english

Europa

Dienstag, 31 Oktober 2017 07:30

Elektricka 575 Litva

Die letzte Einheit der neuen Doppelstockgarnituren EJ 575 von Škoda Vagonka ist beim Kunden im litauischen Vilnius eingetroffen. Die Tochtergesellschaft von Škoda Transportation mit Sitz in Ostrava hat den Litauischen Bahnen schrittweise insgesamt drei Doppelstockeinheiten vom Typ EJ 575 mit einem Gesamtwert von 750 Millionen Kronen geliefert.

weiterlesen ...

Montag, 30 Oktober 2017 19:42

schbffsb3

Fotos FF Bad Schallerbach.

Ein kuriosen technischen Einsatz musste die FF Bad Schallerbach am Montagmittag, 30. Oktober 2017 bewältigen. Ein führerloser Zug rollte von Neumarkt kommend in Richtung Bad Schallerbach auf den Bahnhof zu.   

weiterlesen ...

Montag, 30 Oktober 2017 13:30

flirt1flirt2

Die SBB setzt im Regionalverkehr neue Flirt-Züge ein, welche für die Kühlung der Transformatoren kein Öl benötigen. Die von Stadler und ABB entwickelten Flirts mit so genannten Trockentransformatoren sparen im Durchschnitt etwa 8% des gesamten Energieverbrauchs eines solchen Zuges. Weitere geplante Massnahmen an der Flirt-Flotte sorgen für Energieeinsparungen in der Grös-senordnung von 2500 Haushalten.

weiterlesen ...

Montag, 30 Oktober 2017 08:44

destittrenodd2

Richtung Italien fährt der Zug des Matteo Renzi mit zwei Lokomotiven, die für Trenitalia nach Kalabrien nicht zur Verfügung stehen. Fotos Matteo Renzi.

In "Richtung Italien" fährt derzeit der Wahlkampfzug "Treno PD" des Parteichefs des Partito Democratico, Matteo Renzi. Parteichef Renzi macht die Zugführeransage, Ankunft von einer Reise nach Kalabrien in Roma Termini: "Wir erreichen Roma Termini mit 25 Minuten Vorsprung. Wir danken Ihnen, dass Sie den 'Treno del PD' gewählt haben und bitten Sie, das auch im März 2018 wieder zu tun."

weiterlesen ...

Montag, 30 Oktober 2017 08:01

ZCG 6111 103 Podgorica 21 17 10 18ZCG 461 029 ZS 441 708 BijeloPolje 44 17 10 19

Montenegro, die ehemalige jugoslawische Teilrepublik (Crna Gora) an der Grenze zu Albanien, bietet nicht nur die Möglichkeit einen günstigen Sommerurlaub zu verbringen, vielmehr erwarten den interessierten Eisenbahnfreund in diesem kleinen Land große Bahnerlebnisse. 

weiterlesen ...

Montag, 30 Oktober 2017 07:32

Die SNCB wird im Zeitraum 2018-2022 insgesamt 3,2 Mrd. Euro in ihr neues Investitionsprogramm investieren, das am 27.10.17 vom Verwaltungsrat genehmigt wurde. Alle diese Investitionen konzentrieren sich auf die drei Kernaktivitäten des Unternehmens: Personenbeförderung, Bereitstellung funktionierender Bahnhöfe sowie die Verwaltung und Wartung der Ausrüstung. Der Investitionsplan wird nun den zuständigen Behörden vorgelegt und muss von der Bundesregierung genehmigt werden.

weiterlesen ...

Montag, 30 Oktober 2017 07:31

Am Freitag (27.10.17) hat der Verwaltungsrat der SNCB das neue System der Delegierung und Unterdelegation von Befugnissen innerhalb des Unternehmens genehmigt, das dem CEO der SNCB, Sophie Dutordoir, freie Hand bei der Ernennung der engen Mitarbeiter gibt.

weiterlesen ...

Montag, 30 Oktober 2017 07:30

Der Verwaltungsrat der belgischen Bahn SNCB hat am 27.10.17 beschlossen, bis 2023 die verschiedenen Unternehmensbereiche von SNCB (Betrieb) und HR Rail (Personal) an einem einzigen Standort in der Nähe des Bahnhofs Bruxelles-Midi zusammenzuführen. Ziel ist es, alle Mitarbeiter an einem zentralen Ort zu binden, um besseren innerbetrieblichen Austausch und einen besseren Kundenservice bieten zu können.

weiterlesen ...

Sonntag, 29 Oktober 2017 13:20

DSC06927 Sarajevo BahnhofDSC06945 Sarajevo Lohner Tw

Noch vor der Hauptstadt Wien wurde im Jahr 1895 der elektrische Straßenbahnbetrieb in der damals unter österreich-ungarischer Verwaltung stehenden Stadt eröffnet. Zusammen mit dem seit 1984 bestehenden O-Bus-Betrieb bildet das seit 1960 normalspurige rund 11 km lange Netz das Rückgrat des ÖPNV. Ausgehängte Fahrpläne sucht man vergeblich, jedoch fahren die auf der Hauptstrecke häufig überfüllten Bahnen tagsüber in einem sehr dichten Takt.

weiterlesen ...

Sonntag, 29 Oktober 2017 12:23

Nachdem in den elektronischen Fahrplänen der beteiligten Bahnen in Griechenland, Mazedonien und Serbien die entsprechenden Hinweise verschwunden sind, kann man davon ausgehen, dass der durchgehende Zugverkehr Beograd - Thessaloniki wieder aufgenommen wurde, Pressemitteilungen gibt es dazu aber nicht. Der griechische Abschnitt Gevgelija - Thessaloniki wurde seit Sommer 2015 zunächst wegen der Flüchtlingskrise, später wegen Bauarbeiten mit Bussen betrieben.

Prof. Dr. Johannes Schenkel

Samstag, 28 Oktober 2017 07:17

gri1gri2

Fotos Ergose.

Am 27.10.2017 fuhr erstmals ein elektrischer Zug von Athen nach Piräuselektrischer Zug von Athen nach Piräus. Da die Probefahrt erfolgreich verlief kann man davon ausgehen, dass bald/endlich der planmässige elektrische Betrieb aufgenommen wird.

Prof. Dr. Johannes Schenkel, Quelle Ergose

Freitag, 27 Oktober 2017 15:27

DSC09010 Zugbereitstellung SarajevoDSC08993 Zugausfahrt Sarajevo

Die 1892 eröffnete Strecke Sarajevo - Metković wurde 1942 bis zum Adriahafen Ploče verlängert und in den 1960er Jahren von Bosnischer Spurweite auf Normalspur umgebaut und elektrifiziert. Der Betrieb der in Čapljina abzweigenden Dalmatinerbahn, die mit Dubrovnik, Cavtat und Herceg Novi touristische Hauptorte der Adriaküste anband, sowie der Zweigbahn über Trebinje ins montenegrinische Nikšić wurde dagegen in den 1970er Jahren eingestellt. Für letztere Trasse, die potenziell nach wie vor für Eisenbahnzwecke zur Verfügung steht, gibt es offensichtlich Potenzial: eine Machbarkeitsstudie für eine normalspurige Verbindung Čapljina–Trebinje–Nikšić (wo Anschluss an die Linie nach Podgorica besteht) existiert bereits.

weiterlesen ...

Freitag, 27 Oktober 2017 14:25

alstomalstom2

Fotos Alstom, Regierung.

Bruno Le Maire, Minister für Wirtschaft und Finanzen, Elisabeth Borne, Verkehrsministerin, und Henri Poupart-Lafarge, PDF von Alstom, trafen sich am 26.10.17 in Belfort zu einer Sitzung des nationalen Überwachungsausschusses über die Verpflichtungen zur Erhaltung dieses Industriestandorts. An dieser dritten Sitzung nahmen lokale und nationale Gewerkschaftsorganisationen sowie die betroffenen gewählten Vertreter der Gemeinden teil.

weiterlesen ...

Freitag, 27 Oktober 2017 13:30

bk1bk2

Zwischen Lottstetten und Jestetten waren in der Nacht Erneuerungsarbeiten am Gleis im Gang. Der einspurige Abschnitt wurde plangemäss gestern Abend um 21 Uhr gesperrt, damit während der Nacht Schienen ersetzt werden können. Der Baukran einer externen Firma hatte ein 50 Meter langes Gleisstück entfernt. Kurz vor Mitternacht sprang ein Drehgestell der 110 Tonnen schweren Baumaschine aus den Gleisen. Verletzt wurde niemand, es kam auch zu keiner Umweltverschmutzung. Am frühen Morgen konnte das Drehgestell des Baukrans wieder in die Schienen gehoben werden. Ein Ersatzkran setzt nun das fehlende Schienenstück ein. Die Bahnstrecke Zürich – Schaffhausen ist noch bis am frühen Nachmittag zwischen Rafz und Jestetten unterbrochen. 

Pressemeldung SBB

Freitag, 27 Oktober 2017 11:25

Sophie Dutordoir, CEO der belgischen Bahn SNCB, wird heute (27.10.17) dem Verwaltungsrat einen Text vorlegen, der die Befugnisdelegation und Unterdelegation bei der Ernennung von leitenden Angestellten der SNCB neu definiert. Sie will dem Präsidenten Jean-Claude Fontinoy in seiner Macht einschränken. Die belgische Zeitung L'Echo spricht von einem "Machtkampf zwischen CEO und Präsident".

weiterlesen ...

Freitag, 27 Oktober 2017 10:37

bs2bs3

Nächste Woche werden die letzten Trams des Typs Be 4/6 S nach Sofia transportiert. Die letzte der insgesamt 28 sogenannten Guggummere (Gelenktram mit niederflurigem Sänftenteil) war am Morgen des 26.10.17 auf der Linie 21 im Einsatz. In Zusammenarbeit mit dem Staatssekretariat für Wirtschaft SECO übergibt die BVB seit Januar Trams dieser Flotte an die Verkehrsbetriebe der bulgarischen Hauptstadt. Die Trams sind dort bereits im Einsatz.

weiterlesen ...

Freitag, 27 Oktober 2017 06:13

Die Konzessionäre SAD Nahverkehr AG und das Konsortium der Linienkonzessionsinhaber LiBUS haben als Bietergemeinschaft dem Land Südtirol einen vierten Vorschlag für ein project financing vorgelegt, der die exklusive Vergabe der Konzession für die Durchführung der öffentlichen Nahverkehrsdienste mit Autobussen und auf fest installierten Anlagen (Tram- und Seilbahnen) für das außerstädtische Einzugsgebiet des Landes umfasst. Nachdem der Vorschlag von der Landesabteilung Mobilität in Zusammenarbeit mit der Anwaltschaft des Landes aus rechtlicher Sicht eingehend überprüft wurde, hat die Landesregierung am 24. Oktober beschlossen, den von der SAD und LiBUS vorgelegten project-financing-Vorschlag für nicht zulässig zu erklären.

weiterlesen ...

Donnerstag, 26 Oktober 2017 16:49

Neue Storstroem

Die neue Brücke über den Storstrøm wird Fahrbahnen für die Eisenbahn und Autos erhalten. Züge können mit Tempo 200 die Meerenge überqueren, Güterzüge mit 120 km/h, während Autos höchstens mit 80 Stundenkilometern unterwegs sind. Grafik: Vejdirektoratet.

Wegen der Verzögerungen bei der Realisierung der festen Querung des Fehmarnbeltes hatten es die Verkehrspolitiker in Dänemark nicht mehr so eilig mit dem Projekt des Neubaus der Brücke über den Storstrøm, die die Inseln Falster und Seeland unter Einbeziehung der kleinen Insel Masnedø bei Vordingborg seit 80 Jahren miteinander verbindet. Doch trotz der Verzögerungen bei dem bereits 2013 prinzipiell beschlossenen Neubauvorhaben ist die Ausschreibung des Vorhabens unter Regie des staatlichen Straßenbaudirektorates weitergelaufen. Den Zuschlag hat das italienische Konsortium der Unternehmen Itinera, Condotte und Grandi Lavori Fincosit erhalten. Als beratendes Ingenieurunternehmen wurde die italienische Firma Ingegneria ausgewählt. Die Unternehmen haben Teilaufträge für 2,1 Milliarden Kronen erhalten.

weiterlesen ...

Donnerstag, 26 Oktober 2017 15:32

Erik Røhne, Verwaltungsratspräsident der NSB Gjøvikbanen, und Jürg Gygax, Divisionsleiter Service bei Stadler, haben heute einen Serviceauftrag für zehn FLIRT-Triebzüge für die nächsten drei Jahre unterschrieben. Dies ist der erste Serviceauftrag für die FLIRT-Flotte in Norwegen. Ein bestehendes Unterhaltsdepot, "Lodalen" in Oslo, wird auf die speziellen Anforderungen der FLIRTFahrzeugwartung angepasst.

weiterlesen ...

Donnerstag, 26 Oktober 2017 14:03

sjwifi

Im Frühling und Sommer nahm die schwedische Staatsbahn SJ erfolgreiche Tests mit WiFi in den Wagen vor. Im Gegensatz zur SNCB wurde nun eine strategische Entscheidung zur Installation von WiFi in vielen  Regional- und Intercity-Zügen der SJ getroffen. In einer ersten Phase werden 132 Wagen mit WiFi ausgerüstet, die in etwa 45 Prozent aller betroffenen Züge umfassen.

weiterlesen ...

Nachrichten-Filter