english

Freitag, 28 Juni 2019 14:10

Großbritannien: Einsatz neuer CAF-Wagen in den Highland-Diensten des Caledonian Sleeper muss verschoben werden

caledonian 3caledonian 4

Fotos Serco Caledonian Sleeper, CAF.

Die von Serco Caledonian Sleeper betriebenen Highland-Dienste des Caledonian Sleepers, die eigentlich am 02.06.19 mit neuen Wagen von CAF starten sollten, müssen aufgrund technischer Schwierigkeiten und Verzögerungen bei der Auslieferung der Wagen auf September verschoben werden. Vorhandene Wagen werden vorerst nur auf den Lowland-Diensten eingesetzt.

caledonian 1caf 1
caledonian 2caf 2

Die Züge werden voraussichtlich erst im September auf der Highland-Strecke zwischen London und Aberdeen, Inverness und Fort William eingeführt. Stattdessen werden die Wagen umstationiert, um den Lowland-Dienst zwischen London, Glasgow und Edinburgh zu unterstützen.

Das neue Rollmaterial sollte ursprünglich im Frühjahr 2018 in Betrieb gehen, kam aber ein Jahr zu spät. Ende April 2019 kamen die ersten Nachtzüge von Edinburgh und Glasgow in einer katastrophalen Nacht wegen Signalisierungsproblemen bei Network Rail über drei Stunden verspätet in London Euston an. Die Probleme wurden jedoch an Bord der Züge noch verschärft, da die Kunden in die falschen Kabinen gebucht wurden und die Verpflegung der Fahrgäste durcheinander geriet.

Bei den Wagen handelt es sich um fünf unterschiedlichen Typen, die zu Zügen mit bis zu 16 Wagen verbunden werden. Konkret besteht die neue Flotte aus Wagen der ersten und zweiten Klasse, einem Boardrestaurant und Schlafwagen.

Serco Caledonian Sleeper gab in einer Pressemeldung bekannt, die Einführung seiner neuen von CAF gebauten Züge auf dem Highland-Service voraussichtlich bis September zu verschieben. "Diese Entscheidung ermöglicht es, die acht neuen Wagen, die in den nächsten Tagen in Betrieb genommen werden sollen, zur Unterstützung der Lowland-Strecke zwischen London, Glasgow und Edinburgh, die derzeit eine hohe Nachfrage verzeichnen, umzustationieren. Diese Änderung wird die Zuverlässigkeit und Belastbarkeit des Lowland-Dienstes verbessern und es uns ermöglichen, während der Ferienzeit eine etwas höhere Kapazität auf der Highlandroute aufrechtzuerhalten."

Außerdem wird dem Hersteller CAF mehr Zeit eingeräumt, "um ihrer Verantwortung gerecht zu werden und die erforderlichen Arbeiten an den verbleibenden neuen Wagen abzuschließen, um sicherzustellen, dass sie für die Highland-Strecke in Betrieb genommen werden können."

Ein Sprecher von Transport Scotland bestätigte die Verschiebung: "Angesichts der Tatsache, dass wir uns dem Höhepunkt der Tourismussaison nähern, ist es enttäuschend, dass viele Kunden die Vorteile der neuen Bordeinrichtungen noch nicht in vollem Umfang nutzen können, zumal die Buchungen gestiegen sind und das Feedback positiv war. Während das Team des Caledonian Sleeper an der Behebung der Zugfehler arbeitet, lässt die Unfähigkeit des Herstellers CAF, genügend geeignete Züge zu liefern, keine andere Wahl, als die Einstellung der Dienstleistung zu verschieben. Der Highlander-Dienst wird weiterhin mit bestehenden Zügen fahren, bis dies geklärt ist."

WKZ, GK, Quelle Transport Scotland, Serco Caledonian Sleeper, Guardian, BBC

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 28 Juni 2019 15:26

Nachrichten-Filter