english

Dienstag, 21 Mai 2019 07:10

Griechenland: Neue Fahrpläne und andere Neuigkeiten

Mit der Inbetriebnahme des durchgehenden elektrischen Betriebs werden mit dem gestrigen Tag die Fahrzeiten auf der Strecke Athen - Thessaloniki deutlich verkürzt, die schnellste Verbindung benötigt jetzt knapp 4 Stunden für etwa 500 km. Leider gibt es bisher keine zusätzlichen Züge, d.h. 5 IC-Zugpaare sowie ein deutlich langsameres Nachtzugpaar. Die IC-Züge werden mit z.T. aufgearbeiteten griechischen Fahrzeugen geführt.

Mit Ausnahme neuer Zeiten des Zugpaars Athen - Kalambaka - Athen bleibt der Fahrplan unverändert, es verkehrt auch weiterhin ein Zugpaar Athen - Lianokladi - Athen über die landschaftlich und technisch interessante Altbaustrecke über Bralos.

Morgen (Mittwoch, 22.05.19) soll der öffentliche Probebetrieb der reaktivierten Meterspursterecke Patra - Kato Achaia aufgenommen werden, die Fahrpläne sollen von TrainOSE veröffentlicht werden.

Nach Jahrzehnten fuhr zum ersten Mal wieder eine Straßenbahn durch Piräus, bis zur Betriebsaufnahme wird es noch etwas dauern.

Seit Mitte April ist die Zahnradbahn Diakopto - Kalavrita wegen eines Hangrutsches an einer Straße in der Nähe der Bahntrasse aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres gesperrt, jetzt klagt das Tourismusgewerbe über massive Einbußen.

Vergangene Woche wurde der erste Zug der Metro Thessaloniki geliefert, bereits nach wenigen Tagen wurde dieser großflächig mit Graffiti beschmiert.

Prof. Dr. Johannes Schenkel

Zurück

Nachrichten-Filter