english

Freitag, 30 August 2019 07:10

Niederlande: Intercity Berlin ist der Renner im Fernverkehr

ns1ns 2

Fotos NS.

Auch in diesem Sommer entschieden sich mehr Reisende für internationale Züge der Niederländischen Staatsbahn NS. NS International verzeichnete in den Monaten Juni bis August eine gestiegene Wachstumsrate von 13% für alle Destinationen (2019: 13%, 2018: 10%, 2017: 6,4%). Der Intercity nach Berlin war mit 19% Wachstum der größte Zugewinner. Es ist der dritte Rekordsommer in Folge für NS International.

Direktorin Heike Luiten von NS International ist mit dem Wachstum sehr zufrieden: "NS hat große Ambitionen für den internationalen Zug. Für Entfernungen bis zu 700 km sollte der Zug für uns die erste Wahl sein. Im Süden machen sich Thalys und Intercity Brüssel bereits gut. Mit dem Eurostar haben wir im vergangenen Jahr eine Zugverbindung hinzugefügt, die Sie schnell und bequem ins Herz von London bringt. Und wir haben auch große Ambitionen für Berlin, obwohl wir immer noch die Hilfe der Deutschen Bahn und der niederländischen und deutschen Behörden brauchen. Auf jeden Fall liegt es nicht an dem Reisenden."

Als Erklärung für das Wachstum sieht Luiten zwei Entwicklungen: "Erstens wurde das Angebot an guten internationalen Verbindungen weiter ausgebaut. Die Reisezeit nach Brüssel wurde verkürzt, Thalys hat seine Kapazität erhöht und Marne-la-Vallée ist zu einem neuen beliebten Ziel direkt vor den Toren von Disneyland Paris geworden. Und mit dem Eurostar aus Amsterdam und Rotterdam ist London zugänglicher geworden. Aber auch die Aufmerksamkeit für den Zug hat zugenommen. Die Menschen werden sich zunehmend der Auswirkungen des Reisens auf Klima und Umwelt bewusst. Züge werden oft als nachhaltige Alternative zum Flugverkehr angesehen. Reisende wählen mehr bewusst."

Intercity Berlin

Der Intercity Berlin ist ein absoluter Spitzenreiter beim Passagierwachstum. So ist der Zug bei Reisenden mit Interrail - dem mehrtägigen internationalen Fahrschein - sehr beliebt. Die Hektik der Sommermonate bringt eine Reihe von Herausforderungen mit sich. Luiten: "Wir empfehlen Passagieren, die in diesen Monaten bei NS International buchen, immer einen Platz zu reservieren. Und vor allem für Inlandsreisende, die auch den Intercity nutzen, fahren wir von Juni bis August einen Extrazug zwischen Amsterdam und Deventer. Auf diese Weise gibt es auch genügend Platz für Inlandsreisende und zusätzlichen Platz für Reisende über die Grenze hinaus."

Eurostar nach London

Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr war London in den Sommermonaten die einzige Destination, die einen leichten Rückgang von 1% gegenüber dem Vorjahr verzeichnete. Lieuten: "Wir erwarten, London nach Beginn der Pass- und Gepäckkontrollen in Amsterdam und Rotterdam wieder öfter zu erreichen. Derzeit müssen Reisende nach London ihre Reise in Brüssel noch unterbrechen. Wir warten mit einiger Ungeduld, bis die niederländische Regierung das notwendige Abkommen mit den anderen drei beteiligten Ländern abgeschlossen hat: Belgien, Frankreich und dem Vereinigten Königreich. Wir wollen die Anzahl der täglichen Züge erhöhen. Die Einrichtungen an den Bahnhöfen Amsterdam Central und Rotterdam Central sind dafür bereit."

NS International

NS International ist der größte Verkäufer von internationalen Bahnfahrkarten aus den Niederlanden. Die Website nsinternational.nl bietet 3.300 europäische Ziele. NS International arbeitet auch mit den Partnern Thalys, Eurostar, Intercity Brüssel, ICE und Intercity Berlin zusammen, um internationale Zugverbindungen anzubieten. NS bietet Zugführer, Zugführer, Zugführer, Logistikunterstützung und Ausrüstung.

• Alle Ziele im Durchschnitt 13%
• Paris 6%
• Brüssel 11%
• Berlin 19%
• London -1%
• Andere Ziele im Durchschnitt 15%

WKZ, Quelle NS

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 30 August 2019 07:23

Nachrichten-Filter