english

Mittwoch, 22 Mai 2013 08:22

Montenegro: Erster CAF-„Civity“-Triebzug der ŽPCG eingetroffen

Am 14. Mai 2013 nahm die Željeznički prevoz Crne Gore AD (ŽPCG), der mehrheitlich staatliche Betreiber der Schienenpersonenverkehre in Montenegro, den ersten von drei neuen „Civity“-Triebzügen des spanischen Herstellers CAF in Empfang. Die dreiteiligen Einheiten mit 176 Sitz- und 179 Stehplätzen sollen im Binnennahverkehr, insbesondere auf der 2012 reaktivierten, 56 km langen Verbindung Podgorica – Nikšić, eingesetzt werden und dort lokbespannte Wagenzüge sowie elektrische Triebzüge aus den frühen 1980er-Jahren ablösen bzw. ergänzen.

Der Erwerb der drei Fahrzeuge war am 27. Oktober 2011 auf Basis einer europaweiten Ausschreibung vereinbart worden, an der neben dem CAF-Angebot auch Gebote von Škoda und Stadler Rail Teil der letzten Vergaberunde waren. Für die bis spätestens 30. Juni 2013 zu lieferenden Fahrzeuge samt Ersatzteilen erhält CAF 13,05 Mio. EUR, die die ŽPCG aus einem durch die Republik Montenegro garantierten Kredit der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung finanziert. Die Produktion der Fahrzeuge erfolgte im CAF-Werk Beasain im Baskenland.

Mit dem ersten Triebwagen sollen diese Woche Zulassungs- und Schulungsfahrten aufgenommen werden, die nach ŽPCG-Angaben in etwa zwei Monaten andauern sollen. Die Ausbildung der Triebfahrzeugführer war an Simulatoren bereits im Frühjahr aufgenommen worden. Der zweite Triebzug wird Ende Mai in Montenegro eintreffen, der dritte voraussichtlich in der dritten Juniwoche 2013.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Mehr in dieser Kategorie: Montenegro: Reisebericht »

Nachrichten-Filter