ein Lokführer am 31.12.17 einen Erdrutsch zwischen Wald und Gibswil gemeldet. Der Lokführer konnte die Strecke noch befahren. Weil nicht ausgeschlossen war, dass im durchtränkten Hang noch mehr Erde nachrutscht, blieb die Bahnstrecke zwischen Fischenthal und Rüti bis zum 16 Uhr unterbrochen. Während dieser Zeit verkehrten Ersatzbusse.

weiterlesen ...

Sonntag, 31 Dezember 2017 14:27

An diesem Sonntag, dem 31. Dezember 2017, verabschiedet die französische Stadt Caen ihre "Straßenbahn auf Reifen". Von den 24 Zügen werden sechs an Nancy abgegeben, wo Ersatzteile gebraucht werden. Am Sonntagabend (um 20.00 Uhr und nicht um Mitternacht) wird die letzte Tram mit einer Spurführungsschiene auf reservierten Fahrspuren verkehren. Ab Montag, dem 8. Januar, werden 42 Busse als Ersatz fahren, bis eine neue Straßenbahn mit echten Schienen und Eisenrädern errichtet ist.

weiterlesen ...

Sonntag, 31 Dezember 2017 09:12

Die Niederländische Staatsbahn NS wird sich in Zukunft wieder um regionale Bahnkonzessionen bewerben. Das sagte NS-Präsident Roger van Boxtel am 30.12.17 in einem Interview mit der Zeitung De Volkskrant. Eine gute Zusammenarbeit mit anderen Verkehrsanbietern und den lokalen und regionalen Behörden sei für NS unerlässlich.

weiterlesen ...

Samstag, 30 Dezember 2017 09:14

stasta2

Fotos STA.

Mit dem Gesellschaftskapital der landeseigenen STA-Südtiroler Transportstrukturen AG hat sich die Landesregierung bei ihrer Sitzung am 28. Dezember in Bozen befasst und beschlossen dieses aufzustocken. Das Gesellschaftskapital der STA wird demnach über einen Betrag von 67,6 Millionen Euro erhöht.

weiterlesen ...

Freitag, 29 Dezember 2017 15:17

ns1ns2

Die meistgesehene Fotoserie dieses Jahres: der Hofzug am Königstag 2017.

Die Niederländische Bahn NS warf am 29.12.17 einen Blick auf die vorläufigen Leistungsdaten 2017. Die Passagiere waren in diesem Jahr häufiger pünktlich: Der durchschnittliche Anteil der pünktlich ankommenden Passagiere stieg von 90,6 % auf 91,6 %. Reisende hatten zu 95% eine Chance, während der Hauptverkehrszeit einen Sitzplatz zu bekommen. Es ist das erste Mal, dass NS die Sitzwahrscheinlichkeit auf diese Weise misst.

weiterlesen ...

Freitag, 29 Dezember 2017 13:55

Nachdem SNCF-Chef Guillaume Pepy nach einer Reihe von Zwischenfällen in Pariser Bahnhöfen zu Anfang Januar wieder von Verkehrsministerin Elisabeth Borne zum Rapport bestellt wurde, erklärte er am Freitag, den 29. Dezember gegenüber der Zeitung Le Parisien, dass sein "Mandat der Regierung zur Verfügung" stehe.

weiterlesen ...

Freitag, 29 Dezember 2017 10:48

Nach den neuesten Zahlen des Amtes für Eisenbahnverkehr UTK (Urzędu Transportu Kolejowego) liegt die Zahl der mit der Bahn beförderten Fahrgäste in diesem Jahr um 10 Millionen höher als vor einem Jahr. PKP Intercity ist für fast die Hälfte dieses Wachstums verantwortlich.

weiterlesen ...

Nachrichten-Filter