english

Dienstag, 14 Mai 2019 09:00

Italien: E-Bus Aptis von Alstom wird von SASA in Meran getestet

aptis1aptis2

Valter Alessandria, Petra Piffer, Madeleine Rohrer, Stefano Pagani, Paul Rösch und Michele Viale.

Aptis, der Bus mit 100% Elektro-Antrieb der Firma Alstom, macht im Rahmen einer Testrundfahrt Halt in Meran, um nach Besuchen in Spanien, Frankreich, Belgien, Holland und Deutschland auch den BürgerInnen der italienischen Öffentlichkeit vorgestellt zu werden.

Vom 13. bis 20. Mai fährt der E-Bus auf einer von der SASA betriebenen Probelinie vom Bahnhof Meran in die Innenstadt und zurück und kann kostenlos genutzt werden. Die Initiative wurde heute Morgen im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt, an der Michele Viale, Geschäftsführer von Alstom Ferroviaria, der Meraner Bürgermeister Paul Rösch, Mobilitätsstadträtin Madeleine Rohrer, SASA-Präsident Stefano Pagani und -Direktorin Petra Piffer teilnahmen. Im Anschluss fuhr Aptis eine erste Panoramatour quer durch die Stadt.

„Wir fühlen uns geehrt, dass Meran unsere Einladung angenommen hat, Teil der italienischen Tour von Aptis zu sein, denn Meran ist eine Stadt, die sich für nachhaltige Mobilität einsetzt. Aptis ist ein vollelektrischer Bus, dessen Grundkonzeption von einer Straßenbahn inspiriert ist und der den Fahrgästen ein einzigartiges Komforterlebnis an Bord bietet. Der Meraner Test ist wichtig, um die Leistung des Fahrzeugs und seine Eigenschaften zu überprüfen. Wir hoffen, dass die Meranerinnen und Meraner ebenso wie die Gäste der Stadt die Möglichkeit haben, diesen innovativen E-Bus zu nutzen, der bis zum 20. Mai kostenlos durch die Straßen der Stadt fährt“, sagte Michele Viale, CEO von Alstom Ferroviaria.

Für Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider ist diese Kooperation im Mobilitätsbereich eine sehr willkommene, „denn als Land Südtirol fördern wir -sowohl im öffentlichen Nahverkehr als auch im Privatverkehr - emissionsfreie und gesundheitsfreundliche Mobilitätsformen. Dies ist ein weiterer Beitrag für neue saubere und smarte alpine Mobilität“, sagt Alfreider.

„Meran will in Sachen nachhaltige Mobilität eine Vorreiterrolle einnehmen. Wir werden uns dafür einsetzen, dass die öffentlichen Buslinien so bald wie möglich auf nachhaltige Antriebsformen umsteigen“, unterstrich Bürgermeister Paul Rösch.

„Die Verringerung von Schadstoff- und Lärmemissionen ist gerade im Stadtzentrum enorm wichtig, um die Gesundheit und Lebensqualität der BewohnerInnen zu schützen“, so Mobilitätsstadträtin Madeleine Rohrer.

"Mit diesem Experiment setzt SASA den Übergang zu emissionsfreien Technologien fort. Der Einsatz solcher innovativer Technologien kommt nicht nur Meran, sondern auch Bozen und Leifers zugute“, erklärten SASA-Präsident Stefano Pagani und -Direktorin Petra Piffer.

Aptis wird von den SASA-Mitarbeitern bis zum 20. Mai als City-Shuttle getestet und fährt vom Bahnhof Meran eine Runde über die Freiheitsstraße zum Theaterplatz und zurück über den Rennweg, Vinschger Tor und die Alpinistraße (siehe Datei herunterladen: PDFFahrplan). Beim Test werden unter anderem Daten über die Leistung des Fahrzeugs gesammelt. Die Passagiere können Aptis kostenlos nutzen. Passagiere können Selfies an Bord des Busses oder Nachrichten zum Fahrterlebnis in den sozialen Medien unter dem Hashtag #iosonoaptis posten oder an den Twitter-Account @Aptis_Alstom senden.

Seit der Präsentation des Aptis-Prototyps im März 2017 haben vier Testfahrzeuge bereits mehr als 40.000 Kilometer unter realen Betriebsbedingungen in europäischen Großstädten zurückgelegt. Diese Tests haben es ermöglicht, die spezifischen Merkmale von Aptis in einem neuen städtischen Kontext zu prüfen, unter anderem seine Leistung in Innenstädten, die Reichweite der Akkus und das System der Fahrassistenzsystem.

Aptis ist von der Welt der Straßenbahnen inspiriert und bietet den Fahrgästen ein einzigartiges Komforterlebnis an Bord. Der 12 Meter lange Niederflurbereich und die großen Doppeltüren ermöglichen einen einfachen Zugang für Rollstühle und Kinderwagen. Große Panoramafenster sorgen für Helligkeit und eine freundliche Atmosphäre im Inneren. Aptis gewann 2017 auf der Fachmesse „Busworld“ den Innovationspreis. Die Straßburger Spedition CTS in Frankreich hat Alstom gerade den allerersten Auftrag für die Lieferung von 12 Aptis erteilt, die jeweils 12 Meter lang und mit drei Türen ausgestattet sind.

Pressemeldung Gemeinde Meran

Zurück

Nachrichten-Filter