english

Dienstag, 02 April 2019 07:10

Portugal: Weniger touristische Züge im Dourotal

cpy 0186 douro 0708102017 c

Comboio Miradouro und Histórico do Douro. Fotos CP, Ad van Sten.

Der portugiesische Bahnbetreiber Comboios de Portugal (CP) hat in den letzten Tagen Einschränkungen im Betrieb der beiden touristischen Züge im Dourotal (Linha do Douro) mitgeteilt: der Comboio Miradouro wird eingestellt und der Comboio Histórico do Douro fährt nur noch mit einem reduzierten Fahrplan, ebenso der Histórico do Vouga.

470 douro tal 14 10 16cp 592 007 r4105 aregos 2 14 10 16

Die Landschaft im Douro-Tal sowie die Baureihe 592 auf der Strecke Porto - Pocinho. Fotos Rüdiger Lüders.

Der Comboio Miradouro wurde seit 2017 eingesetzt, er befuhr die Strecke Porto - Régua mit Fahrplänen, die es ermöglichten, den Tag im Douro-Tal zu verbringen, zu essen und nach Porto zurückzukehren, was auch als Verstärkung der regulären Dienste im Sommer diente. Die Besonderheit des Miradouro liegt in den Schweizer Schindler-Wagen aus den 1950er Jahren, die es dem Reisenden erlaubten, die Fenster abzusenken und die attraktive Landschaft des Oberen Douro zu genießen. Der Miradouro war nicht nur ein komfortabler, sondern auch ein klassisch-altmodischer Zug, in dem man zu einem erschwinglichen Preis reisen konnte. Aber aufgrund der höheren Wartungs- und Betriebskosten litt er unter mangelnder Rentabilität, so dass dieser Dienst Ende März 2019 beendet wurde.

Der Histórico do Douro existiert seit 1998 und ist im Sommer zwischen Régua und Tua, einem Gebiet von besonderer landschaftlicher Schönheit innerhalb des Duorotals, unterwegs: bisher an Wochenenden und in den Sommerferien, ab diesem Jahr nur noch vom 01.06. bis 26.10. am Samstag und am 15.08. Die Besonderheit des Historico del Duero besteht darin, dass es sich um einen Dampfzug mit einer Lokomotive aus dem Jahr 1925 und fünf Holzwagen handelt, zwei davon aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert. Im Históricos do Douro reisten 2018 6.190 Kunden, 2017 waren es noch rund 10.100 Kunden. Der erzielte Umsatz lag 2017 bei rund 375.700 Euro und 2018 bei 234.100 Euro.

Der Comboio Histórico do Vouga, eine Schmalspur-Komposition aus 3 Holzwagen aus den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts, die von einer Diesellokomotive aus dem Jahr 1964 gezogen werden, wird vom 29.06. bis 12.10.19 entlang der Vouga-Linie zwischen Aveiro und Macinhata do Vouga fahren. In diesem Zeitraum finden die Fahrten jeden Samstag statt. Im Comboio Histórico do Vouga reisten 2018 1.630 Kunden, 2017 waren es rund 2.000 Kunden. Der erzielte Umsatz lag 2017 bei rund 51.700 Euro und 2018 bei 43.100 Euro.

So hat Comboios de Portugal innerhalb weniger Tage Entscheidungen mitgeteilt, die sich fast auf das Verschwinden des touristisch orientierten Eisenbahnangebots im Duorotal reduzieren. Zusätzlich zu diesen beiden touristischen Dienstleistungen des öffentlichen Unternehmens gibt es im Duero den Presidencial, einen Zug unter privater Verwaltung mit deutlich höheren Preisen für den gastronomischen Tourismus.

CP will das Bahnangebot im Duorotal im Wesentlichen auf die reguläre Personenlinie reduzieren und durch die Integration der in Spanien von Renfe gemieteten Triebwagen UTD 592 stärken. Nur die reguläre Personenlinie Porto - Pocinho bleibt daher eine stabile Eisenbahnoption für die 4,3 Mio. Touristen, die jährlich den Norden Portugals besuchen.

WKZ, Quelle CP, Publico, Salamanca Al Día

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 02 April 2019 09:21

Nachrichten-Filter