english

Mittwoch, 05 Juni 2019 07:05

Frankreich/Italien: Thello will Hochgeschwindigkeitsverkehr Paris - Mailand betreiben

thello

Foto Thello/Giuseppe Senese.

Thello hat die französische Regulierungsbehörde Arafer über seine Absicht informiert, ab Juni 2020 einen neuen internationalen Schienenpersonenverkehr zwischen Paris und Mailand über die französischen und italienischen Hochgeschwindigkeitsnetze betreiben zu wollen. Derzeit bietet Thello eine Nachtverbindung Paris - Mailand - Venedig und eine Tagverbindung Marseille - Nizza - Mailand an.

"Unsere Idee ist es, bis 2020 internationale Hochgeschwindigkeitsstrecken aus Frankreich heraus zu entwickeln, wahrscheinlich beginnend mit Paris - Mailand und Paris - Brüssel", sagte Thello-CEO Roberto Rinaudo vor Journalisten. Seit Dezember 2009 sind die grenzüberschreitenden Verbindungen dem Wettbewerb zugänglich, aber Hochgeschwindigkeitszüge, die Grenzen überschreiten, werden derzeit in Einverständnis zwischen der SNCF und ihren Nachbarn betrieben.

Thello ist auch an Paris - Bordeaux interessiert, einer Verbindung, die wie andere inländische TGV-Strecken voraussichtlich im Dezember 2020 für den Wettbewerb geöffnet wird, fügte Roberto Rinaudo hinzu. "Die Trassen sind bereits gebucht", sagte er. Thello beabsichtigt, die in den letzten Jahren von Trenitalia in Italien entwickelten Angebote mit dem gleichen Zugmaterial, das in Frankreich zugelassen werden muss, an die französischen Kunden anzupassen.

Die Arafer muss jetzt das wirtschaftliche Gleichgewicht der Verbindung prüfen, ob etwa öffentliche Dienstleistungsaufträge durch den vorgeschlagenen neuen Schienenverkehr beeinträchtigt werden können.

WKZ, Quelle Arafer, 20minutes

Zurück

Nachrichten-Filter