english

Donnerstag, 04 Juli 2019 09:22

Griechenland: OSE verbessert Ergebnis, Neubaustrecke Peloponnes

Der als Aktiengesellschaft im Staatsbesitz operierende griechische Netzbetreiber OSE hat den Jahresbericht 2018 vorgelegt. Der operative Gewinn (EDITDA) lag mit -0,43 Mio EUR 93% über dem Vorjahreswert, entsprechend erfreut gibt sich die OSE-Leitung. Die Haupteinnahmen aus Infrastrukturgebühren stiegen um 11,4%.

Kommenden Sonntag ist Wahl in Griechenland, der Wahlkampf in Bezug auf die Eisenbahn fokussierte zuletzt auf den Raum Patra. Nach Aussage des amtierenden Infrastruktur-Staatssekretärs Vourdas wird die Neubaustrecke bis zum Hafen Patra bis 2023 fertiggestellt sein, die reaktivierte Meterspurstrecke bis Kata Achaia sei technisch betriebsbereit, es liege jetzt am EVU Train OSE den Verkehr aufzunehmen. Da bleibt abzuwarten, was wirklich kommt.

Prof. Dr. Johannes Schenkel

Zurück

Nachrichten-Filter