Diese Seite drucken
Donnerstag, 06 Juni 2019 18:49

Italien/Österreich: Brennerlinie Mittwochnachmittag nachhaltig unterbrochen

Am Mittwochabend ist es auf der Bahnlinie Bozen - Brenner zu einer Unterbrechung des Zugverkehrs gekommen. Auf Anfrage des Südtiroler Senders UT24 konnten die zuständigen Stellen keine Auskunft über das Ausmaß und die Länge der Unterbrechung geben.

Die italienischsprachigen RAI-Regionalnachrichten TGR Trentino sprachen von einem elektrischen Schaden, vermutlich Blitz. Drei Weichen waren gleichzeitig lahmgelegt. Zu Verspätungen hieß es lediglich "teils mehr als 120 Minuten".

Kein Wort eine halbe Stunde später in den Südtiroler RAI-Regionalnachrichten "Tagesschau".

In der Abendausgabe "10 nach 10" ganz am Schluss, erst nach dem Wetter: "Blitze könnten die Ursache für die Störung der Brennerbahn gewesen sein. Dort konnte am Nachmittag kein Zug mehr fahren, weil der Strom in der Hochleitung ausgefallen war."

GK

Zurück