english

Montag, 13 Mai 2019 09:00

Großbritannien: Arriva klagt gegen die East-Midlands-Vergabe an Abellio

arriva uk

Foto Arriva.

Nach Stagecoach leitet auch Arriva bezüglich der Vergabe von East Midlands juristische Schritte gegen das Verkehrsministerium von Verkehrsminister Chris Grayling ein. Die Klage, die letzte Woche beim High Court eingereicht wurde, wird die britische und die deutsche Regierung gegeneinander ausspielen und könnte dazu führen, dass der Verkehrsminister zur Aussage vor Gericht geladen wird.

Arriva sagte, dass letzte Woche rechtliche Schritte gegen das DfT wegen der Vergabe des Franchises East Midlands an die niederländische Staatsfirma Abellio eingeleitet wurden, zusammen mit einer ähnlichen Klage, die von Stagecoach eingeleitet wurde. Ein Arriva-Sprecher sagte: "Wir können bestätigen, dass wir weitere Informationen darüber einholen wollen, wie die Angebote für das East Midlands Franchise bewertet wurden." Stagecoach hat behauptet, dass das DfT seine gesetzlichen Pflichten in Bezug auf East Midlands verletzt habe.

Die Regierung hatte Stagecoach von den Konzessionen in den East Midlands, South Eastern und West Coast ausgeschlossen, nachdem das Unternehmen Angebote abgegeben hatte, die die von der Regierung höher gesetzten Pensionsverpflichtungen nicht berücksichtigten. Arrivas Angebot für East Midlands wurde ebenfalls vom DfT wegen "Nichtkonformität" disqualifiziert.

Nachdem alle anderen Betreiber disqualifiziert wurden, war Abellio der einzige Bieter, der für East Midlands übrig blieb. Die Firma unterzeichnete einen Vertrag für das achtjährige Franchise, beginnend im August.

Das Verkehrsministerium (DfT) sagte, es habe "volles Vertrauen" in seinen Franchise-Prozess. Die Entscheidungen seien nach einem gründlichen und unparteiischen Bewertungsprozess fair getroffen worden. East Midlands enthält Strecken von Nord nach Süd zwischen Yorkshire und London und von Ost nach West bis nach Norwich und Liverpool.

WKZ, RL, Quelle BBC, Guardian

Zurück

Nachrichten-Filter