english

Donnerstag, 04 April 2019 07:10

Griechenland: Reaktivierung der östlichen Peloponnesbahn?

Nach eine Meldung von Metaforespress.gr prüft der griechische Netzbetreiber OSE die Wiederaufnahme des Meterspurbetriebs in der östlichen Peloponnes von Korinth über Argos nach Nafplio und Tripoli. Diese Stecken wurden vor etwa zehn Jahren grundlegend saniert, aber kurz nach der Wiederinbetriebnahme im Zuge der griechischen Finanzkrise eingestellt.

Der Talabschnitt Korinth - Nafplio soll schon seit Jahren reaktiviert werden, der Gebirgsabschnitt Argos - Tripoli ist eine der landschaftlich schönsten Bahnstrecken in Griechenland, Gesamtlänge ca. 130 km, früheste realistische Inbetriebnahme Ende 2021. Zu einem späteren Zeitpunkt könne der Betrieb bis Kalamata wieder aufgenommen werden, für diesen Teil sind aber große Investitionen nötig.

Diese Verbindungen haben bei attraktiven Fahrplänen mit die größten Verkehrspotentiale auf der Peloponnes: Derzeit verkehren täglich z.B. zwischen Kalamata und Athen etwa zehn, zwischen Nafplio und Athen bis zu 15 Busverbindungen. Von Korinth nach Kalamata wurde mit erheblichem Aufwand eine Autobahn gebaut, die noch nicht restlos fertiggestellt ist. Bleibt nur die Hoffnung auf Umsetzung des Vorhabens.

Prof. Dr. Johannes Schenkel

Zurück

Nachrichten-Filter