english

Mittwoch, 17 Juli 2019 07:05

Großbritannien: Die Eisenbahn soll einem "Fat Controller" unterstellt werden

Das britische Eisenbahnsystem sollte wieder verstaatlicht, aber nicht direkt dem Transportministerium DfT unterstellt sondern von einem "Fat Controller" geleitet werden. Dies bestätigte der Regierungsbeauftragte für die Verbesserung des Eisenbahnwesens, der frühere Chef von British Airways, Keith Williams, in einem BBC-Interview.

Demnach sollte die Beteiligung der Regierung auf allgemeine politische und Budgetentscheidungen beschränkt werden. Das Verkehrsministerium sollte das Eisenbahn-System aber nicht  selbst verwalten. Stattdessen sollte eine von der Regierung unabhängige Persönlichkeit - ein "Fat Controller" - für den täglichen Betrieb verantwortlich sein.

Der "Fat Controller" ist eine fiktive Figur aus den in Großbritannien bekannten Büchern "The Railway Series" und der TV-Kinderserie "Thomas & Friends", die die 1948 verstaalichte britische Eisenbahn überwacht.

Die Analyse von Keith Williams bedeutet, dass das derzeitige "Franchise"-System der britischen Eisenbahnen einer großen Veränderung bedarf, um für die Bevölkerung wieder attraktiv zu sein und Anreize zu bieten, die Eisenbahnen verstärkt zu nutzen.

Die Regierung leitete im September 2018 die umfassende Überprüfung des britischen Eisenbahnsystems von Keith Williams ein, nachdem die Passagiere in Nord- und Südengland im vergangenen Sommer nach Einführung eines neuen Fahrplans über mehrere Wochen ein Chaos erlebt hatten. Der Bericht ("Weißbuch") soll im Herbst 2019 veröffentlicht werden. Ein Evidenzpapier zum Weißbuch ist schon im Februar erschienen. 

Rüdiger Lüders, GK, WKZ, Quelle BBC

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 16 Juli 2019 18:45

Nachrichten-Filter