english

Mittwoch, 14 August 2019 12:02

Großbritannien: First Trenitalia ersetzt Virgin auf der West Coast Mainline

vt 221.117+104 carlisle 3 13 05 15vt 221108 conwy 2 17 09 07

Archivbilder von den bis Dezember noch in Virgin-Farben fahrenden Class 221. Fotos Rüdiger Lüders.

First Trenitalia (70% FirstGroup, 30% Trenitalia UK) wurde heute (14. August 2019) als erfolgreicher Bieter für den Betrieb der West Coast Partnership von Dezember 2019 bis 2031 bekannt gegeben. First Trenitalia ersetzt Virgin Trains, deren Angebot ausgeschlossen wurde.

vt 390039 preston 2 17 09 06vt 390047 oxenholme 2 17 09 06

Archivbilder von den bis Dezember noch in Virgin-Farben fahrenden Class 390. Fotos Rüdiger Lüders.

Sowohl der Verkehrsminister Grant Shapps als auch Keith Williams, Chair des Rail Review, haben die Form einer Partnerschaft als unerlässlich für die rasche Einführung erheblicher Vorteile für die Fahrgäste bezeichnet. Die neue Partnerschaft soll schon jetzt mit den Empfehlungen von Williams in Einklang stehen.

Die Form einer Partnerschaft spiegelt auch einen bedeutenden Schritt weg vom früheren fehlerhaften Franchisesystem wider, um Probleme anzugehen, die bereits durch erste Aussagen im Williams-Review hervorgehoben werden, und zwar durch den Einsatz eines Mechanismus der prognostizierten Einnahmen (forecast revenue mechanism, FRM), um eine Wiederholung der Probleme zu vermeiden, die die vorherige East Coast Main Line betrafen. Dieser Mechanismus wird durch einen neuen jährlichen Überprüfungsprozess unterstützt, um sicherzustellen, dass die Zusammenarbeit in der Partnerschaft effektiv, kooperativ und kontinuierlich verbessert wird.

Die neue Partnerschaft wird in zwei Phasen ablaufen. Der erste wird vom 8. Dezember bis März 2026 laufen, dann wird First Trenitalia die bestehenden InterCity-Westküstendienste betreiben. Die zweite Phase läuft von März 2026 bis März 2031 und wird First Trenitalia als Schattenbetreiber der Hochgeschwindigkeitsstrecke HS2 tätig werden lassen.

first 1

Grafik West Coast Rail.

Die heutige Vergabe bestätigt, dass die Fahrgäste ab Dezember 2022 jede Woche von 263 zusätzlichen Zugverbindungen profitieren werden, wobei Motherwell zu einem wichtigen Anlaufpunkt für die meisten Dienste der West Coast Partnership werden soll. Ziele wie Llandudno und Gobowen werden nun mit Direktzügen von und nach London angefahren, und Walsall erhält seine ersten direkten Intercity-Verbindungen. Vorbehaltlich der Genehmigung durch das Office of Rail and Road werden zwei Züge pro Stunde zwischen Liverpool und London verkehren.

First Trenitalia wird auch die Einführung neuer umweltfreundlicher Züge überwachen, die die Dieselflotte ("Super Voyager" Class 221) vollständig ersetzen und die CO2-Emissionen um 61% senken werden. Darüber hinaus wird das Unternehmen 117 Mio. GBP (126 Mio. Euro) in eine umfassende Modernisierung der derzeitigen Pendolino-Flotte (Class 390) investieren, um komfortablere Sitze und zusätzlichen Gepäckraum bereitzustellen.

partnership 2

Grafik West Coast Rail.

Virgin-Chef Richard Branson war durch die Entscheidung tief getroffen:

"Ich habe heute Morgen die Nachricht von der Entscheidung des Verkehrsministeriums erhalten, dass das Mainline-Franchise der Westküste auf First Trenitalia übertragen wird. Ich bin am Boden zerstört für die Teams - Mitglieder unserer Virgin-Familie -, die unermüdlich daran gearbeitet haben, von Kunden in Großbritannien zum bestbewerteten Franchiseunternehmen ernannt zu sein.

Als unser Team 1997 die West Coast Main Line übernahm, war es ein schwieriges Geschäft mit schlechtem Service und alten Zügen, die keinen Spaß machten. Unser Plan wurde von vielen als Mission Impossible bezeichnet, wir haben ihnen das Gegenteil bewiesen. Wir haben neue Pendolinos eingeführt, die Strecke wurde von unserem unglaublichen Team modernisiert und gefahren, wir sind bekannt für die preisgekrönte Art und Weise, wie wir unsere Kunden betreuen. Virgin Trains punktet bei der Kundenzufriedenheit stets an der Spitze der Fernverkehrsunternehmen und erhielt kürzlich in der National Rail Passenger Survey eine Bewertung von 91 Prozent.

Es ist dem Engagement unserer Mitarbeiter zu verdanken, dass Virgin Trains eines der besten Eisenbahnunternehmen in Großbritannien, wenn nicht gar weltweit, ist. Es war eine erstaunliche Reise und eine, an der ich mich so geehrt fühle, teilgenommen zu haben."

Rüdiger Lüders, WKZ, GK, Quelle DfT, BBC

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 14 August 2019 12:34

Nachrichten-Filter