english

Mittwoch, 31 Juli 2019 10:14

Großbritannien: Hitachi baut neudesignte Intercity-Flotte für Abellio East Midlands

east midlands 2

Foto Abellio/Hitachi.

Abellio UK, das kürzlich vom Verkehrsministerium mit dem neuen achtjährigen Franchise der East Midlands Railway (EMR) beauftragt wurde, hat gestern (30.07.19) bestätigt, dass ein Auftrag über 400 Mio. GBP (436 Mio. Euro) an Hitachi Rail vergeben wurde, um eine neue Flotte von Intercity-Zügen innerhalb einer neudesigneten EMR-Identität aufzubauen.

Abellio bringt dabei mit einem neuen Look einen Hauch von Lila in die East Midlands. Abellio, das sich im Besitz der niederländischen Staatsbahn Nederlandse Spoorwegen (NS) befindet, hat das Franchise von Stagecoach gewonnen und wird es ab 18. August 2019 betreiben. Abellio wird die bestehende Intercity-Flotte, die derzeit eine Mischung aus diesel-elektrischen Einheiten Bombardier Class 222 Meridian und HSTs mit Paxman-Antrieb ist, vollständig durch eine Flotte brandneuer Hitachi-Bimodus-Züge ersetzen. Der Rest der Flotte wird überholt, während ein Teil davon durch Wasserstoff- und Elektrozüge ersetzt wird, die ebenfalls in einer tiefvioletten Lackierung ausgestattet sind.

Von den ersten Entwürfen an wird jede Abteilung der East Midlands ihre eigene Anpassung der lilafarbenen Ausführung haben, wobei die Türen ein Unterscheidungsmerkmal sind - Intercity-Züge werden beigefarbene Türen haben, EMR Regional (Liverpool – Nottingham – Norwich) und EMR Electrics (London St Pancras, Luton Airport Parkway and Corby) ein feines Minzgrün.

Die neuen, hochmodernen Intercity-Züge werden 2022 in Betrieb gehen und die wichtigsten Städte und Gemeinden auf der Midland Main Line wie Sheffield, Chesterfield, Nottingham, Derby, Leicester und Lincoln sowie Kettering und London St. Pancras bedienen.

Abellio hat 33 fünfteilige Züge bestellt, die regelmäßig in 10-teiligen Formationen eingesetzt werden. Die Züge werden Funktionen enthalten, die Fahrgäste und lokale Interessenvertreter gefordert haben, darunter Klimaanlage, kostenloses WLAN, Steckdosen und bessere Fahrgastinformationsanzeigen. Es wird einen verbesserten und einheitlicheren "siebentägigen" Catering-Service in der 1. und Standardklasse geben.

Die neuen Hitachi-Züge sind in der Lage, wo immer möglich mit elektrischer Oberleitung zu fahren, wobei sie die Vorteile der 1,5 Mrd, GBP umfassenden Modernisierung der Midland Main Line nutzen und im Dieselbetrieb die schädlichen Emissionen (Partikel) um bis zu 90 % im Vergleich zu den herkömmlichen Hochgeschwindigkeitszügen reduzieren zu können.

Der heutige neue Auftrag für Hitachi kommt den Lieferanten im ganzen Land und insbesondere in den East Midlands zugute. Hitachis britische Zugfabrik in Newton Aycliffe, Co. Durham hat mit 65 verschiedenen Lieferanten aus den East Midlands zusammengearbeitet und verschiedene Aufträge im Wert von mehreren Millionen GBP vergeben, um Fähigkeiten und hochwertige Arbeitsplätze in der Region zu unterstützen.

Die neue Flotte für EMR, die auf japanischer Hochgeschwindigkeitszugtechnologie basiert, ist die sechste Intercity-Flotte, die Hitachi an britische Bahnbetreiber liefern wird. Das qualifizierte Zugwartungsteam von Hitachi wird die neue Flotte im EMR Etches Park Depot in Derby warten und qualitativ hochwertige Ingenieurarbeiten in der Region East Midlands zu unterstützen.

Das Finanzierungspaket für diese neuen Hitachi-Züge wird von Rock Rail geleitet, und die Flotte wird von Rock Rail East Midlands Plc. finanziert und für die Dauer des Franchise an Abellio vermietet. Wie bei den bisherigen neuen Rollmaterialdeals von Rock Rail wird das Fremdkapital von institutionellen Investorenorganisationen (Pensionsfonds und Versicherungsgesellschaften) bereitgestellt.

Rüdiger Lüders, WKZ, Quelle Abellio, TransportDesigned

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 18 August 2019 17:57

Nachrichten-Filter