english

Mittwoch, 27 März 2019 09:00

Italien: Beginn des zweigleisigen Ausbaues Catania - Palermo auf Sizilien

catania

Am 25.03.19 wurde mit der Arbeit zum Bau der neuen Eisenbahnstrecke Palermo - Catania begonnen. An der Eröffnungsfeier auf dem Abschnitt Bicocca - Catenanuova nahmen der Minister für Infrastruktur und Verkehr Danilo Toninelli, der Regionalrat für Infrastruktur Marco Falcone, der Bürgermeister von Catenanuova Carmelo Giancarlo Scravaglieri, der Geschäftsführer von Rete Ferroviaria Italiana sowie der EU-Kommissar für die Strecke Palermo-Catania-Messina, Maurizio Gentile, teil.

Die neue zweigleisige Strecke Palermo - Catania, die integraler Bestandteil des europäischen Eisenbahnkorridors TEN-V Skandinavien-Mittelmeer ist, ist eine der geplanten Maßnahmen zur Verbesserung der Mobilität in Sizilien. Das Projekt zur Zweigleisigkeit der Strecke Bicocca - Catenanuova hat ein Volumen von 415 Mio. Euro.

Die Inbetriebnahme eines ersten Gleises wird für 2021 erwartet, während die Arbeiten an beiden Gleisen 2023 enden werden, womit die erste funktionale Phase der neuen Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnverbindung zwischen Palermo und Catania abgeschlossen ist.

Am Ende der Arbeiten wird es möglich sein, von Palermo nach Catania in weniger als zwei Stunden zu gelangen. Durch die schrittweise Aktivierung der neuen Streckenabschnitte sind jedoch bereits vor diesem Zeitpunkt Verkürzungen der Fahrzeiten geplant. Die wirtschaftliche Investition für das gesamte Werk beträgt rund 8 Mrd. Euro.

Die geplanten Maßnahmen werden es auch ermöglichen, dass Züge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h fahren können, was die Standards für die Regelmäßigkeit und Pünktlichkeit des Schienenverkehrs verbessert.

Darüber hinaus sind wichtige und bedeutende infrastrukturelle und technologische Modernisierungsmaßnahmen entlang des gesamten Schienennetzes sowie die Beseitigung einiger Bahnübergänge und Requalifizierungsarbeiten in den Bahnhöfen geplant.

GK, WKZ, Quelle FS Italiane

Zurück

Nachrichten-Filter