english

Dienstag, 04 Juni 2019 07:05

Großbritannien: DfT startet Wettbewerb zum Pacer - Porterbrook investiert in Umbau

 DSCF7785DSCN8025

Pacer-Züge von Northern. Fotos Rüdiger Lüders.

Die alten Pacer-Züge werden in diesem Jahr ausgemustert und durch neue und renovierte Züge im Netz des Bahnbetreibers Northern ersetzt. Das Verkehrsministerium ruft nun zum Wettbewerb auf, was man mit diesen Zügen noch machen könnte.

Ein alter Pacer könnte in einen Gemeinschaftsraum, ein Café oder sogar ein neues Rathaus verwandelt werden, nachdem Eisenbahnstaatssekretär Andrew Jones am 28.05.19 angekündigt hat, dass ein Ideenwettbewerb darüber gestartet wird, wie der Pacer renoviert werden könnte, um der Gemeinschaft weiterhin zu dienen.

In diesem Sommer werden die Partner der Bahnindustrie einen Wettbewerb ausloben, der gemeinnützlichen Gruppen und Organisationen die Möglichkeit bietet, ihre Pläne für die Umwandlung eines Pacers in einen neuen öffentlichen Raum vorzustellen. Der Pacer wird von der Eisenbahngesellschaft Porterbrook gespendet.

Die Pacer sind seit mehr als 30 Jahren die Arbeitspferde des Eisenbahnnetzes im Norden und verbinden die Gemeinden, aber es ist klar, dass sie nicht mehr der Zeit entsprechen. Durch diesen Wettbewerb soll dafür gesorgt werden, dass der Pacer einer Gemeinschaft in der Nähe des Ortes, an dem er die Passagiere befördert hat, auf eine ganz neue Weise dienen kann. "Was wir jetzt brauchen, sind kreative und spannende Vorschläge der Öffentlichkeit sowie Ideen von Unternehmen, die diesen Wettbewerb unterstützen wollen, wie wir uns von Pacers auf unserer Eisenbahn verabschieden", sagte der Eisenbahnstaatssekretär.

Der Abgeordnete des Northern Powerhouses, Jake Berry sagte: "Ich bin mit einem Pacer-Zug zur Schule gefahren und freue mich darauf, wieder an Bord zu gehen, um zu sehen, wie diese alten Wagen noch viele Jahre lang einen wertvollen Dienst leisten werden."

David Brown, Geschäftsführer von Arriva Rail North, sagte: "Die Verwendung eines Pacers als wertvoller Gemeinschaftsraum ist eine sehr geeignete Möglichkeit, um an den Dienst zu erinnern, den sie seit ihrer Inbetriebnahme vor einer Generation geleistet haben."

WKZ, Rüdiger Lüders, Quelle DfT

Zurück

Nachrichten-Filter