english

Dienstag, 19 März 2019 07:10

Großbritannien: Eisenbahnindustrie fordert die Regierung dazu auf, die Elektrifizierung bei um bis zu 50% verringerten Kosten fortzusetzen

Ein neuer Bericht, der am 14.03.19 von der Railway Industry Association (RIA), der nationalen Handelsorganisation für die britische Eisenbahnversorgungsbranche, veröffentlicht wurde, hat ergeben, dass die Elektrifizierung deutlich kostengünstiger durchgeführt werden kann als in einigen früheren Modernisierungsprojekten, nämlich um ein Drittel bis zur Hälfte weniger.

Der RIA-Bericht Electrification Cost Challenge zeigt anhand von Beispielen aus dem Vereinigten Königreich und der ganzen Welt, dass die Kosten der Bahnelektrifizierung bereits gesenkt wurden und dass sie mit einem fortlaufenden Arbeitsprogramm noch weiter gesenkt werden könnten. In dem Bericht wird die Regierung aufgefordert, mit der Eisenbahnindustrie zusammenzuarbeiten und ihr Engagement für die Elektrifizierung zu erneuern, nachdem eine Reihe von Vorhaben im Juli 2017 gestrichen wurden.

David Clarke, Technischer Direktor bei der Railway Industry Association, sagte: "Die Elektrifizierungskostenfrage des Verbandes der Eisenbahnindustrie zeigt, wie die Elektrifizierung der Eisenbahn zu 33-50% der Kosten einiger früherer Projekte geliefert werden kann, wenn sich die Regierung zur Fortführung des Arbeitsprogramm verpflichtet.

"Die Elektrifizierung ist eindeutig die optimale Lösung für intensiv genutzte Eisenbahnstrecken und sollte als vorrangige Wahl in einer Hierarchie von Optionen angesehen werden, wenn es der Regierung ernst ist mit der Dekarbonisierung des Eisenbahnnetzes bis 2040. Ein fortlaufendes Elektrifizierungsprogramm würde es den Eisenbahnunternehmen ermöglichen, Fachwissen aufzubauen und zu erhalten, wodurch die Kosten für künftige Vorhaben weiter gesenkt würden.

"Die Lehren aus früheren Projekten, einschließlich des Great Western Electrification Programme, sind klar, aber wir sollten diese Projekte nicht länger als Maßstab für die Kosten künftiger Vorhaben verwenden. Stattdessen fordern wir die Regierung auf, eng mit der RIA und den Eisenbahnunternehmen zusammenzuarbeiten - wie vom Ausschuss für Verkehrsfragen gefordert und von der Regierung im vergangenen September vereinbart -, um ihre Politik der Elektrifizierung zu überarbeiten, da sie die richtige langfristige Lösung ist. Nur so können wir das Schienennetz bis 2040 dekarbonisieren und ein saubereres und kostengünstigeres Schienennetz schaffen."

WKZ, Quelle RIA

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 18 März 2019 22:58

Nachrichten-Filter