english

Donnerstag, 18 Juli 2019 10:39

Frankreich: Der Frühzug nach Rungis wurde nun doch ausgesetzt

primeurs

Bringen das Gemüse jetzt per LKW: Verkehrsministerin Elisabeth Borne und SNCF-Chef Guillaume Pepy. Foto Sauvons le train Perpignan Rungis.

Seit dem 15. Juli fuhr der Frühzug von Perpignan zu den Pariser Markthallen von Rungis - der sogenannte "Train des Primeurs" leer nach Paris, was ihm den Spitznamen "Geisterzug" (train fantôme) einbrachte. Seit Mittwoch verkehrt er nicht mehr.

Am 12. Juli versicherte Elisabeth Borne noch: "Ganz klar, dieser Zug wird nächste Woche fahren und so lange fahren, wie es Güter zu transportieren gibt". Selbst das Management der SNCF war bereit, den Zug leer fahren zu lassen, um zu zeigen, dass die SNCF nicht der blockierende Verursacher ist. Nach drei Tagen Leerfahrt wurde am Mittwoch (17.07.19) aber doch beschlossen, den Verkehr einzustellen.

Was ist am Ende das Problem? Die im Umlauf befindlichen Kühlwagen erreichen das Ende ihrer Nutzungsdauer (sie sind 40 Jahre alt) und nach Ende 2019 sind die Sicherheitsbedingungen und die Kühlung nicht mehr gewährleistet. Diese wurden den Logistikern Rey und Roca von der SNCF zur Verfügung gestellt, die aber nicht in der Lage sind, die Kosten für die Inbetriebnahme neuer Fahrzeuge zu übernehmen. Die Eisenbahngesellschaft hatte sich schließlich bereit erklärt, die Investition zu tätigen, aber nur unter der Bedingung, dass sie die Garantie eines langfristigen Vertrages erhält, um diese Kosten zu amortisieren.

Verkehrsministerin und neuerdings auch Umweltministerin Elisabeth Borne hatte versprochen, alles zu tun, um "bis Ende des Jahres eine nachhaltige Bahnlösung zu finden, die es ermöglicht, den langfristigen Transport von Obst und Gemüse auf der Schiene fortzusetzen". In Erwartung einer Lösung haben Rey und Roca die Waren vorerst auf Lastwagen verladen.

Die Vereinigung "Sauvons le train Perpignan Rungis" spricht von einem Skandal, 25.000 LKW auf die Straße zu bringen. "Regierung und SNCF präsentieren die Liebe zum LKW", heisst es auf einem Poster der Gruppe.

WKZ, Quelle Huffington Post

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 18 Juli 2019 10:56

Nachrichten-Filter