english

Montag, 05 August 2019 13:00

Slowakei/Ungarn: Slovenské Nové Mesto - Sátoraljaújhely

img 3595img 3634 (1)

Der Doppelort Sátoraljaújhely-Slovenské Nové Mesto an der slowakisch-ungarischen Grenze östlich von Košice ist zwar auch schienenseitig verbunden, aber die Schienen sind rostig und der Personenverkehr ist seit längerem eingestellt. Da es aber nur rund 2 km Fußweg durch den Ort sind, ist es kein Problem, hier den Zug für eine Tour zu wechseln.

img 3695img 3708

Während auf slowakischer Seite die Eisenbahn in dieser Grenzregion eher rückständig wirkt - so hat Bahnhof Slovenské Nové Mesto noch Formsignale - sind die Anlagen in Sátoraljaújhely komplett saniert. Den Besucher erwarten ein gepflegtes Empfangsgebäude und gepflegte, wenn auch nicht neue Eisenbahnfahrzeuge.

Die Fotos vom Juli 2019 zeigen an der Bahnhofseinfahrt Slovenske Nove Mesto einen Güterzug mit ZSSK-Baureihe 131 in voller Fahrt Richtung Košice, in Sátoraljaújhely den Zug nach Szerencs sowie eine Vielzahl ausgemusterter Reisezugwagen und Beiwagen und den Umstieg in Szerencs für die Weiterfahrt nach Miskolc. Auch in Szerencs erwartet den Reisenden ein gepflegtes Empfangsgebäude mit viel Blumenschmuck.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 04 August 2019 20:59

Nachrichten-Filter