english

Donnerstag, 11 April 2019 07:05

Frankreich: Beginn der Öffentlichen Debatte zum Ausbau des Eisenbahnknotens Lyon

lyon

Fotos CPDP.

Heute (11.04.19) beginnt die vier Monate andauernde öffentlichen Debatte zur "Langfristigen Entwicklung des Eisenbahnknotens Lyon". Der komplexeste und verkehrsreichste "Eisenbahnknotenpunkt" Frankreichs verfügt über 12 Eisenbahnlinien, die hier zusammenlaufen, darunter die Hochgeschwindigkeitsachse Paris-Méditerranée und die Güterverkehrsachse in Richtung Modane/Torino.

noeud ferroviaire lyon

Täglich fahren 1200 Züge aller Art, Herkunft und Bestimmungsort durch ihn hindurch. Um der Sättigung und den langfristigen Wachstumsaussichten des Verkehrs gerecht zu werden, hat SNCF Réseau ein Infrastrukturprojekt entwickelt, das es ermöglichen würde, bis zu 40% mehr Züge fahren zu lassen.

Konkret basiert dieses mit einem Budget von 3 Mrd. Euro verbundene Projekt auf

• der Schaffung von 4 Spuren auf der Strecke Lyon - Grenoble zwischen Saint-Fons und Grenay und
• der Hinzufügung von zwei oberirdischen oder unterirdischen Gleisen zwischen Saint-Clair und Guillotière mit Anschluss an den Gare de Lyon Part-Dieu.

Die Öffentliche Debatte (débat public) hat zu klären, ob die Entwicklung des Schienenverkehrs in der Region Auvergne-Rhône-Alpes eine Notwendigkeit ist, die die Verbindung zwischen regionalen Metropolen und Gebieten verbessert, um den täglichen Transportbedarf zu decken. Werden die Menschen ermutigt, den Zug statt des Autos zu nehmen? Und wenn ja, unter welchen Bedingungen und mit welcher Infrastruktur?

Zur Beantwortung dieser Fragen führt unter Aufsicht der Nationalen Kommission für die öffentliche Debatte (CPDP) der Sonderausschuss der öffentlichen Debatte (CNDP) unter dem Vorsitz von Jean-Claude Ruysschaert vom 11. April bis 11. Juli 1616 öffentliche Treffen durch.

WKZ, Quelle CNDP

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 10 April 2019 18:59

Nachrichten-Filter