english

Donnerstag, 18 Juli 2019 07:05

Schweden: SJ investiert Milliarden in weitere Züge

Mit einem weiteren starken Quartalsergebnis im Rücken steigt die Investitionsquote der SJ nun weiter an, so dass rund 3 Mrd. SEK (290 Mio. Euro) in neue Regionalzüge investiert werden können. Damit soll der Bedarf von morgen an komfortablen und effizienten Zugreisen gedeckt werden. Insgesamt 12 Mrd. Euro (1,14 Mrd. Euro) investiert SJ in den nächsten Jahren in Züge.

Das Interesse am Zugverkehr nimmt weiter zu und der Bedarf an neuen, modernen Zügen steigt. Zuvor hat SJ beschlossen, die bestehende X-2000-Flotte umzurüsten und in rund 30 neue Schnellzüge zu investieren sowie die Nachtzüge zu modernisieren. Nun hat der Vorstand der SJ eine weitere Entscheidung über den Erwerb von rund 30 neuen Regionalzügen getroffen, was einer Investition von rund 3 Milliarden SEK entspricht.

"Immer mehr Menschen wollen mit uns reisen, und heute können wir die Nachfrage nicht mehr vollständig decken. Dank unserer starken Finanzlage können wir Investitionen von rund 12 Mrd. SEK tätigen, um unseren Reisenden mehr, frischere und modernere Züge anzubieten", sagt Crister Fritzson, CEO von SJ.

Die neuen modernen Regionalzüge sollen vor allem die Strecken

• Stockholm - Västerås - Örebro - Göteborg,
• Stockholm - Uppsala,
• Linköping - Stockholm - Gävle und
• Göteborg - Kalmar

bedienen.

SJ plant, die Beschaffung der neuen Züge vor dem Jahreswechsel bekannt zu geben. Die ersten Züge sollen im Frühjahr 2023 in Betrieb genommen werden.

Bengt Dahlberg, WKZ, Quelle SJ

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 17 Juli 2019 20:27

Nachrichten-Filter