english

Montag, 08 Juli 2019 07:05

Ukraine: Milliarden Investitionen für die Modernisierung des Fuhrparks

Für die Entwicklung des Verkehrs in der Ukraine sind in den kommenden Jahren Milliardeninvestitionen in die Erneuerung von Lokomotiven und Wagen erforderlich. Die Modernisierung der Flotte von Diesellokomotiven in den kommenden Jahren wird mehr als 13 Mrd. UAH (440 Mio. Euro) kosten. Die Notwendigkeit, elektrische Lokomotiven zu finanzieren, wird bis 2025 mit fast 60 Mrd. UAH (2,03 Mrd. Euro) zu Buche schlagen.

Insbesondere werden diese Mittel benötigt, um 40 Diesellokomotiven TE33AS (5,2 Mrd. UAH) von General Electric zu kaufen und 60 Diesellokomotiven 2TE116 (1,5 Mrd. UAH) zu reparieren. Zusätzliche Gelder werden für die Reparatur von Strecken- (2,4 Milliarden UAH) und Rangierlokomotiven (4,4 Mrd. UAH) benötigt, kündigte der Direktor für strategische Entwicklung und Investitionspolitik der Ukrzaliznycja, Anton Sabolevs'kij, an.

Der hohe Betrag von Elektrolokomotiven ergibt sich aus dem Vorsatz, die Elektrifizierung des ukrainischen Streckennetzes weiter auszubauen. Dabei sind die Kosten für den Transport von Gütern und Passagieren mit elektrischer Traktion 4,4-mal günstiger als für den Transport mit Dieseltraktion.

Das potenzielle Volumen des Marktes für die Erneuerung von Güterwagen in den kommenden Jahren beträgt mehr als 64.000, da der Wagenpark von Ukrzaliznycja durchweg ein Alter von 25 Jahren besitzt. Darunter sind als 17.000 offene Güterwagen, mehr als 11.000 Getreidewagen, 6.000 Kesselwagen und etwa 4.000 weitere Fahrzeuge. Die Amortisierung der Investitionen für die ukrainische Wirtschaft beträgt mehr als 3, und die Lokalisierung der Produktion liegt bei über 90%. Das Unternehmen plant, mit Unterstützung der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung 5.000 offene Güterwagen zu kaufen.

WKZ, Quelle UZ

Zurück

Nachrichten-Filter