english

Donnerstag, 11 April 2019 13:16

Österreich: ÖBB Rail Cargo Group startet erste Verbindung zwischen Xi’an und Budapest

oebb cargo

Foto ÖBB/Peter Balint-Molnar.

Rekordzeit: Innerhalb von 10 Tagen ist der erste Zug von Xi‘an über den Umschlagsbahnhof Záhony-Eperjeske im Rail Cargo Terminal - BILK angekommen. Nach über 7.000 km wurde der mit Konsumgütern beladene Containerzug in Budapest begrüßt. Start des Containertransports auf der Schiene war die Stadt Xi’an, eine Metropole mit 13 Millionen Einwohnern. Der Zug verkehrte auf der Route über Kasachstan und die Ukraine.

Zwischen dem Rail Cargo Terminal-BILK und Xi’an ist die Rail Cargo Group die erste Güterbahn, die einen Zug auf dieser Route abgewickelt hat. Der erste Probezug auf der alternativen Strecke über den chinesisch-kasachischen Grenzübergang Alashankou/Dostyk und ukrainische Grenze via Batjevo/Eperjeske wurde von der RCG abgewickelt. Mit einer Laufzeit von nur 10 Tagen profitieren Kunden von einer umschlagbaren Transportdauer. Die RCG erreicht damit ein neues Niveau im eurasischen Containerverkehr.

Die RCG betreibt mehrere regelmäßige Relationen zwischen Europa und Asien. In Ungarn werden Waren aus China zum Großteil über den Hafen Piräus, beziehungsweise über die Adriahäfen und teilweise auch über die kontinentalen Korridore nach Ungarn transportiert. Von den Seehäfen fahren durchschnittlich jeden zweiten Tag Züge nach Mitteleuropa. Darüber hinaus ist die RCG jährlich an der Abwicklung von etwa 1.600 Zügen pro Jahr beteiligt und verwaltet so insgesamt eine Warenmenge von rund 120 Tausend TEU. Dadurch wird die Umwelt um 60.000 LKW-Fahrten und mehrere hunderttausende Tonnen Treibhausgasen entlastet.

Pressemeldung ÖBB

Zurück

Nachrichten-Filter