english

Montag, 29 April 2019 10:00

Europäische Union: Zuschuss für die Förderung des Projekts Chyriv - Przemyśl

Das Projekt zur Förderung der Eisenbahnverbindung von Chyriv, Region L'viv (Lemberg, Ukraine) nach Przemyśl (Polen) erhielt einen Zuschuss von 53.800 Euro aus dem EU-Programm "Polen - Belarus - Ukraine 2014-2020". Dies wurde auf der Facebook-Seite der öffentlichen Organisation "Linia102.ua" berichtet, die zusammen mit der polnischen Partnerorganisation "linia102.pl" die Idee der Wiederherstellung dieser Verbindung zwischen den Grenzstädten der Ukraine und Polen fördert.

"Das Projekt zielt darauf ab, Teile der Ersten Ungarisch-Galizischen Eisenbahn als attraktives Touristenobjekt zu popularisieren", sagte Vіktor Gal'čins'kij, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der NGO "Liniyi 102" in einem Kommentar an Tvoemisto.tv.

Ihm zufolge sollen im Rahmen des Zuschusses touristische Angebote rund um die Strecke und eine Strategie des Schienentourismus in der Region entwickelt werden, sowie gemeinsame Reisen für die ukrainische und polnische Jugend, insbesondere auch für Studenten der Zweigstelle L'viv der Dnipro-Universität für Eisenbahnverkehr, organisiert werden.

Es sei daran erinnert, dass seit Herbst 2016 Aktivitäten zur Wiederherstellung des Verkehrs zwischen Przemyśl und Nyžankovyci laufen. Gleichzeitig plant Polen, 40 Mio. PLN für den Wiederaufbau des polnischen Teils der Eisenbahnstrecke Przemyśl - Nyžankovyci bereitzustellen. Die Polen sind ihrerseits bereit, das Projekt bis 2020 umzusetzen.

Hans-Jürgen Schulz, WKZ, Quelle Tvoemisto

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 28 April 2019 19:51

Nachrichten-Filter