english

Dienstag, 04 Juni 2019 15:56

Niederlande: De Kameel dem Eisenbahnmuseum übergeben

kameel 1kameel 4

Fotos NS.

Am Dienstag, den 4. Juni, unternahm das Kamel seine letzte Fahrt im Dienst der niederländischen Staatsbahn NS, um dann offiziell dem Eisenbahnmuseum übergeben zu werden. Seit 1954 diente De Kameel als Management- und Inspektionsfahrzeug.

kameel 2kameel 3

Der Wagen ist bekannt für sein besonderes Aussehen. Vorne und hinten im Zug befindet sich ein Führerstand auf dem Dach. Die Fahrgäste können unten einen Blick genießen, der in den meisten Zügen nur für Lokführer reserviert ist. Die beiden Höcker auf dem Dach geben ihm den Spitznamen "Kameel". Das Kamel kommt am 4. Juni um 16.18 Uhr im Eisenbahnmuseum (Spoorwegmuseum) an und wird dort festlich empfangen werden.

Das Kamel wurde 1954 speziell als Inspektionswagen für das Management der NS gebaut. Auf diese Weise konnte die Geschäftsleitung damals die Reparaturarbeiten auf dem Gleis während der Umbauzeit überwachen. Vorne und hinten, wo der Lokführer normalerweise sitzt, befinden sich zwei Besprechungsräume für je 14 Personen. Im Wagen befinden sich auch eine Küche und ein Arbeitszimmer mit Telefon. Für den Lokführer befindet sich auf beiden Seiten hinter dem Konferenzraum eine erhöhte Kabine mit gutem Blick auf die Strecke.

kameel 5

Foto Spoorwegmuseum.

Erbaut vom Zugbauer Allan

Am 31. Mai 1954 wurde der Wagen vom Rotterdamer Bahnbauer Allan geliefert. Der Zug NS 20 - wie das Kamel offiziell genannt wird - ist technisch von den Blauen Engeln (Blauwe Engelen) abgeleitet, den Dieselzügen, die die Dampfzüge auf den Regionalstrecken ersetzten. Der Wagen hat keine Kupplungen, was es unmöglich macht, ihn mit anderen Geräten zu kombinieren. Nur ein Verbindungsbalken, der an einer Öse an der Vorderseite befestigt werden kann, kann verwendet werden, um das Fahrzeug mit einem anderen Zug zum Schleppen zu verbinden.

In den 70er Jahren war der Bus nicht nur für das NS-Management reserviert, sondern wurde auch als VIP-Fahrzeug an Unternehmen vermietet. Seitdem hat De Kameel viele Reisen im In- und Ausland unternommen und damit viele wichtige Gäste transportiert. Von Vorständen anderer Unternehmen über Staatsoberhäupter bis hin zu Monarchen. Die Band Queen benutzte den Zug auf Konzerttour. Seit Anfang der 70er Jahre war das Kamel für externe Interessenten zu vermieten. So wurde es beispielsweise für die Musiksendung AVROs Toppop eingesetzt.

Überarbeitungen

Nach einer Renovierung in den 70er und 80er Jahren wurde das Kamel 2004-2005 grundlegend überholt. Der Innenraum, die technische Installation und der Rumpf wurden überholt. Der Wagen ist in der ursprünglichen blauen Farbe lackiert. Nach diesen Arbeiten wurde das Kamel bei der Eröffnung des Eisenbahnmuseums eingesetzt. Nach der Eröffnung fuhr der Wagen nach Tilburg zur technischen Überholung und es wurde eine neue Küchenausstattung eingebaut. Mitte 2008 wurde das Kamel von der NS wieder als Managementwagen genutzt. Der Zug wurde bereits sehr regelmäßig im Eisenbahnmuseum gesehen, wird aber nun offiziell an das Museum übergeben.

WKZ, Quelle NS

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 04 Juni 2019 16:11

Nachrichten-Filter