english

Dienstag, 28 Mai 2019 07:10

Slowakei: Änderungen zum Fahrplanwechsel - Direktverbindung in die Ukraine

Die slowakische Eisenbahngesellschaft ZSSK wird ab dem 9. Juni eine neue Direktverbindung von Košice nach Mukačevo in der Ukraine aufnehmen. Sie verspricht den Fahrgästen eine schnelle Verbindung, da die Grenzkontrolle während der Fahrt stattfindet.

Nach den Testfahrten zwischen den beiden Städten im April startet nun der regelmäßige Schnellzug mit einem Triebwagen 813 und einem Steuerwagen 913. Eine Reservierung ist erforderlich.

In Košice werden Verbindungen zu den Nachtzügen nach Praha sowie weiteren Verbindungen nach Bratislava über Žilina und Zvolen hergestellt. In Mukačevo werden die Züge mit den nationalen Linien der ukrainischen Eisenbahnen praktisch mit der gesamten Ukraine verbunden. Der Zug fährt mit einer Spurweite von 1435 mm auf der gesamten Strecke, so dass ein Wechsel der Drehgestelle nicht erforderlich ist.

"Im Gegensatz zur heutigen Verbindung nach Kyïv wird es nicht nötig sein, zwei bis drei Stunden mit dem Fahrgestellwechsel zu warten. Die Strecke hat ein großes Potenzial sowohl für ukrainische Passagiere, die in Westeuropa arbeiten, als auch für Touristen, die die Karpatenregion bewundern", sagte ZSSK-Sprecher Tomáš Kováč gegenüber der Transportzeitung Zdopravy.

Eine weitere Neuerung betrifft den bereits angekündigten Railjet-Einsatz von Praha nach Bratislava und zurück. Auf der Strecke Poprad-Tatry - Plaveč (Slowakei) - Muszyna (Polen), die vom 29.06. bis 01.09. für den Personenverkehr freigegeben ist, werden zwei saisonale Regionalexpresszüge eingesetzt. Die Züge zum Bahnhof Muszyna haben Verbindungen zum Kurort Krynica-Zdrój und in Richtung Kraków. Nach neun Jahren wird die Eisenbahnverbindung zwischen der Hohen Tatra und Polen funktionieren.

Nach sechs Jahren kehren die Züge auf die ostslowakische Strecke von Bánovce nad Ondavou nach Velké Kapušany zurück. Vier Zugpaare werden werktags auf der 26 km langen Strecke verkehren.

Eine Neuerung ist auch die Änderung der Haltestellen der Züge von Bratislava nach Pezinok, die häufiger in Svätý Jur und Rača halten werden.

Martin Kubík, WKZ, Quelle Zdopravy

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 27 Mai 2019 17:42

Nachrichten-Filter