english

Dienstag, 25 Juni 2019 13:38

Slowakei: EU finanziert Ausbau der Strecke Žilina - Púchov

Der Kohäsionsfonds investiert fast 285,5 Mio. EUR in die Beschleunigung des Reiseverkehrs in der Nordslowakei auf der Eisenbahnlinie zwischen den Städten Žilina und Púchov, nahe der Grenze zu Tschechien im Transeuropäischen Verkehrsnetz (TEN-V). Das von der EU geförderte Projekt wird den Abschnitt der Strecke zwischen Púchov und Považská Teplá so ausbauen, dass die Züge bis zu 160 km/h fahren können.

Die EU wird auch den Bau von zwei Tunneln, drei großen Brücken und die Sanierung von zwei Bahnhöfen in Považská Teplá und Považská Bystrica finanzieren. Das Projekt soll Ende 2021 abgeschlossen sein

Die für Regionalpolitik zuständige Kommissarin Corina Creţu sagte: "Die EU finanziert ein besseres Schienennetz in der Region Trenčín. Dank dieser Investition werden die Fahrgäste mehr Sicherheit und Komfort auf der Strecke sowie schnellere Verbindungen in andere slowakische Regionen und nach Tschechien genießen. Da dieses Projekt eine saubere Mobilität in der Region fördert, werden die Einwohner letztendlich auch von einer besseren Luftqualität profitieren."

Im Rahmen der Kohäsionspolitik 2014-2020 investiert die EU fast 3,5 Mrd. Euro in die Verkehrs- und Energienetze in der Slowakei.

WKZ, Quelle EU-Kommission

Zurück

Nachrichten-Filter