english

Mittwoch, 26 Juni 2019 11:23

Slowenien: Zufuhr Koper nach Entgleisung gesperrt

koper 1koper 3

Fotos Bürgermeister Aleš Bržan.

Im Eisenbahntunnel bei Hrastovlje auf der Zufuhrstrecke zum Hafen Koper sind am 25.06.19 gegen 15.00 Uhr sechs Wagen eines mit Kerosin beladenen Zuges entgleist. Zwei Wagen stießen gegen das Gewölbe des Tunnels, worauf hin aus einem dieser Wagen Kerosin ausfließen konnte.

koper 2koper 4

Nur 20 Minuten nach der Entgleisung traf die Feuerwehrleute ein und konnte eine mögliche Explosion verhindern. Der Unfall ereignete sich allerdings in einem Wasserschutzgebiet, aber es ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar, ob der ausgelaufene Kraftstoff das Grundwasser gefährden wird. Dennoch werden die Wasserwerke Koper die Entnahme aus dieser Quelle für den nahegelegenen größeren Ort Rižan vorübergehend reduzieren.

"Nachdem ich die Unfallstelle gesehen habe, bin ich sehr besorgt, dass wir der ökologischen Katastrophe sehr nahe waren, und wir konnten dies nur dank der schnellen Reaktion der Hilfskräfte vermeiden. Ein besonderer Dank gilt unseren Feuerwehrleuten sowohl von der Feuerwehr Koper als auch der Freiwilligen Feuerwehr Dol, die einmal mehr ihre hohe Qualifikation, Selbstaufopferung und Professionalität unter Beweis gestellt haben", sagte Bürgermeister Aleš Bržan an der Unfallstelle.

Die Unfallursache soll heute untersucht werden. Täglich verkehren auf der Strecke ab dem Hafen von Koper nach Angaben der Slowenischen Eisenbahn SŽ im Durchschnitt zwischen 75 und 80 Züge. Nach der TFG Transfracht aktuell vorliegenden Prognosen wird die Sperrung voraussichtlich bis zum 28.06.2019 andauern.

WKZ, Quelle TFG, Primorske Novice, Bürgermeister Aleš Bržan

Zurück

Nachrichten-Filter