english

Dienstag, 16 Juli 2019 07:05

Estland/Finnland: Drei chinesische Unternehmen sollen den Tunnel Tallinn - Helsinki bauen

tallin helsinki 2tallinn helsinki

Fotos FinEst Bay Area Development.

FinEst Bay Area Development gab am Freitag (12.07.19) bekannt, dass es eine Absichtserklärung mit der China Railway International Group, der China Railway Engineering Company, der China Communications Construction Company und dem Finanzier Touchstone Capital Partners für den Bau des 100 km langen Tunnels Tallinn - Helsinki als Teil der chinesischen Belt-and-Road-Initiative unterzeichnet hat.

Die neuen Partner seien notwendig, da Finnland und Estland nur über begrenzte Ressourcen in den Bereichen Tunnelbohrungen und Hochgeschwindigkeitszüge verfügten.

"Diese Woche unterzeichneten wir eine Absichtserklärung mit der chinesischen CREC, dem weltweit größten Bauunternehmen", sagte der Unternehmer Peter Vesterbacka, dessen Gruppe FinEstBay Area Development das geschätzte 20-Mrd.-USD-Programm fördert. Schon im März unterzeichnete FinEstBay Area Development eine Absichtserklärung über 16,8 Mrd. USD (15 Mrd. Euro) mit Chinas Touchstone Capital Partners zur Finanzierung der Verbindung.

Vesterbacka geht davon aus, dass der Tunnel bereits Ende 2024 gebaut werden könnte. Die Unterstützung durch die beiden Regierungen und die Europäische Union ist aber Voraussetzung.

Finnland und Estland überlegen seit Jahren, ihre Hauptstädte, die durch den Finnischen Meerbusen getrennt sind, zu verbinden. Der Tunnel würde die Reisezeit auf 20 Minuten von der zweistündigen Fährfahrt verkürzen, die täglich von Tausenden von Menschen durchgeführt wird.

Eine 2017 veröffentlichte Machbarkeitsstudie, die von den beiden Regierungen in Auftrag gegeben wurde, sagte, dass der geplante Tunnel 2040 eröffnet werden könnte, aber die Bauherren sagten, dass einige Teile bereits vorher geöffnet werden könnten.

Die finnische Ministerin für Verkehr und Kommunikation, Sanna Marin, und der estnische Minister für Wirtschaft und Infrastruktur, Taavi Aas, trafen sich am 05.07.2019 in Helsinki. Die Themen des Treffens waren die zukünftigen Infrastrukturprojekte Rail Baltica und der Helsinki-Tallinn-Tunnel. Zusammen würden diese Projekte eine schnelle Verbindung von Nordeuropa zum übrigen Europa herstellen.

WKZ, GK, Quelle FinEst Bay Area Development, Reuters, Global Construction Review.

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 15 Juli 2019 19:36

Nachrichten-Filter