english

Freitag, 21 Juni 2019 07:05

Estland/Lettland/Litauen: Die Planung der nächsten 139 km der Rail Baltica ist vergeben

rail baltica

Am 14. Juni 2019 unterzeichnete das Joint Venture Rail Baltica neue Planungsverträge für zwei Abschnitte der Hauptstrecke der Rail Baltica - einen in Estland und einen in Litauen. Beide Verträge werden von dem spanischen Unternehmen IDOM Consulting, Engineering, Architecture S.A.U. umgesetzt. Die neuen Verträge umfassen die nächsten 139 km der Rail-Baltica-Hauptlinie, so dass derzeit die Planungsarbeiten für 288 km der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke in Auftrag gegeben wurden.

Der Abschnitt Tallinn - Rapla in Estland wird 48 km lang sein und nach dem Vorentwurf über zwei Hauptstrukturen verfügen - Torfgebiet Männiku mit einer Gesamtlänge von 3,5 km und Abzweig Kangru zur Überquerung der Autobahn Tallinn - Rapla - Türi. Die Planungsleistungen für diesen Abschnitt belaufen sich auf 11,4 Mio. EUR.

Der Abschnitt in Litauen ist 91 km lang und umfasst nach dem Vorentwurf folgende Bauwerke: 3 Eisenbahnbrücken, 14 Straßenviadukte, 20 Eisenbahnviadukte, 4 Tierübergänge (Grünbrücken) und die Konzeption des internationalen Personenbahnhofs Panevėžys. Das Gesamtauftragsvolumen beträgt 8 Mio. EUR.

Der Umfang beider Verträge umfasst Standortuntersuchungen, die Erstellung des Masterplans für den Bau des Gleisunterbaus, des Oberbaus, der dazugehörigen Ingenieurbauwerke sowie die Entwicklung der werkstofftechnischen Studien und der technischen Detailplanung, die innerhalb von 24 Monaten durchgeführt werden müssen. Darüber hinaus beinhaltet es die Architektenbetreuung während der Bauphase nach der Planungsphase.

Insgesamt wurden bisher in den baltischen Staaten 7 von 11 Vergabeverfahren für die detaillierten technischen Planungsleistungen für die Hauptstrecke der Rail Baltica eingeleitet, die 57% der gesamten Strecke ausmachen. In 4 von ihnen wurden die Planungsarbeiten bereits begonnen und die restlichen Abschnitte sollen bis 2020 vergeben werden.

Pressemeldung Rail Baltica

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 20 Juni 2019 18:32

Nachrichten-Filter